Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Erster Ebola-Fall in Mali – Vorbeugende Maßnahmen bei der EU-Ausbildungsmission

Weiterbildung „Barrier Nursing“ im Rettungszentrum des deutschen Einsatzkontingentes in Koulikoro

Koulikoro, 30.10.2014.

Vor knapp einer Woche musste in Mali der erste Ebola-Fall bestätigt werden. Ein zweijähriges Mädchen ist im westlich gelegenen Kayes an den Folgen der Viruserkrankung verstorben. Weitere Fälle sind bislang nicht aufgetreten. Die Ausbildung bei der europäischen Trainingsmission EUTM Mali geht weiter.

Weiter zum Artikel


Über Stock und Stein: Der DANCON-Marsch in Novo Selo

Der Start ist erfolgt - 700 Teilnehmer machen sich auf den Weg

Prizren, 28.10.2014.

25 Kilometer in maximal zehn Stunden zu marschieren, scheint auf den ersten Blick keine große Herausforderung zu sein. Wenn es jedoch ständig auf und ab sowie durch Matsch und über Steine geht, wird das schon schwieriger. Und wer sich richtig fordern will, läuft gleich 50 Kilometer – in der gleichen Zeit.

Weiter zum Artikel


Überblick: Die Bundeswehr hilft im Kampf gegen Ebola

In Afrika im Einsatz – C-160 Transall

Berlin, 28.10.2014.

Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist eine humanitäre Katastrophe und breitet sich weiter aus. Laut WHO gibt es seit März 2014 circa 9.200 gemeldete Infektionen mit circa 4.600 Todesfällen. Die Dunkelziffer liegt vermutlich doppelt so hoch. Die Mortalitätsrate liegt zwischen 50 und 70 Prozent. Für Anfang Dezember rechnet die WHO mit 5.000 bis 10.000 Neuinfektionen pro Woche.

Weiter zum Artikel

Meldungen

Weitere Themen

  • MEIN Einsatz


    Weltweit sind derzeit etwa 3.700 deutsche Soldaten im Einsatz. Doch was tun sie genau vor Ort? Was bewegt sie, was treibt sie an? In unserer Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


  • Einsatztagebücher der Bundeswehr

    Einsatztagebücher


    Regelmäßig berichtet ein Soldat über die Dauer seines Einsatzes von seinen ganz persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen.


Video

  • Was ist eigentlich Vernetztes Handeln?


    Nur noch selten kämpfen zwei Staaten um ein Territorium oder eine Grenzlinie. In den meisten Konflikten geht es heute um innerstaatliche Interessen, um Rohstoffe, Handelswege, ethnische Zugehörigkeit, politische Macht. Die internationale Gemeinschaft kann durch Friedenseinsätze zur Konfliktlösung beitragen.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 30.10.14


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw