Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Libanon/Zypern (UNIFIL) 

Einsatz der Bundeswehr im Libanon (UNIFIL)

Seit 1978 setzen sich Blauhelmsoldaten der UNIFIL-Mission (United Nations Interim Force in Lebanon) für Frieden zwischen Libanon und Israel ein. Anfangs zählten die Überwachung eines angestrebten Waffenstillstands und die Bestätigung des Abzugs israelischer Streitkräfte aus dem Libanon zu ihren Aufgaben. Heute sind die UNIFIL-Blauhelme rund 10500 Mann stark und kommen aus 39 Nationen.

Nach dem Zweiten Libanonkrieg im Jahr 2006 wurde das Mandat ergänzt. Seitdem unterstützt UNIFIL die libanesische Regierung dabei, die Seegrenzen zu sichern und Waffenschmuggel von See zu verhindern. Der Maritime Einsatzverband UNIFIL war der erste Flottenverband unter Führung der Vereinten Nationen - deutsche Schiffe und Boote operieren von Beginn an in diesem Verband. Die Schiffe unterbinden Waffenschmuggel auf dem Seeweg in den Libanon und tragen so zu Stabilität und Sicherheit in der Region bei. Die Libanesische Marine hat wertvolle Ausrüstung von Deutschland erhalten, darunter Wachboote und Küstenradarstationen. Deutsche Marinesoldaten engagieren sich seit mehreren Jahren in der Ausbildung ihrer libanesischen Kameraden, hier liegt heute der Schwerpunkt des deutschen Engagements.

Einsatz der Bundeswehr im Libanon (UNIFIL)

Aktuelle Artikel

  • Die Auszeichnung an der rechten Brusttasche und ein Geschenk der Freundschaft an den Kontingentführer des deutschen Einsatzkontingentes UNIFIL, Fregattenkapitän Axel Schrader (re.)

    Ein Schwert als Dank


    Limassol, 27. Juli 2016 - „Dieses Schwert ist Ausdruck unserer tiefen Verbundenheit und es soll dazu dienen, unsere Freundschaft noch weiter zu verstärken." Mit diesen Worten hat der indonesische Kapitän zur See Sofiyan am 22. Juli dem Kontingentführer des deutschen Einsatzkontingents UNIFIL, Fregattenkapitän Axel Schrader, ein Schwert als Andenken übergeben. Die Zeremonie fand im Hafen von Limassol an Bord des indonesischen Kriegsschiffes „Kri Bung Tomo“ statt.


  • Kontingentführerwechsel bei UNIFIL: Fast zehn Jahre und kein bisschen müde


    Limassol, 30. Juni 2016 - „Sie kennen den Einsatz und Sie kennen die Bedürfnisse unserer libanesischen Partner.“ Mit anerkennenden Worten fasste Oberst Peter Wenning, Leiter der Abteilung Einsatzkoordination im Einsatzführungskommando der Bundeswehr, die ablaufende Zeit von Fregattenkapitän Jochen Esser als Kontingentführer UNIFIL zusammen. Esser, bereits zum dritten Mal auf Zypern, übergab am 30. Juni das Kommando an Fregattenkapitän Axel Schrader.


Videos

  • Video: Die Korvette Erfurt im UNIFIL-Einsatz


    Die Korvette „Erfurt“ ist im Mittelmeer im UNIFIL-Einsatz. Sie überwacht im einzigen Marineeinsatzverband der Vereinten Nationen das Seegebiet vor der libanesischen Küste. Die Schiffe des Verbandes kontrollieren den in den Libanon gehenden Seeverkehr, um Waffenschmuggel auf dem Seeweg zu verhindern. An Bord der Korvette sind rund 60 Soldaten, sie arbeiten im Schichtsystem rund um die Uhr.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.07.16


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.libanon