Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Afghanistan (ISAF) > Kommandoübergabe im ISAF-Regionalkommando Nord

Kommandoübergabe im ISAF-Regionalkommando Nord

Mazar-e Sharif, 21.02.2013.

Am 21. Februar hat der Kommandeur des ISAF Joint Command, Generalleutnant James L. Terry, die Führung des Regionalkommandos Nord von Generalmajor Erich Pfeffer an Generalmajor Jörg Vollmer übergeben. Im Beisein von Angehörigen des Deutschen ISAF-Kontingents, aber auch internationaler und afghanischer Gäste, übertrug der Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Generalleutnant Rainer Glatz, gleichzeitig die Verantwortung über das deutsche ISAF-Kontingent an Generalmajor Vollmer.

Die Übergabe des Regionalkommandos Nord in Mazar-e Sharif an Generalmajor Jörg Vollmer (rechts)

Die Übergabe des Regionalkommandos Nord in Mazar-e Sharif an Generalmajor Jörg Vollmer (rechts) (Quelle: Bundeswehr/PAO RC North)Größere Abbildung anzeigen

Generalmajor Pfeffer, zuvor Kommandeur der 13. Panzergrenadierdivision in Leipzig, hatte die Führung des Regionalkommandos Nord und der rund 4300 deutschen Soldaten des ISAF-Kontingents am 26.02.2012 übernommen. Der 54jährige General kann damit auf Führungserfahrung in den drei großen Auslandsmissionen der Bundeswehr zurückblicken, da er 1999 bereits als Kommandeur Einsatzverband SFOR und 2007 als Kommandeur Deutsches Einsatzkontingent KFOR in Verantwortung stand.

nach oben

Zufrieden mit dem Erreichten

Mit dem im Einsatz Erreichten ist er zufrieden und auch vorsichtig optimistisch für die weitere Entwicklung im Norden Afghanistans. „Vor einem Jahr konnte ich mir nicht vorstellen, zwölf Monate später gemeinsam mit den afghanischen Sicherheitskräften eine Sicherheitslage zu erreichen, wie wir sie heute haben. Die Aufständischen haben ihre Bewegungsfreiheit so gut wie verloren und sind auf hinterhältige Anschläge in Form von Sprengfallen, Selbstmordanschlägen und Attentaten beschränkt. Bisher neutrale Teile der Bevölkerung haben sich entschieden, die afghanischen Sicherheitskräfte in ihrem Kampf gegen die Aufständischen zu unterstützen.“

nach oben

Dank und tiefe Verbundenheit

Generalleutnant Rainer Glatz dankt dem scheidenden Kommandeur, Generalmajor Erich Pfeffer in seiner Rede

Generalleutnant Rainer Glatz dankt dem scheidenden Kommandeur, Generalmajor Erich Pfeffer in seiner Rede (Quelle: Bundeswehr/PAO RC North)Größere Abbildung anzeigen

Der Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Generalleutnant Rainer Glatz, stellte in seiner Rede seine tief empfundene Verbundenheit mit dem afghanischen Volk und den Soldaten der internationalen Staatengemeinschaft heraus. „Afghanistan war über mehr als eine Dekade ein überaus wichtiger Faktor in meinem militärischen Leben“ , so General Glatz. Er würdigte besonders die herausragenden persönlichen Leistungen, den Mut und die Entschlossenheit, mit der General Pfeffer in den vergangenen zwölf Monaten wichtige Teilziele beim Aufbau der afghanischen Sicherheitskräfte in Nordafghanistan erreicht hat. „Die Qualität und Fähigkeiten der afghanischen Sicherheitskräfte im Verantwortungsbereich des Regionalkommandos Nord haben sich im vergangenen Jahr sichtbar verändert und verbessert. Die Übernahme der Sicherheitsverantwortung durch die afghanischen Partner haben Sie, Herr General Pfeffer, gemeinsam mit Ihren Soldatinnen und Soldaten überaus erfolgreich gestaltet und vorangetrieben. Ich danke Ihnen und allen Kameraden dafür von ganzem Herzen. Ihnen allen gilt mein persönlicher Respekt und meine Anerkennung.“ , so General Glatz weiter. Anschließend verlieh er Generalmajor Pfeffer die Einsatzmedaille der Bundeswehr.

Hohe afghanische Auszeichnung für General Pfeffer

Hohe afghanische Auszeichnung für General Pfeffer (Quelle: Bundeswehr/PAO RC North)Größere Abbildung anzeigen

Generalleutnant Sher Mohammad Karimi, Chief of Staff der afghanischen Armee, verlieh dem scheidenden General für seine Leistungen den „Order for Excellency“.

nach oben

Schulter an Schulter für ein friedliches Afghanistan

Übergabe der Truppenfahne

Übergabe der Truppenfahne (Quelle: Bundeswehr/PAO RC North)Größere Abbildung anzeigen

Generalmajor Vollmer, Kommandeur der Division Spezielle Operationen im hessischen Stadtallendorf, übernimmt das Kommando ebenfalls für rund ein Jahr. Für ihn ist es der zweite Einsatz als Kommandeur des Regionalkommandos Nord, das er bereits von Januar bis Oktober 2009 geführt hatte. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und die erneute Zusammenarbeit mit meinen afghanischen Freunden und Partnern. Gemeinsam werden wir Schulter an Schulter dafür arbeiten, Afghanistan zu einer friedlichen und erfolgreichen Zukunft zu verhelfen. Unsere wichtigste Aufgabe wird es sein, auch in der Zukunft die afghanischen Sicherheitskräfte in der Aufrechterhaltung von Sicherheit zu unterstützen."

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 04.12.13 | Autor: H. Schmidt


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.afghanistan&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7C955H7W725DIBR