Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Horn von Afrika (Atalanta) > Spanische Marine verstaerkt ATALANTA-Einsatz

Spanische Marine verstärkt ATALANTA-Einsatz

Djibouti, 07.09.2011.

Seit dem 5. September unterstehen Flottillenadmiral Thomas Jugel, Befehlshaber der EU-geführten Mission ATALANTA, mit dem spanischen Docklandungsschiff GALICIA und dem niederländischen Versorgungsschiff ZUIDERKRUIS zwei weitere Schiffe zur Sicherung der Hilfslieferungen für Somalia.

Galicia im Hafen von Djibouti

Galicia im Hafen von Djibouti (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Die 1998 in Dienst gestellte GALICIA verfügt über ein großes Flugdeck, auf dem bis zu sechs Bordhubschrauber starten und landen können. Für die medizinische Versorgung sind Operationssäle und ein Labor auf dem 160 Meter langen Schiff vorhanden. Bereits im vergangenen Jahr nahm die GALICIA an der Operation ATALANTA am Horn von Afrika teil.

Am 13. August übernahm Deutschland die Führung der Gesamt Operation ATALANTA. Seitdem haben die Marineeinheiten aus Spanien, Frankreich und Deutschland dafür gesorgt, dass alle Schiffe des „World Food Programs“ (WFP) sicher ihren Zielhafen erreichten.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 04.12.13


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.somalia&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7C8LGJFG935DIBR