Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Afghanistan (ISAF) > Der Einsatz in Afghanistan 

Der Einsatz in Afghanistan

Karte vom Einsatzgebiet ISAF

Karte vom Einsatzgebiet ISAF (Quelle Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Nach über 22 Jahren Bürgerkrieg in Afghanistan stürzten Ende 2001 Kräfte der „Nord-Allianz“, unterstützt von den Vereinigten Staaten von Amerika und Großbritannien, das Taliban-Regime in Kabul.

Die Abordnungen der größten ethnischen Gruppen Afghanistans einigten sich im Dezember 2001, während der ersten Petersberger Afghanistankonferenz in Königswinter bei Bonn, auf eine „Vereinbarung über provisorische Regelungen in Afghanistan bis zum Wiederaufbau dauerhafter Regierungsinstitutionen“.

Das Petersberger Abkommen wird Grundlage für die Resolution 1386 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, der noch im selben Monat die Aufstellung der „International Security Assistance Force“ (ISAF) beschließt.
Deutschland beteiligt sich seit dem 22. Dezember 2001 (erster Beschluss des Deutschen Bundestags) an ISAF und gehört zu den größten Truppenstellern.
Am 1. Juni 2006 übernahm Deutschland als sogenannte „Lead Nation“ die Führung des damaligen Regionalkommandos Nord (RC North) mit seinen neun Provinzen und einer Fläche von mehr als 162.000 Quadratkilometern.
Die Bundeswehr beteiligt sich derzeit mit etwa 1.800 Soldaten am ISAF-Einsatz. Die aktuelle personelle Mandatsobergrenze beträgt gemäß des Beschlusses des Deutschen Bundestages vom 20.Februar 2014 bis zu 3.300 deutsche Soldaten.
Zum 1. Januar 2015 wird die NATO-Mission ISAF beendet und soll in die Ausbildungsmission „Resolute Support“ überführt werden. Afghanistan wird dann operativ für seine eigene Sicherheit sorgen müssen. Deutschland beabsichtigt, sich an dieser Folgemission mit bis zu 800 Soldaten zu beteiligen. Im Vorgriff hierauf wird das Regionalkommando Nord in Mazar-e Sharif umgegliedert und wurde zum 1. August 2014 in “Train Advise and Assist Command (TAAC) North” umbenannt.

Das „Camp Marmal“ in Mazar-e Sharif ist die Basis des deutschen Kontingents und des, durch einen deutschen Brigadegeneral geführten, „Train Advice Assist Command North“. Dort sind rund 1.450 der derzeit rund 1.800 deutschen Soldaten in Afghanistan eingesetzt. Darüber hinaus leisten weitere deutsche Soldaten in Kabul, Kandahar sowie in Termez (Usbekistan) ihren Dienst bei ISAF.

Gemäß der Sicherheitsratsresolution 2120 (2013) vom 10. Oktober 2013 hat der ISAF-Einsatz unverändert zum Ziel, Afghanistan bei der Aufrechterhaltung der Sicherheit so zu unterstützen, dass sowohl die afghanischen Staatsorgane als auch das Personal der Vereinten Nationen und anderes internationales Zivilpersonal, insbesondere solches, das dem Wiederaufbau und humanitären Aufgaben nachgeht, in einem sicheren Umfeld arbeiten können. Dabei stehen insbesondere die Ausbildung und Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte (Afghan National Army, ANA; Afghan National Police, ANP) im Mittelpunkt.

Im Rahmen des ISAF-Einsatzes ergeben sich daraus für die Bundeswehr insbesondere die folgenden Aufgaben:

  • Beratung, Ausbildung, und Ausrüstungsunterstützung;
  • Stabilisierung, Sicherung, Schutz und ggf. Evakuierung;
  • Führung;
  • Führungsunterstützung;
  • logistische und sonstige Unterstützung einschließlich Transport, Umschlag und Rückverlegung;
  • sanitätsdienstliche Versorgung einschließlich des Verwundetenlufttransports;
  • Aufklärung und Überwachung, einschließlich abbildende Aufklärung und Überwachung aus der Luft sowie Auswertung;
  • zivil-militärische Zusammenarbeit einschließlich humanitärer Hilfs- und Unterstützungsdienste;
  • Anteile der Bundeswehr an den Fähigkeiten des NATO-AWACS-Verbandes zur luftgestützten Luftraumüberwachung und -koordinierung.

Weiterhin werden Kräfte zur Verwendung in den mit der Führung der ISAF-Operation beauftragten Stäben und Hauptquartieren einschließlich der Kräfte zur Unterstützung der Führungsfähigkeit eingesetzt.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 19.08.14


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.afghanistan.info_isaf