Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Abgeschlossene Einsätze > Kambodscha (UNAMIC) 

Kambodscha - UNAMIC (United Nations Advance Mission in Cambodia)

Karte vom Einsatzgebiet UNAMIC

Karte vom Einsatzgebiet UNAMIC (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Das Terrorregime der „Roten Khmer“, Krieg mit Vietnam und Bürgerkrieg zerstörten die gesellschaftlichen und staatlichen Strukturen dieses Landes bis in die Grundfesten. Ein 1991 zwischen den Bürgerkriegsparteien geschlossenes Abkommen wies den VN eine entscheidende Rolle für den zukünftigen Friedensprozess zu.

Kambodscha wurde quasi unter Verwaltung der VN gestellt, um den Übergang des Landes in eine friedliche Zukunft zu gestalten und freie Wahlen durchführen zu können. Auf der Basis der Resolution 717 des Sicherheitsrates der VN vom 16.Oktober 1991 und einer Entscheidung des Bundesministers der Verteidigung vom 25.Oktober 1991 beteiligte sich die Bundeswehr an der Vorbereitungsoperation UNAMIC (United Nations Advance Mission in Cambodia) in Kambodscha.

Von Oktober 1991 bis März 1992 waren bis zu 15 Sanitätssoldaten an dieser Operation zur Vorbereitung der VN-Mission UNTAC (United Nations Transitional Authority in Cambodia) in dem asiatischen Land im Einsatz. Die VN-Sicherheitsratsresolution (VNSRR) 745 vom 16. Februar 1992 und der Kabinettsbeschluss vom 8. April 1992 bildeten die Grundlage dafür, dass die Bundeswehr mit rund 150 Sanitätssoldaten und einem Feldlazarett mit 60 Betten vom 22. Mai 1992 bis 12. November 1993 die medizinische Versorgung für UNTAC und für Teile der Zivilbevölkerung übernahm. Dabei wurden rund 3.500 stationäre und über 110.000 ambulante Behandlungen durchgeführt. Mit UNTAC erreichte die deutsche Beteiligung an Auslandseinsätzen eine neue Dimension. Erstmals wurde ein deutsches Truppenkontingent signifikanter Größe in den Auslandseinsatz entsandt.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 19.05.14


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.abgeschlossene_einsaetze.kambodscha