Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Ich bin iM EINsatz: Ein Mann für alle Fälle

Ich bin iM EINsatz: Ein Mann für alle Fälle

Koulikoro, 16.03.2016.


Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.

Hauptfeldwebel Marcel B. ist als Feldlagerbetriebsfeldwebel in Mali
Hauptfeldwebel Marcel B. ist als Feldlagerbetriebsfeldwebel in Mali (Quelle: Bundeswehr/PAO EUTM Mali)Größere Abbildung anzeigen

Ich bin Hauptfeldwebel Marcel B., 36 Jahre alt und seit 16 Jahren Soldat. Als Feldlagerbetriebsfeldwebel – Fachrichtung Stromerzeugeraggregate – bin ich mit meinen Soldaten in Koulikoro in der Sanitätseinsatzkompanie, auch „Role 2“ genannt, für die Container dieser Modularen Sanitätseinrichtung (MSE) und für die dazugehörige Peripherie verantwortlich.

In Deutschland bin ich Angehöriger des Sanitätsregiments 2 in Rennerod im Westerwald. Mit meinen Einsätzen im Kosovo in 2002 – damals noch als Fluggerätemechaniker für den Hubschrauber CH53 – und in Afghanistan in den Jahren 2006, 2008 und 2010, ist das hier in Mali nun mein fünfter Einsatz.

Das ist meine Aufgabe im Einsatz.

Die regelmäßige Wartung der Aggregate spielt eine große Rolle
Die regelmäßige Wartung der Aggregate spielt eine große Rolle (Quelle: Bundeswehr/PAO EUTM Mali)Größere Abbildung anzeigen

Ich sorge dafür, dass die medizinischen Funktionscontainer, die Kernelemente der Sanitätseinsatzkompanie, einsatzbereit bleiben. Zurzeit besteht die „Role 2“ aus 13 MSE-Containern und einem Sterilisationsmodul. Unser besonderes Augenmerk liegt dabei auf den fünf Energieversorgungscontainern. Sie stellen die unabhängige Stromversorgung der Kompanie sicher. Jeden Morgen müssen dazu unter anderem die Kraftstoffstände der Tankanlagen gepeilt und notiert werden. Bereits jetzt, nach drei Monaten, haben wir in der Kompanie allein rund 90.000 Liter Diesel verbraucht.

Auch die Klimageräte fallen in unseren Aufgabenbereich. Bei den hier vorherrschenden Temperaturen haben sie einiges zu leisten – ihr Ausfall wäre bei 40 Grad nur schmerzlich zu verkraften.
Zusätzlich kümmern wir uns auch um das Ausleuchten von diversen Ereignissen. Gottesdienste, die Weihnachtsfeier oder auch ein gemeinsames Barbecue haben wir schon ins rechte Licht gerückt. Mein Team und ich sind überhaupt gern Ansprechpartner in allen „Hausmeister“-Punkten. Wenn irgendwo im Camp etwas repariert werden muss, sind wir zur Stelle.

Das macht meine Tätigkeit hier besonders.

Auch der Materialumschlag mit dem „Crayler“, einem ferngesteuerten Stapler, gehört dazu
Auch der Materialumschlag mit dem „Crayler“, einem ferngesteuerten Stapler, gehört dazu (Quelle: Bundeswehr/PAO EUTM Mali)Größere Abbildung anzeigen

Ich bin stolz, dass ich in meiner Teileinheit so gute Kameraden habe. Wir waren uns vor dem Einsatz völlig unbekannt, haben uns hier kennengelernt und gemeinsam zu einem starken Team entwickelt, das gut zusammenhält. Die gemeinsame Arbeit bringt uns Freude und die Zeit vergeht so, zumindest gefühlt, auch etwas schneller. Unser Motto: „Kopf hoch, wenn der Hals auch dreckig ist.“

Das vermisse ich hier am meisten.

Neuen Diesel tanken – Zeit für ein Gespräch mit dem malischen Lieferanten
Neuen Diesel tanken – Zeit für ein Gespräch mit dem malischen Lieferanten (Quelle: Bundeswehr/PAO EUTM Mali)Größere Abbildung anzeigen

Auch wenn die Tage wie im Fluge vergehen, vermisse ich natürlich meine Frau, meine Familie und mein Heimatdorf, wo einfach jeder jeden kennt. Und mir fehlt die gute deutsche Küche.

Das sind meine Pläne, meine Wünsche und Grüße.

Ich wünsche meinen Kameraden hier und mir, dass wir alle unbeschadet an Leib und Seele wieder nach Hause kommen. Ein kameradschaftlicher Gruß geht an die 1./ Sanitätsregiment 2 in Rennerod, besonders an den Technik-Zug.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.12.17 | Autor: Marcel B.


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CA849VV545DIBR