Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Neuer Dienstältester Deutscher Offizier im Hauptquartier KFOR

Neuer Dienstältester Deutscher Offizier im Hauptquartier KFOR

Pristina, 21.12.2017.

Die Flaggen der 28 Mitgliedstaaten der NATO bildeten den Hintergrund, als Mitte Dezember die Aufgaben des Dienstältesten Deutschen Offiziers im Hauptquartier der Kosovo Force vor zahlreichen internationalen Gästen von Oberstarzt Dr. Peter Walter S. an Flottenarzt Dr. Cathrin S. übergeben wurde.

Oberstleutnant i.G. Hans Jürgen Elsen übertrug die Aufgaben des DDO HQ KFOR von Oberstarzt Dr. Peter Walter S. an Flottenarzt Cathrin S.

Oberstleutnant i.G. Hans Jürgen Elsen übertrug die Aufgaben des DDO HQ KFOR von Oberstarzt Dr. Peter Walter S. an Flottenarzt Cathrin S. (Quelle: Bundeswehr/PAO DEU EinsKtgt KFOR)Größere Abbildung anzeigen

Die Flaggen der Mitgliedstaaten standen an diesem Freitagnachmittag vor allem für die „Doppelhütigkeit“ des Dienstältesten Deutschen Offiziers, dessen Titel in der NATO-Sprache Englisch „Senior National Representative“ lautet. Ein Dienstältester Deutscher Offizier (DDO) ist der truppendienstliche Führer vor Ort.

Oberstarzt Dr. Peter Walter S. ist der DDO im Hauptquartier der Kosovo Force. Neben seiner nationalen Funktion, ist er „Medical Advisor to Commander Kosovo Force“, also der medizinische Berater des Kommandeurs. Das erklärt, warum diese Stelle von einem Arzt besetzt wird.

Zahlreiche internationale Gäste verfolgen die Zeremonie

Zahlreiche internationale Gäste verfolgen die Zeremonie (Quelle: Bundeswehr/PAO DEU EinsKtgt KFOR)Größere Abbildung anzeigen

Für die Nachfolgerin, Flottenarzt Cathrin S., ist es der erste Einsatz an Land. Die erfahrene Medizinerin, die in Deutschland ein Sanitätsversorgungszentrum leitet, verfügt über Einsatzerfahrung, unter anderem aus den maritimen Anteilen der Operation Enduring Freedom. Neben ihrer Fachaufgabe als medizinische Beraterin des Kommandeurs KFOR wird sie für die anderen Senior National Representatives die Ansprechpartnerin im Hauptquartier KFOR für die Konzentration der Deutschen Kräfte in Pristina sein.

Ende 2018 wird Deutschland sein Bundeswehrengagement im Kosovo im Einklang mit der NATO-Strategie weiter anpassen. Dann wird das deutsche Feldlager in Prizren geschlossen und das Gelände 2019 an die UNMIK (United Nations Interim Administration Mission in Kosovo) übergeben. Deutschland wird dann seinen Anteil an der Kosovo Force auf den Standort Pristina konzentrieren und weiterhin zur Stabilität des Kosovo und zur Sicherheit seiner Bevölkerung beitragen

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 21.12.17 | Autor: PAO DEU EinsKtgt KFOR


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAU9AP9903DIBR