Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Ich bin iM EINsatz: Als IT-Meister an Bord der „Frankfurt am Main“

Ich bin iM EINsatz: Als IT-Meister an Bord der „Frankfurt am Main“

In See, 11.05.2016.


Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.

Oberbootsmann Lisa W. kümmert sich um die IT- Führungssysteme an Bord des EGV „Frankfurt am Main“
Oberbootsmann Lisa W. kümmert sich um die IT- Führungssysteme an Bord des EGV „Frankfurt am Main“ (Quelle: Bundeswehr/Oliver J.)Größere Abbildung anzeigen

Mein Name ist Lisa W. und ich bin IT-Meister auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“. Seit dem 1. August 2009 bin ich Soldatin und gehöre seit Dezember 2012 zur Besatzung. Dies ist mein erster Auslandseinsatz. Zuvor bin ich jedoch schon mit unserem Einsatzgruppenversorger (EGV) häufig für mehrere Monate zur See gefahren, wie beispielsweise im Rahmen des Einsatz- und Ausbildungsverbandes der Deutschen Marine in den Jahren 2013 und 2014.

Das ist meine Aufgabe im Einsatz.

Die 23-Jährige ist seit Dezember 2012 Teil der Besatzung der „Frankfurt am Main“
Die 23-Jährige ist seit Dezember 2012 Teil der Besatzung der „Frankfurt am Main“ (Quelle: Bundeswehr/Oliver J.)Größere Abbildung anzeigen

Ich administriere im Einsatz alle an Bord befindlichen IT-Systeme und bin dafür verantwortlich, dass sie stets funktionieren. Dazu zählen zahlreiche, für unseren Einsatz notwendige, nationale und internationale Führungssysteme, die rund um die Uhr verfügbar sein müssen. Ein Beispiel ist der Chat, mit dem alle Schiffe und Flugzeuge der Operation „Sophia“ im Mittelmeer miteinander kommunizieren können. Unsere kleine Teileinheit „Informationstechnik“, besteht zurzeit aus drei Soldaten: Zwei Meistern und einem Unteroffizier.

Das Betreuungsnetzwerk an Bord ist für sie eine Herzensangelegenheit
Das Betreuungsnetzwerk an Bord ist für sie eine Herzensangelegenheit (Quelle: Bundeswehr/Oliver J.)Größere Abbildung anzeigen

Ein Aspekt, der mir bei meiner Arbeit besonders am Herzen liegt, ist dafür zu sorgen, dass das Betreuungsnetzwerk für die Besatzung reibungslos funktioniert. Mit ihm haben wir als Soldaten die Möglichkeit, regelmäßig private E-Mails in die Heimat zu schreiben. Bei einer so langen Abwesenheit von zu Hause ist der Kontakt mit der Familie und zu den Freunden für jeden Einzelnen sehr wichtig.

Der Auftrag der Operation „Sophia“ im Mittelmeer ist die Aufklärung der Schleusernetzwerke, die unzählige Menschen in seeuntauglichen Booten auf die zentrale Mittelmeerroute schicken. Wenn wir diese Menschen aus Seenot retten, dokumentiere und registriere ich alle an Bord genommenen Personen.

Das macht meine Tätigkeit hier besonders.

Meine persönliche Motivation besteht darin, dass ich einen Teil dazu beitrage, die Menschen aus Seenot zu retten. Im normalen Seebetrieb ist es mir außerdem wichtig, alle Systeme am Laufen zu halten und bei Instandsetzungen immer eine Lösung zu finden, die den Nutzer und mich zufrieden stellen. Da unser IT-Abschnitt sehr klein ist und wir einen relativ großen Aufgabenbereich abdecken müssen, ist es wichtig, dass wir uns immer aufeinander verlassen können. Und das können wir auch!

Das vermisse ich hier am meisten.

Am meisten vermisse ich meine Familie und meine Freunde. Außerdem fehlt mir das Trainieren und Beisammensein mit den Mädels aus unserer Fußballmannschaft.

Das sind meine Pläne, meine Wünsche und Grüße.

Nach dem Einsatz im Mittelmeer wird Lisa W. eine Ausbildung zur IT-Projektleiterin absolvieren
Nach dem Einsatz im Mittelmeer wird Lisa W. eine Ausbildung zur IT-Projektleiterin absolvieren (Quelle: Bundeswehr/PAO EUNAVFOR MED)Größere Abbildung anzeigen

Ich wünsche mir, dass die restliche Zeit des Einsatzes genauso gut wie bisher verläuft und dass alle Kameraden an Bord und meine Verwandten zu Hause gesund bleiben. Nach dem Einsatz freue ich mich bereits auf einen schönen Urlaub und natürlich ganz besonders auf meine Familie und auf meine Freunde.

Nach einer Erholungsphase geht es dann im Oktober mit meiner zivilen Aus- und Weiterbildung während der Dienstzeit weiter. Hier werde ich eine Ausbildung zur IT-Projektleiterin absolvieren und hoffentlich auch erfolgreich abschließen. Darauf freue ich mich schon sehr, auch weil ich dafür die hier an Bord erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen sicher gut gebrauchen kann.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.12.17 | Autor: Lisa W.


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CA9U8KW478DIBR