Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Sechs deutsche Offiziere und ein Camp in Kuwait
 

Sechs deutsche Offiziere und ein Camp in Kuwait

Kuwait, 17.01.2018.

Nur wenige Deutsche wissen, dass auch in Kuwait Soldaten der Bundeswehr eingesetzt sind. Standen in den Jahren 2002 und 2003 schon einmal 250 ABC-Soldaten der Bundeswehr zur Abwehr eines möglichen Angriffs des Saddam-Regimes in dem Golfstaat, so ist das aktuelle Kontingent deutlich kleiner – deshalb aber noch lange nicht weniger bedeutend.

Bis zu 11.000 Soldaten der US-Streitkräfte sowie der internationalen Koalition gegen den IS sind in Camp Arifjan stationiert
Bis zu 11.000 Soldaten der US-Streitkräfte sowie der internationalen Koalition gegen den IS sind in Camp Arifjan stationiert (Quelle: Bundeswehr/Christian Hauck)Größere Abbildung anzeigen

Durchschnittlich sechs deutsche Soldaten dienen seit Mai 2016 im kuwaitischen Camp Arifjan, wo sich das Hauptquartier der von den USA geführten Militärkoalition gegen den sogenannten Islamischen Staat (IS) befindet. Damit sind sie Teil des deutschen Gesamtkontingentes, welches im Rahmen der Operation Inherent Resolve in insgesamt vier Einsatzländern aktiv ist. So werden im irakischen Erbil umfangreiche Ausbildungskapazitäten sowie ein OP-Team bereitgestellt, während von Jordanien aus RECCE-Tornados und ein Tankflugzeug zu Einsätzen starten. Diese Luftoperationen werden durch das „Combined Air Operations Center“ in Katar geleitet, in welchem auch Spezialisten der deutschen Luftwaffe eingesetzt sind. Der Militärkoalition selbst gehören mittlerweile 70 Staaten an, 24 davon sind auch im Hauptquartier in Kuwait mit Personal vertreten.

Ein unscheinbares Hauptquartier

Rein äußerlich gesehen würde wohl niemand vermuten, dass in der umfunktionierten Lagerhalle alle Operationen gegen den IS auf operativer Ebene geplant, geführt und ausgewertet werden. Im Inneren des weitläufigen Gebäudes herrscht stets professionelle Betriebsamkeit. Soldaten verschiedenster Herkunftsländer und Teilstreitkräfte arbeiten in den insgesamt neun Stabsabteilungen an ihren Schreibtischen, besprechen sich in Arbeitsgruppen und konferieren per Videotelefonie mit unterstellten Bereichen und Verbänden. Das Herz des Hauptquartiers ist die riesige Operationszentrale, in der und um die Uhr alle Einsätze auf Videoleinwänden verfolgt werden.

Besondere Anforderungen ans Personal

Die sechs Offiziere des deutschen Anteils in Kuwait
Die sechs Offiziere des deutschen Anteils in Kuwait (Quelle: Bundeswehr/Christian Hauck)Größere Abbildung anzeigen

Oberstleutnant i. G. Christoph L. ist Leiter des deutschen Anteils und gleichzeitig auch der offizielle Repräsentant der Bundeswehr im Hauptquartier. Neben ihm arbeiten zwei weitere Oberstleutnante sowie drei Hauptleute unter anderem in den Bereichen des Nachrichtenwesens und der operationellen Führung. Alles anspruchsvolle Aufgaben, wie der 37-jährige Generalstabsoffizier weiß: „Unser Dienst hier ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Neben einer fundierten fachlichen Ausbildung und langjährigen Erfahrungen in den jeweiligen Tätigkeitsfeldern müssen die Offiziere meines Teams auch ein besonderes Fingerspitzengefühl mitbringen.“ Oberstleutnant i. G. Christoph L erklärt weiter: „Hier im Hauptquartier gilt es nämlich nicht nur, die operativen Notwendigkeiten mit den Fähigkeiten der einzelnen Koalitionsteilnehmer in Einklang zu bringen, sondern dabei auch die kulturellen Unterschiede und Bedürfnisse zu berücksichtigen. Umso schöner ist es dann aber auch, wenn man sich gemeinsam über die erzielten Erfolge freuen kann.”

Engagement zeigt Wirkung

Diese Erfolge sind in militärischer Hinsicht durchweg überzeugend, denn im gesamten Operationsgebiet im Irak und Syrien ist der IS nach massiven Gebietsverlusten auf dem Rückzug. Auch bei der Ausbildung und Ausrüstung der lokalen Sicherheitskräfte, einem Schwerpunkt des deutschen Engagements, konnten bereits große Fortschritte erzielt werden. „Ich bewerte es sehr positiv, dass die Sicherheitskräfte im Irak immer selbständiger werden, sowohl im Kampf gegen den IS, als auch im Bereich der Polizeiarbeit”, resümiert Oberstleutnant L.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 17.01.18 | Autor: Christian Hauck


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAV4DFN107DIBR