Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Bundespräsident besucht deutsches Einsatzkontingent Counter Daesh
 

Bundespräsident besucht deutsches Einsatzkontingent Counter Daesh

Al-Asrak, 29.01.2018.

Auf seiner Nahostreise besucht der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die rund 300 Soldaten auf dem jordanischen Militärstützpunkt Al-Asrak. In seinem Statement unterstrich er vor mitreisenden Journalisten die Bedeutung des Einsatzes der Bundeswehr in Jordanien

v.l.n.r. Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier, Elke Büdenbender, Kontingentführer Deutsches Einsatzkontingent Oberst Stefan Breidenbach
v.l.n.r. Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier, Elke Büdenbender, Kontingentführer Deutsches Einsatzkontingent Oberst Stefan Breidenbach (Quelle: Bundeswehr/PAO Jordanien)Größere Abbildung anzeigen

Am 29. Januar besuchte das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland das deutsche Einsatzkontingent in Jordanien. Dr. Frank-Walter Steinmeier überzeugte sich persönlich von den Leistungen der deutschen Soldaten.

Das Staatsoberhaupt betonte Einsatzbereitschaft und Professionalität der deutschen Soldaten
Das Staatsoberhaupt betonte Einsatzbereitschaft und Professionalität der deutschen Soldaten (Quelle: Bundeswehr/PAO Jordanien)Größere Abbildung anzeigen

Deutschland beteiligt sich am Kampf gegen die sogenannte Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS). Dazu sind in Jordanien circa 300 deutsche Soldaten stationiert. Tornadokampfjets stellen der internationalen Koalition im Rahmen von Flügen über dem Irak und Syrien hochauflösende Aufklärungsbilder zur Verfügung. Diese Aufklärungsprodukte tragen zur Verdichtung des Gesamtlagebilds bei. Außerdem betankt ein Airbus A310 MRTT Kampfjets der Koalition über dem Einsatzgebiet.

Im Gespräch mit Soldaten überzeugte er sich persönlich von den Leistungen und Einsatzerfahrungen
Im Gespräch mit Soldaten überzeugte er sich persönlich von den Leistungen und Einsatzerfahrungen (Quelle: Bundeswehr/PAO Jordanien)Größere Abbildung anzeigen

Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nahm sich bei seinem Besuch vor allem Zeit, um mit Soldaten ins Gespräch zu kommen. Bei seiner Ansprache bedankte er sich bei allen Soldaten für ihren Einsatz. Er betonte dabei die guten Leistungen und verwies auf das Engagement und die Professionalität der deutschen Soldaten. Mit Blick auf den Auftrag der Bundeswehr machte er deutlich: „Ihr Dienst hier ist weiterhin wichtig.“ Außerdem ließ er sich von Technikern das Kampfflugzeug Tornado erklären. Er unterstrich in seinem Statement vor mitreisenden Journalisten die Bedeutung des Einsatzes der Bundeswehr in Jordanien. Für die Soldaten des deutschen Einsatzkontingentes stellt der Besuch des Bundespräsidenten eine besondere Wertschätzung ihres täglich fordernden Dienstes dar.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 07.03.18 | Autor: PAO Counter Daesh


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAVGKKD085DIBR