Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Kontingentwechsel: Fallschirmjäger folgen auf Gebirgsjäger

Kontingentwechsel: Fallschirmjäger folgen auf Gebirgsjäger

Koulikoro, 14.12.2017.

Genau ein Jahr lang war EUTM nun „in der Hand“ der Gebirgsjägerbrigade 23 aus Bad Reichenhall. Mehr als 2.350 malische Soldaten wurden in dieser Zeit ausgebildet. Ein äußerst erfolgreiches Jahr also für die Training Mission in Mali. Weiterhin ein großer Schritt dahin, die malischen Streitkräfte dazu zu befähigen, selbst für Sicherheit und Stabilität im eigenen Land sorgen zu können.

Oberstleutnant Michael Herrmann spricht ein letztes Mal als Kontingentführer zu seinen Soldaten

Oberstleutnant Michael Herrmann spricht ein letztes Mal als Kontingentführer zu seinen Soldaten (Quelle: Bundeswehr/Simon Hofmann)Größere Abbildung anzeigen

Genau ein Jahr lang war EUTM nun „in der Hand“ der Gebirgsjägerbrigade 23 aus Bad Reichenhall. Mehr als 2.350 malische Soldaten wurden in dieser Zeit ausgebildet. Ein äußerst erfolgreiches Jahr also für die Training Mission in Mali. Weiterhin ein großer Schritt dahin, die malischen Streitkräfte dazu zu befähigen, selbst für Sicherheit und Stabilität im eigenen Land sorgen zu können.

nach oben

Fallschirmjäger führen die Aufgabe weiter

Generalmajor Thorsten Poschwatta, lobte die Verdienste des 14. Einsatzkontingentes, vorne: Oberstleutnant Michael Herrmann

Generalmajor Thorsten Poschwatta, lobte die Verdienste des 14. Einsatzkontingentes, vorne: Oberstleutnant Michael Herrmann (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Es ist nun an Oberstleutnant i.G. Gottsche, diesen erfolgreichen Weg mit seinen Fallschirmjägern aus der Division Schnelle Kräfte weiterzuverfolgen. Die Soldaten aus Stadtallendorf werden nun bis April 2018 daran arbeiten, die bisherigen Ausbildungserfolge der malischen Armee zu festigen und die Ausbildung weiter voranzubringen.

Handshake, v.l.n.r., Oberstleutnant Michael Herrmann, der stv. Befehlshaber Generalmajor Thorsten Poschwatta, und der neue Kontingentführer, Oberstleutnant i.G. Thomas Gottsche

Handshake, v.l.n.r., Oberstleutnant Michael Herrmann, der stv. Befehlshaber Generalmajor Thorsten Poschwatta, und der neue Kontingentführer, Oberstleutnant i.G. Thomas Gottsche (Quelle: Bundeswehr/Simon Hofmann)Größere Abbildung anzeigen

Der stellvertretende Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Generalmajor Thorsten Poschwatta, vollzog die Übergabe vom 14. auf das 15. Deutsche Einsatzkontingent in Koulikoro. Den Soldaten des scheidenden Kontingents gab der General seinen Dank mit auf den baldigen Heimweg: „Sie haben sich den Herausforderungen mit Professionalität, Motivation, Kompetenz und, wo erforderlich, auch mit Improvisationstalent gestellt. Darüber hinaus haben Sie sich in das multinationale Umfeld hervorragend eingebracht und damit zur ausgezeichneten Reputation der Mission beigetragen. Das Deutsche Einsatzkontingent genießt höchste Wertschätzung. Dafür möchte ich Ihnen allen meinen persönlichen Dank und meine Anerkennung aussprechen.“

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 15.12.17 | Autor: Simon Hofmann


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAU2E5U101DIBR