Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Marineflieger am Horn von Afrika unter neuer Führung

Marineflieger am Horn von Afrika unter neuer Führung

Djibouti, 12.10.2017.

Korvettenkapitän Emmanuel Pirierros, Kapitän zur See Christoph Mecke und der neue Kontingentführer Fregattenkapitän Axel Schilling (v.l.n.r.)

Korvettenkapitän Emmanuel Pirierros, Kapitän zur See Christoph Mecke und der neue Kontingentführer Fregattenkapitän Axel Schilling (v.l.n.r.) (Quelle: Bundeswehr/25. Deutsches Einsatzkontingent Atalanta)Größere Abbildung anzeigen

In Anwesenheit von Kapitän zur See Christoph Mecke als Vertreter des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr übergab Korvettenkapitän Emmanuel Pirierros das Kommando über das Deutsche Einsatzkontingent an Fregattenkapitän Axel Schilling. Der scheidende Kommandeur führte das 25. Deutsche Einsatzkontingent seit dem 25. Juli 2017. Kapitän zur See Mecke betonte die Wichtigkeit des operativen Auftrages von EU NAVFOR Somalia: „Obwohl die Piraterie zur Zeit zurückgedrängt ist, bedeutet dies nicht, dass die Piraten verschwunden sind. Die militärische Präsenz ist weiterhin nötig, um die Piraterie nicht wieder aufkeimen zu lassen.“

Derzeit sind ungefähr 70 Soldaten in Djibouti dafür verantwortlich, dass der Seefernaufklärer zu regelmäßigen Überwachungsflügen starten kann. Parallel zur Übergabezeremonie am frühen Morgen wurden die Vorbereitungen für den nächsten Einsatzflug getroffen. Die Besatzung führte letzte Checks und Einstellungen im Luftfahrzeug durch. Um 09:45 Uhr Ortszeit ließ der Kommandant des viermotorigen Flugzeugs die Triebwerke an, Takeoff war um 10:00 Uhr Ortszeit.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 13.10.17 | Autor: 25. Deutsches Einsatzkontingent EUNAVFOR Somalia


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAS3HSN966DIBR