Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Deutsche Transportflieger verlassen Westafrika

Deutsche Transportflieger verlassen Westafrika

Dakar, 04.07.2014.

Mit Ablauf des 30. Juni 2014 wurden die deutschen Luftfahrzeuge C-160 Transall aus dem operationellen Einsatz für die Vereinten Nationen bei MINUSMA herausgelöst. Am gestrigen 03. Juli traten Techniker und Piloten die Heimreise an.

C-160 Transall ohne UN- Markierung in Dakar

C-160 Transall ohne UN- Markierung in Dakar (Quelle: Bundeswehr/Dieter Baumann)Größere Abbildung anzeigen

Die drei deutschen Luftfahrzeuge vom Typ C-160 Transall machten sich auf den langen Weg zurück nach Deutschland. Ihre Ankunft auf den jeweiligen Heimatflugplätzen ist nach einem Zwischenstopp für den heutigen 04. Juli geplant.

Damit endet zumindest vorerst der Einsatz der deutschen C-160 Transall mit ihren Fähigkeiten zum taktischen Lufttransport für die MINUSMA-Mission in Mali.
Die Vereinten Nationen hatten in den vergangenen Wochen, nach einer Evaluierung des Kräfteeinsatzes bei MINUSMA, der Bundesregierung mitgeteilt, dass zunächst kein weiterer Bedarf für den Einsatz der deutschen C-160 Transall bestehe. Eine Rückkehr der Maschinen in das Einsatzgebiet kann durch die VN jederzeit beantragt werden.

Vorerst der letzte Start in Dakar

Vorerst der letzte Start in Dakar (Quelle: Bundeswehr/Frank Tismer)Größere Abbildung anzeigen

Seit dem Beginn des Einsatzes unter dem Mandat der Vereinten Nationen am 01. Juli 2013 haben die deutschen Soldaten bei mehr als 470 Unterstützungsflügen (1.050 Flugstunden) etwa 4.500 Passagiere sowie rund 520 Tonnen Material von und nach Mali transportiert.

Dabei waren die Transportflüge aufgrund der fragilen Sicherheitslage in Mali niemals Routine, sondern verlangten stets verantwortungsvolle Planung und umsichtiges Handeln auf allen Ebenen, um die Sicherheit der eingesetzten Soldaten zu wahren.

nach oben

Dank für den Einsatz

Medal Parade am 02. Juli in Dakar

Medal Parade am 02. Juli in Dakar (Quelle: Bundeswehr/Dieter Baumann)Größere Abbildung anzeigen

Schon am 02. Juli wurde durch den Kontingentführer, Oberstleutnant Frank Tismer, die letzte "Medal Parade" am westlichsten Punkt Afrikas durchgeführt. 40 Soldaten erhielten dabei die Einsatzmedaille MINUSMA. Der Kontingentführer verlas dabei den Tagesbefehl des Befehlshabers des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Generalleutnant Hans-Werner Fritz, der den Soldaten für ihren hervorragenden Einsatz dankte.

Besatzung meldet sich ab

Besatzung meldet sich ab (Quelle: Bundeswehr/Frank Tismer)Größere Abbildung anzeigen

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.01.15 | Autor: Dieter Baumann


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7C9LPA7P443DIBR