Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Ich bin iM EINsatz: Die rechte Hand des Generals

Ich bin iM EINsatz: Die rechte Hand des Generals

Prizren, 27.07.2015.


Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten unsere Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.

Hauptmann Sabine L. ist bei KFOR als Adjutant des Directors NLAT
Hauptmann Sabine L. ist bei KFOR als Adjutant des Directors NLAT (Quelle: Bundeswehr /Claudia Seidenschwanz)Größere Abbildung anzeigen

Mein Name ist Sabine L., ich bin 30 Jahre alt, verheiratet und seit 2005 bei der Luftwaffe. Vor meinem Einsatz war ich Adjutant des Kommandeurs Fliegende Verbände im Kommando Einsatzverbände der Luftwaffe. Die aktuelle Tätigkeit als „Adju“ des Directors NLAT ist mir also nicht ganz neu. Dies ist mein erster Einsatz und vor allem durch die besondere Rolle von NLAT interessant.

Das ist meine Aufgabe im Einsatz.

Besuch bei der „Kosovo Security Force“
Besuch bei der „Kosovo Security Force“ (Quelle: Bundeswehr/Claudia Seidenschwanz)Größere Abbildung anzeigen

NLAT bedeutet „NATO Liasion and Advisory Team“. Wir sind für die fachliche Beratung der „Kosovo Security Force“ zuständig. Interessant ist vor allem die große Multinationalität innerhalb des Teams. Die Berater kommen aus allen bei KFOR beteiligten Staaten und bringen ihre Expertise aus unterschiedlichsten Bereichen mit ein.

Als Adjutantin bin ich dafür verantwortlich, alles rund um den General administrativ zu regeln. Ich organisiere seinen Tagesablauf, begleite ihn zu wichtigen Terminen, stimme in Absprache mit den zuständigen Advisor geplante Besuche bei der „Kosovo Security Force“ ab und unterstütze den Military Advisor bei der inhaltlichen Vorbereitung des Generals. Außerdem halte ich innerhalb des Hauptquartiers in Pristina Verbindung zu den anderen Adjutanten des Kommandeurs, des Stellvertretenden Kommandeurs und des Chef des Stabes.

Das macht meine Tätigkeit hier besonders.

Sabine L. begleitet Brigadegeneral Haumann bei fast allen Terminen
Sabine L. begleitet Brigadegeneral Haumann bei fast allen Terminen (Quelle: Bundeswehr/Claudia Seidenschwanz)Größere Abbildung anzeigen

Für mich ist vor allem die Arbeit im internationalen Umfeld von großer Bedeutung. Da ich bisher noch nicht im Einsatz war und auch gerne mehr Erfahrung im Bereich der NATO sammeln wollte, habe ich mich freiwillig für diesen Einsatz gemeldet. Die unterschiedlichen Charaktere der einzelnen Nationen finde ich besonders spannend – man lernt jeden Tag etwas über andere Kulturen und Arbeitsweisen.

Das vermisse ich hier am meisten.

Ich vermisse es, die Uniform auch mal ausziehen zu können. Natürlich fehlen mir meine Familie und meine Freunde und die Möglichkeit selbst zu kochen.

Das sind meine Pläne, meine Wünsche und Grüße.

Nach meinem Einsatz freue ich mich erst einmal auf ein paar freie Tage mit meiner Familie. Im November möchte ich dann mit einer Freundin für drei Wochen durch Vietnam reisen – das nächste Abenteuer.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.12.17 | Autor: Sabine L.


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7C9YTBKS685DIBR