Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Kommandowechsel in Kunduz

Kommandowechsel in Kunduz

Kunduz, 26.03.2013.


Der Kommandeur des Regional Command North (RC North), Generalmajor Jörg Vollmer, hat in der vergangenen Woche die Führung des Unterstützungsverbandes in Kunduz von Oberst i.G. Ulrich Spannuth an Oberst i.G York Freiherr von Rechenberg übergeben.

„Shake Hands“ am Ende des Übergabeappells
„Shake Hands“ am Ende des Übergabeappells (Quelle: Bundeswehr/PAO RC North)Größere Abbildung anzeigen

Rückblickend betonte der Kommandeur RC North noch einmal, dass die Überführung des PRT Kunduz in zivile Hand ein Meilenstein war. Wenngleich die Streitkräfte damit quasi in die zweite Reihe getreten sind, um der zivilen Seite Platz zu machen, so sei die Rolle der Soldaten in Kunduz dennoch eine Wesentliche geblieben. „Darüber hinaus haben Sie mit großem Engagement die Rückverlegung der militärischen Kräfte sowie die Nachfolgenutzung des Standortes Kunduz ausgeplant“, so der General. „Bei der Wahrnehmung der Sicherheitsverantwortung durch die afghanischen Sicherheitskräfte werden wir unsere afghanischen Partner weiter begleiten.“

Er verabschiedete den scheidenden Kommandeur mit den Worten: „Ich wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft. Nutzen Sie die hier gemachten Erfahrungen in ihrem neuen Aufgabenbereich. Auftrag erfüllt.“

Bevor der offizielle Akt, die Übergabe der Verbandsfahne, vollzogen wurde, wünschte General Vollmer dem neuen Kommandeur und seinen Soldaten alles Gute für die Aufgaben, die in den kommenden Monaten erfüllt werden müssen. „Gott segne Sie und ihr Team.“


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.12.17 | Autor: Rolf W.


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7C9669FG140DIBR