Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Das Combined Air Operations Center

Das Combined Air Operations Center

Al Udeid, 10.10.2017.

Der deutsche Airbus A310 MRTT der Flugbereitschaft ist bereits seit Mitte Juli aus dem jordanischen Al-Asrak für die Betankung der Koalitionskräfte im Operationsgebiet über dem Irak und Syrien im Einsatz. Mit der erfolgten Aufnahme des Einsatzflugbetriebes der Aufklärungs-Tornados aus Jordanien und der damit verbundenen Luftbildauswertung, ist die vollständige Einsatzbereitschaft erreicht.

Auftraggeber für Luftbetankungs- und Aufklärungsmissionen

Fluggebiet und -höhen, Startzeitpunkt sowie Umfang der Luftbetankung und die geplante Spritabgabemenge, all dies wird für eine Tankermission geplant und im internationalen Umfeld der Anti-IS Koalition koordiniert. Die Aufklärungs-Tornados leisten seit dem 09. Oktober wieder einen wichtigen Beitrag für die internationale Mission Counter Daesh. Ihre Fähigkeit, Gebiete bei Tag und Nacht elektrooptisch oder mit Infrarottechnik aufzuklären, steht bei den Koalitionspartnern hoch im Kurs.

Ein Blick in das Gehirn des Combined Air Operations Center Al Udeid

Ein Blick in das Gehirn des Combined Air Operations Center Al Udeid (Quelle: Bundeswehr/PAO AFCENT)Größere Abbildung anzeigen

Die Planung und Führung der Luftaufklärung sowie die Integration der Luftbetankung in die Gesamtoperation wird allerdings nicht von den Soldaten in Al-Asrak koordiniert. Dafür zuständig ist der deutsche Anteil des CAOC Al Udeid in Katar, dem multinational besetzten Gefechtsstand. „Der tägliche, nationsübergreifende Austausch, von Informationen ist dabei die zwingende Voraussetzung für die erfolgreiche Erfüllung des Auftrags“, so Oberst i.G. Rudolf, Dienstältester Deutscher Offizier.

nach oben

Garant für Mandatskonformität

Oberst i.G. Rudolf führt die deutschen Soldaten im CAOC . Man nennt ihn auch den „Red Card Holder“. So wie ein Schiedsrichter während eines Fußballspieles, weist der Halter der „roten Karte“ im CAOC nicht mandatskonforme Anfragen der Koalitionspartner nach Aufklärungsbildern ab. Alleine wird er mit dieser Aufgabe nicht gelassen. Oberst i.G. Rudolf unterstützen sowohl die „Linienrichter“, die deutschen Spezialisten aus dem militärischen Nachrichtenwesen, welche sich ebenfalls in Katar befinden, als auch die Kameraden in Jordanien. „Die Einhaltung der Mandatskonformität erfordert Teamarbeit. Ohne die Ratschläge der Spezialisten für die Luftbildauswertung in Al-Asrak ist dies nicht zu leisten.“, erklärt Oberst i.G. Rudolf.

nach oben

Erfolgreich gegen Extremismus, Tyrannei und Terror

„Letztendlich ist ein Schlüssel zur effizienten Ausführung des Auftrags und zur Erreichung des Gesamterfolgs der Mission Counter Daesh eine starke, durch Kameradschaft geprägte, militärische Allianz“, erklärt der Dienstälteste Deutsche Offizier in Katar. Um diese zu pflegen und zu vertiefen nahm Oberst i.G. Rudolf, zusammen mit den Dienstältesten Offizieren der anderen Nationen, am diesjährigen feierlichen Appell des „Battle of Britain Memorial Days“ teil. Hierbei handelt es sich um eine der bedeutungsvollsten Veranstaltungen im Kalender der Royal Air Force. Dabei betonte Oberst i.G. Rudolf die heutige Kameradschaft zwischen den Piloten der Luftwaffe und denen der Royal Air Force. „Hier in der Allianz verteidigen wir gemeinsam Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie“. Diese abschließenden Worte brachten ihm den Beifall der internationalen Gäste und herzliche, kameradschaftliche Gesten von Air Commodore JJ Stringer und den Kameraden der Royal Air Force.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 11.10.17 | Autor: PAO Counter Daesh


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CARZ9CZ709DIBR