Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Einsatztagebuch KFOR Teil 9: „Alte Schachtel“

Einsatztagebuch KFOR Teil 9: „Alte Schachtel“

Prizren, 27.08.2015.

Um einen Artikel über ein Ereignis zu schreiben, muss man schon dabei gewesen sein. So fuhr Oberleutnant Claudia Seidenschwanz mit auf die traditionelle Wallfahrt anlässlich Maria Himmelfahrt nach Letnica. Die Ruhe und Einkehr fernab des Feldlageralltags ließen sie gestärkt in eine aufregende und anstrengende Woche starten. Bevor sie dann im Einsatz ihren Geburtstag feierte.

Jedes Jahr zu Maria Himmelfahrt findet im Kosovo eine Wallfahrt nach Letnica statt. Fast traditionell nehmen auch KFOR-Soldaten daran teil. Das ist natürlich auch ein Bericht wert.

Die Kirche in Letnica – Ziel der Wallfahrt von tausenden Pilgern, darunter auch rund 250 KFOR-Soldaten

Die Kirche in Letnica – Ziel der Wallfahrt von tausenden Pilgern, darunter auch rund 250 KFOR-Soldaten (Quelle: Bundeswehr/Claudia Seidenschwanz)Größere Abbildung anzeigen

Es ist früh am Samstagmorgen, als wir mit dem Bus Richtung Ost-Kosovo starten. Rund zwei Stunden Fahrt liegen vor uns und ich habe die Hoffnung, noch ein wenig schlafen zu können. Doch weit gefehlt: Mit einem Programmeinstieg in den Tag, etwas geschichtlichem Hintergrund zu Letnica und zum Kosovo geht es ins musikalische Einstimmen auf die Wallfahrt. Von einer Gitarre begleitet, singen sich die deutschen Soldaten warm: „Über den Wolken“.

nach oben

Über Stock und Stein

Die deutsche Pilger-Gruppe

Die deutsche Pilger-Gruppe (Quelle: Bundeswehr/PAO HQ KFOR)Größere Abbildung anzeigen

Am Startpunkt angekommen, treffen wir auf zahlreiche Soldaten anderer KFOR-Nationen. Die ersten Gespräche entwickeln sich und es werden Fotos gemacht. Dann geht es los. Drei Flaggen werden vor der deutschen Gruppe getragen: Die Deutsche, die Bayerische und die der Militärseelsorge. Über Stock und Stein und durch Bachläufe gehen wir eine Anhöhe hinauf. Die Luft ist sehr drückend. Zwischendurch machen wir Halt für gemeinsame Gebete und Gesänge – Zeit zum Durchatmen.

nach oben

Ruhe und Besinnlichkeit

Die Schwarze Madonna will jeder Pilger einmal berührt haben

Die Schwarze Madonna will jeder Pilger einmal berührt haben (Quelle: Bundeswehr/Claudia Seidenschwanz)Größere Abbildung anzeigen

Oben auf der Anhöhe haben wir einen wunderbaren Blick auf die Kirche im Tal von Letnica. Man hört bereits Gesang und das Läuten der Kirchenglocken. Dort erwartet uns eine Freiluftbühne mit der Schwarzen Madonna, um die sich die Menschen tummeln. Jeder möchte sie fotografieren und sie berühren.
Die Wiese vor der Bühne ist bereits gut gefüllt. Einen Schattenplatz gibt es nicht mehr. Zumindest finden wir noch einen Platz mit guter Sicht auf die Bühne. Dann folgt auch schon ein Gottesdienst, der von einem Chor begleitet wird. Der Gesang ist so schön, dass ich Gänsehaut bekomme. Stillschweigend lausche ich und merke, dass es sich komisch anfühlt – nachdenklich. Ich bin zwar nicht gläubig, aber es ist ein wirklicher Moment der Besinnung.

nach oben

Geschenke, Geschenke

30 Päckchen mit ganz vielen Aufmerksamkeiten

30 Päckchen mit ganz vielen Aufmerksamkeiten (Quelle: Bundeswehr/Monika S.)Größere Abbildung anzeigen

In den letzten Wochen gab es hier ein Geburtstagskind nach dem anderen. Und es scheint fast so, als wären alle im Jahr 1985 geboren. Ich kann mich da nicht ausschließen – nun bin ich auch eine „Alte Schachtel“.
Meine Kameraden haben mich noch in der Nacht mit einer Kleinigkeit überrascht: Meine Stube war geschmückt mit Papiergirlanden und der Zahl 30 und ebenso viele Päckchen, die ich nach und nach öffnen musste. In den Päckchen, gefüllt mit kleingehäckseltenen Papierschnipseln, waren ganz viele kleine Aufmerksamkeiten und Marzipan versteckt.
Meine Familie, Freunde und Kameraden von daheim haben auch alle an mich gedacht. Die Päckchen habe ich auch alle noch in der Nacht geöffnet, weil ich nicht warten konnte. Da war die Freude so groß, dass ich ein wenig Heimweh bekommen habe. Aber meine Kameraden haben mir dann den Tag ebenfalls versüßt.

nach oben

Geburtstagskonzert

Das Marinemusikkorps aus Kiel spielte in Prizren – nicht nur für das Geburtstagskind.

Das Marinemusikkorps aus Kiel spielte in Prizren – nicht nur für das Geburtstagskind. (Quelle: Bundeswehr/Dritan Hoti)Größere Abbildung anzeigen

Viel Zeit zum Nachdenken gab es an diesem Tag für mich nicht: Vormittags fand die Übergabe beim „NATO Liasion and Advisory Team“ (NLAT) von Brigadegeneral Werner Haumann an Brigadegeneral Stefan Linus Fix statt. Und am Abend gab es ein öffentliches Konzert des Marinemusikkorps aus Kiel in Prizren. Den ganzen Tag unterwegs und am Arbeiten, aber dafür war es ein schöner musikalischer Abschluss, „mit Pauken und Trompeten“. Das bekommt auch nicht jeder an seinem Geburtstag.

nach oben

Rock, Heavy Metal und mehr

Im ersteigerten Metal-Bag war auch ein original T-Shirt vom „Wacken Open Air“ 2015. Alles für einen guten Zweck

Im ersteigerten Metal-Bag war auch ein original T-Shirt vom „Wacken Open Air“ 2015. Alles für einen guten Zweck (Quelle: Bundeswehr/Achim H.)Größere Abbildung anzeigen

Auch am Wochenende blieb keine Zeit für Entspannung. Da war ich als Fotograf gefragt. Doch das hat richtig Spaß gemacht: Ein kleines„Wacken Open Air“ im Feldlager Prizren. Zuvor spielte nochmal das Marinemusikkorps und machte die Soldaten mit Klängen von Deep Purple warm für die Veranstaltung.
Zahlreiche Metal-Fans hatten sich eingefunden – nicht nur wegen der Musik, sondern auch um ein original Metal-Bag vom Wacken-Festival 2015 abzugreifen. Diese wurden im Laufe des Abends für einen guten Zweck versteigert. Auch ich konnte eines ergattern und habe mir direkt das T-Shirt übergezogen. Ein erfolgreicher Abschluss mit schönen Fotos nach einer aufregenden Woche.

So langsam denke ich auch schon an meine Rückkehr, denn ich habe nur noch rund einen Monat im Einsatz.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 02.03.17 | Autor: Claudia Seidenschwanz


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7C9ZS9MS807DIBR