Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Hessischer Rundfunk bei Sophia: Die "Frankfurt am Main" und die Flüchtlinge im Mittelmeer

Hessischer Rundfunk bei Sophia: Die "Frankfurt am Main" und die Flüchtlinge im Mittelmeer

In See, 30.03.2016.

Seit rund zwei Monaten ist der Einsatzgruppenversorger "Frankfurt am Main" unter Führung von Fregattenkapitän Andreas Schmekel im Einsatz EUNAVFOR MED Operation Sophia. Die Schiffe des europäischen Marineverbands haben den Auftrag, im Einsatzgebiet zwischen der italienischen und libyschen Küste gegen Schleusereiverdächtige vorzugehen. Nach dem Völkerrecht sind sie außerdem verpflichtet, Menschen aus Seenot zu retten - mehr als 12.000 wurden seit dem Frühjahr 2015 von Schiffen der Deutschen Marine an Bord genommen. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR und die Internationale Organisation für Migration schätzen, dass weiterhin tausende Menschen auf den Schlepper-Routen durch Afrika auf der Flucht aus Kriegs- und Krisengebieten sind. Zwei Journalisten des Hessischen Rundfunks waren Anfang März 2016 an Bord des Einsatzgruppenversorgers "Frankfurt am Main" und haben die Besatzung für anderthalb Wochen bei ihrem Einsatz begleitet:

Der Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“

Der Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ (Quelle: Bundeswehr/Daniel Auwermann)Größere Abbildung anzeigen

Den Beitrag finden Sie hier.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.04.16 | Autor: PIZ EinsFüKdoBw Redaktion


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CA8JGD7442DIBR