Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Weihnachtsmarkt in Gao – Kameradschaft im Mittelpunkt

Weihnachtsmarkt in Gao – Kameradschaft im Mittelpunkt

Gao, 24.12.2017.

Anfang Dezember bestand für die Soldaten des Camp Castor in Mali die Möglichkeit einen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Organisiert durch den Betreuungsoffizier und den Spießen, haben zahlreiche Helfer der jeweiligen Einheiten diesen Event möglich gemacht. Hervorzuheben sind vor allem die Spezialpioniere. In kurzer Zeit haben diese auf den wenigen Schlaf verzichtet, die Marktstände zusammengebaut und damit das entsprechende Ambiente ermöglicht.

Kontingentführer Oberst Johannes Derichs hält eine Eröffnungsrede

Kontingentführer Oberst Johannes Derichs hält eine Eröffnungsrede (Quelle: Bundeswehr/Michael Seidel)Größere Abbildung anzeigen

„Bei den Weihnachtsmärkten zuhause steht doch öfter der Kommerz im Mittelpunkt“, so Kontingentführer Oberst Johannes Derichs bei der Eröffnungsrede, „hier bei uns ist es die Kameradschaft!“. Trotz des belastenden Dienstes im Einsatzland wünschte Oberst Derichs allen Soldaten frohe Stunden. Auch wenn der eine oder andere die für Weihnachtsmärkte üblichen Lichter oder Gerüche vermisse. „Es ist unser Weihnachtsmarkt und auch ein schöner Weihnachtsmarkt“, betonte er.

Aber auch nachdenkliche Worte fanden ihren Platz. So erinnerte der Kontingentführer an den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt 2016 und die Bedrohungen durch Terrorismus. Somit ist auch der Brückenschlag zum Einsatz schnell wieder da.

nach oben

Improvisieren für den guten Zweck

Mit begrenzten Mitteln haben die Soldaten Stände mit Spielangeboten aufgebaut

Mit begrenzten Mitteln haben die Soldaten Stände mit Spielangeboten aufgebaut (Quelle: Bundeswehr/Michael Seidel)Größere Abbildung anzeigen

Den fleißigen Helfern ist es mit den begrenzten Mitteln und eingeschränkten Handlungsmöglichkeiten gelungen, kleinere Leckereien zu zaubern. Zusätzlich wurden verschiede Spiele wie Büchsenwerfen, Torwandschießen, usw. angeboten. Zwischen all den Besuchern bahnte sich auch der Heilige Nikolaus seinen Weg über den Weihnachtsmarkt und verteilte kleine, süße Geschenke.

nach oben

Auszeit für 4 Stunden

Die Militärseelsorge war ein gerngesehener Gast auf dem Weihnachtsmarkt

Die Militärseelsorge war ein gerngesehener Gast auf dem Weihnachtsmarkt (Quelle: Bundeswehr/Michael Seidel)Größere Abbildung anzeigen

Auch wenn nicht alle der knapp 1400 im Lager befindlichen Soldaten und Zivilangestellten den Weihnachtsmarkt besuchten, nutzten doch viele die Möglichkeit für wenige Stunden Entspannung und Spaß zu finden. Darunter auch unsere holländischen und litauischen Kameraden sowie das zivile Personal verschiedener Firmen.

Für den geistlichen Segen sorgte die Militärseelsorge. Zugegebener Weise mit einer nicht ganz ernst zu nehmenden Vorweihnachtsgeschichte, dafür aber umso lustiger.

Wir vom 6. Deutschen Einsatzkontingent MINUSMA wünschen „Frohe Weihnachten“ aus Gao.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.12.17 | Autor: Norman Möller


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAU8HFQ831DIBR