Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Ich bin iM EINsatz: Auf Kurs und auf Draht

Ich bin iM EINsatz: Auf Kurs und auf Draht

In See, 18.12.2017.

Oberleutnant zur See Remo W. ist seit vier Monaten Fernmelde- und Brückenwachoffizier auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“.
Oberleutnant zur See Remo W. ist seit vier Monaten Fernmelde- und Brückenwachoffizier auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“. (Quelle: Bundeswehr/PAO Ägäis)Größere Abbildung anzeigen

Ich bin Oberleutnant zur See Remo W., 27 Jahre alt und komme gebürtig aus Bernau bei Berlin. In die Bundeswehr bin ich als Grundwehrdienstleistender im Juli 2010 eingestiegen. Nach meinem Grundwehrdienst auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ und der Fregatte „Hamburg“, begann meine Ausbildung zum Marineoffizier an der Marineschule Mürwik in Flensburg. Im Anschluss studierte ich an der Universität der Bundeswehr in München Wirtschafts- und Organisationswissenschaften und absolvierte diverse Lehrgänge zur Vorbereitung auf meine Zeit an Bord. Seit Anfang Juli 2017 bin ich als Fernmelde- und Brückenwachoffizier (Brücken-WO) abermals auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ eingesetzt. Hier leite ich den Fernmeldebereich und führe als WO-Schüler meine Seewache.

Das ist meine Aufgabe im Einsatz.

Die seemännischen  Manöver gehören zum Tagesgeschäft der Seeoffiziere.
Die seemännischen Manöver gehören zum Tagesgeschäft der Seeoffiziere. (Quelle: Bundeswehr/PAO Ägäis)Größere Abbildung anzeigen

Als Brücken-WO bin ich in erster Linie für die sichere Teilnahme des Schiffes am Seeverkehr verantwortlich. Stellvertretend für den Kommandanten führe ich eine Seewache von zehn Soldaten verschiedener Hauptabschnitte auf der Brücke. Diese setzt sich aus der Navigation, dem Signalbetrieb (Sprechfunk, Signalflaggen und Lichtmorsen) sowie den Ausgucks und dem Rudergänger zusammen. Derzeitig besteht die Hauptaufgabe der Ausgucks und des Signalbetriebs in der Erstellung eines Lagebildes des Seeraumes. Ziel ist es, den Informationsaustausch und die Reaktionszeiten der Küstenwachen, sowie Grenzschutzeinheiten zu verbessern und damit gegen die Arbeit der Schlepper und ihre Netzwerke vorzugehen. Dazu fassen wir alle Schiffe und Boote im Gebiet auf und bestimmen ihren Status, grob gesagt, freundlich, feindlich oder neutral. Die Navigation arbeitet mir dauerhaft zu und hilft dabei, das Schiff durch die vielen Inseln und Engstellen der Ägäis zu steuern.

Die Kommunikation mit anderen Einheiten per Funk gehört zu den täglichen Aufgaben während der einsatzgleichen Verpflichtung.
Die Kommunikation mit anderen Einheiten per Funk gehört zu den täglichen Aufgaben während der einsatzgleichen Verpflichtung. (Quelle: Bundeswehr/PAO Ägäis)Größere Abbildung anzeigen

In meiner Tätigkeit als Abschnittsleiter des Fernmeldebereichs stelle ich zusammen mit meinen Funkmeistern die durchgängige externe Kommunikation des Schiffes sicher. Hierbei habe ich die personelle Verantwortung für acht Funker sowie drei „Signäler“ (Umgangssprachlich für die optische und Direktkommunikation der Schiffe). Vor allem der Kontakt zum Maritime Command (MARCOM) der NATO und den weiteren Einheiten dieser einsatzgleichen Verpflichtung mit dem eingeschifften Stab muss hierbei jederzeit bereitgestellt werden. Neben meinen Wachen auf der Brücke konzentriere ich mich als Fernmeldeoffizier speziell auf die administrativen Punkte meines Abschnittes. In der Ausübung beider Tätigkeiten an Bord entsteht keine Situation von Eintönigkeit, da ich auf dem Weg zwischen dem Funkraum und der Brücke in eine andere Führungsrolle schlüpfen muss, um hier den jeweiligen Anforderungen gerecht zu werden.

Das macht meine Tätigkeit hier besonders.

Die Kammer des jungen Offiziers dient nicht nur als Aufenthaltsort nach Dienst. Hier erledigt er auch den Großteil der administrativen Aufgaben als Abschnittsleiter.
Die Kammer des jungen Offiziers dient nicht nur als Aufenthaltsort nach Dienst. Hier erledigt er auch den Großteil der administrativen Aufgaben als Abschnittsleiter. (Quelle: Bundeswehr/PAO Ägäis)Größere Abbildung anzeigen

Die Faszination selbst zur See zu fahren, kam durch die vielen Erzählungen meines Vaters von seiner aktiven Zeit auf See. Auch die Möglichkeit, viele Länder und Kulturen zu sehen, ging mit der Entscheidung, in die Marine einzutreten, einher. Besonders motiviert hat mich die Aussicht auf erste Führungsaufgaben innerhalb kürzester Zeit. Noch vor dem Studium war ich bereits als stellvertretender Zugführer für 61 Offiziersanwärter verantwortlich, während meine ehemaligen Mitschüler noch mitten im Studium steckten.

Stolz macht mich hier die professionelle Arbeit meiner Seewache und meines Abschnittes. Im Laufe dieser einsatzgleichen Verpflichtung sind wir zusammen an den Herausforderungen zu einer gelebten Kameradschaft herangewachsen.

Das vermisse ich hier am meisten.

Ich bin ein sehr heimatverbundener Mensch und so fällt es mir an manchen Tagen schwer, dieses „Heimweh“ nicht im Dienst zu zeigen. Meine Familie und meine Freunde in Berlin haben bei mir einen sehr hohen Stellenwert. Am meisten vermisse ich aber meine Partnerin. Wir telefonieren dank der guten Netzabdeckung täglich, dies ist aber natürlich nicht mit dem persönlichen Zusammensein gleichzustellen. Dennoch sehe ich die Notwendigkeit in unserer Tätigkeit, und somit lässt sich die Trennung leichter für mich verarbeiten.

Das sind meine Pläne, meine Wünsche und Grüße.

Mein größtes Ziel ist es, meinen Erfahrungsschatz während der Seefahrten unter diesen besonderen diplomatischen Gegebenheiten zu erweitern und nach Abschluss dieser einsatzgleichen Verpflichtung meinen „Führerschein“, d.h. die Erlaubnis, allein eine Seewache auf der Brücke führen zu dürfen, für den Einsatzgruppenversorger in der Hand zu halten.

Welche neuen Herausforderungen auf mich zukommen, ist noch nicht bekannt, und somit freue ich mich erstmal auf meine Partnerin, meine Familie und meine Freunde. Ich denke an euch.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 08.01.18 | Autor: Remo W.


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAU6FYF951DIBR