Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Ägäis 

Der Einsatz der Bundeswehr im Ägäischen Meer

Ägäis

Seit Februar 2016 trägt die NATO zur Erstellung eines Lagebilds für die griechische und türkische Küstenwache sowie die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX in der Ägäis bei. Ziel des Einsatzes ist es, den Informationsaustausch und Reaktionszeiten zu verbessern, damit nationale Behörden gegen Schlepper und ihre Netzwerke vorgehen können. Die Schiffe des ständigen NATO-Marineeinsatzverbands SNMG2 (Standing NATO Maritime Group 2) stehen unter der Führung eines deutschen Admirals an Bord des Flaggschiffs Fregatte „Brandenburg“. Kernauftrag des Verbands ist Beobachten und Melden.

Einsatz der Bundeswehr zur Unterstützung der NATO-Aktivität in der Ägäis

Aktuelle Artikel

  • Wieder in Aktion: Die Fregatte „Brandenburg“ zurück im Patrouillengebiet

    Der „rote Adler“ fährt wieder


    In See, 24. Mai 2017 - Seit dem 22. Mai 2017 hat die Fregatte „Brandenburg“ wieder eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Sie ist nach erfolgter Instandsetzung zurück in See und nimmt ihre Patrouillentätigkeit im Rahmen des NATO-Einsatzverbandes „Standing NATO Maritime Group 2“ im Einsatzgebiet Ägäis erneut wahr.


  • Planänderung – „Rottweil“ vertritt die Fregatte „Brandenburg“ in der Ägäis


    In See, 11. Mai 2017 - „Leben in der Lage“ geht ein geflügeltes Wort in der Bundeswehr. Das bekommt gerade das Minentauchereinsatzboot „Rottweil“ zu spüren. Kommandant Stefan Oeggl und seine Besatzung beweisen wieder einmal, wie flexibel die Marine ist. Eben noch im NATO-Minenabwehrverband, Tage später übernimmt sie eine wichtige Rolle in der „Standing NATO Maritime Group 2“, die in der Ägäis operiert.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 24.05.17


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.aegaeis