Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Ägäis (SNMG 2) 

Der Einsatz der Bundeswehr im Ägäischen Meer

Ägäis

Seit Februar 2016 trägt die NATO zur Erstellung eines Lagebilds für die griechische und türkische Küstenwache sowie die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX in der Ägäis bei. Ziel des Einsatzes ist es, den Informationsaustausch und Reaktionszeiten zu verbessern, damit nationale Behörden gegen Schlepper und ihre Netzwerke vorgehen können. Eine Einsatzgruppe des Ständigen NATO-Marineverbands SNMG2 (Standing NATO Maritime Group 2) in der Ägäis wird von Bord der Fregatte "Lübeck" von einem deutschen Marine-Stabsoffizier geführt. Kernauftrag der Einsatzgruppe ist Beobachten und Melden.

Einsatz der Bundeswehr zur Unterstützung der NATO-Aktivität in der Ägäis

Aktuelle Artikel

  • Kapitän zur See Gemein, Generalleutnant Pfeffer und Kapitän zur See Kesten nach erfolgter Kommandoübergabe (v.l.)

    Kontingentübergabe in der Ägais


    Thessaloniki, 04. Januar 2018 - Während einer feierlichen Zeremonie in Thessaloniki übergab der Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Generalleutnant Erich Pfeffer die Verantwortung für das deutsche Einsatzkontingent von Kapitän zur See Michael Gemein an Kapitän zur See Richard Kesten. Seit 29. Dezember trägt Kesten die Führungsverantwortung des NATO -Verbandes in der Ägäis.


  • Der Kontingentführer bei der Übergabe

    „Frankfurt übernimmt Staffelstab von der Lübeck“


    Souda, 02. November 2017 - Am 30. Oktober übergab die Fregatte Lübeck den Staffelstab an den Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“. Sie wird nun nach einigen Monaten die Heimreise Richtung Wilhelmshaven antreten. Der Einsatzgruppenversorger hingegen hat seine Einsatzzeit noch vor sich.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 04.01.18


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.aegaeis