Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Ägäis (SNMG 2) 

Der Einsatz der Bundeswehr im Ägäischen Meer

Seit Februar 2016 trägt die NATO zur Erstellung eines Lagebilds für die griechische und türkische Küstenwache sowie die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX in der Ägäis bei. Ziel des Einsatzes ist es, den Informationsaustausch und Reaktionszeiten zu verbessern, damit nationale Behörden gegen Schlepper und ihre Netzwerke vorgehen können. Eine Einsatzgruppe des Ständigen NATO-Marineverbands SNMG2 (Standing NATO Maritime Group 2) in der Ägäis wird von Bord der Fregatte "Lübeck" von einem deutschen Marine-Stabsoffizier geführt. Kernauftrag der Einsatzgruppe ist Beobachten und Melden.
Einsatz der Bundeswehr zur Unterstützung der NATO-Aktivität in der Ägäis

Aktuelle Artikel

  • Drei Soldaten schütteln sich die Hände

    Führungswechsel in der Ägäis


    Izmir, 02. Oktober 2018 - Am 2. Oktober 2018 übertrug Kapitän zur See Christoph Mecke, Leiter der Einsatzgruppe „Maritime Operationen“ im Einsatzführungskommando der Bundeswehr, die Leitung des Deutschen Einsatzkontingentes NATO Unterstützung Ägäis von Kapitän zur See Volker Blasche an Kapitän zur See Torsten Ites.
     


  • Der Kontingentwechsel ist vollzogen

    Fregatte „Bayern“ übergibt das Steuerrad an Fregatte „Lübeck“


    Souda, 15. August 2018 - Am 14.08.2018 wechselte das Flaggschiff im Rahmen der NATO Unterstützungsoperation in der Ägäis. Der Verbandsführer, Kapitän zur See Volker Blasche, tauschte mitsamt seines Stabes Wohn- und Arbeitsbereich von der Fregatte „Bayern“ und zog im griechischen Souda Bay auf Kreta auf die Fregatte „Lübeck“ um.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 03.10.18


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.aegaeis