Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Mali (MINUSMA) 

Die Stabilisierungsmission in Mali (MINUSMA)

Die Stabilisierung Malis ist ein Schwerpunkt des deutschen Engagements in der Sahel-Region und eine zentrale Aufgabe der Afrikapolitik der Bundesregierung. Die Sicherheitslage in der Sahelregion, und insbesondere in Mali, ist weiterhin unbeständig. Deutschland hat ein erhebliches Interesse daran, Terrorismus, Kriminalität und Verarmung, die mittelfristig starke Auswirkungen auch auf Europa haben können, gemeinsam mit seinen europäischen und internationalen Partnern entgegenzutreten.

Die deutsche Beteiligung im Rahmen der VN-Mission MINUSMA („Mission multidimensionelle integrée des Nations Unies pour la stabilisation au Mali“) wirkt unmittelbar unterstützend für die europäischen Bemühungen und ergänzt den umfassenden internationalen Ansatz zur Stabilisierung der Region.

Der Einsatz in Mali

Aktuelle Artikel

  • Wasser ist im Norden Malis knapp – darauf wiesen die niederländischen Soldaten schon bei der Ankunft der ersten deutschen Kräfte in Gao hin

    Mali: Konzept zur Wasserversorgung wird erstellt


    Gao, 09. Februar 2017 - Mit dem Bundestagsmandat vom 26. Januar 2017 kann das deutsche Einsatzkontingent bei der UN-Mission MINUSMA in Mali auf bis zu 1.000 Soldaten aufwachsen. Damit steigt auch der Bedarf an Wasser im Camp Castor im nordmalischen Gao.


  • NH90 auf dem Weg nach Gao – Die Montage in Bamako


    Bamako, 31. Januar - Unmittelbar nach dem Beschluss des Deutschen Bundestages zur Ausweitung und Verlängerung des Einsatzes bei MINUSMA in Mali wurden am 27. und 29. Januar die ersten beiden Transporthubschrauber NH90 von Deutschland nach Bamako transportiert. Auf dem Flughafen der malischen Hauptstadt werden die Hubschrauber für ihren Flug nach Gao fitgemacht.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 16.02.17


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.mali