Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > MEIN Einsatz > Nordirak

Beiträge "Mein Einsatz" aus dem Irak

  • Ich bin iM EINsatz: ABC-Ausbilder in Taji


    Taji, 21. September 2018 - Chemische und atomare Gefahren sind stets eine reale Bedrohung. Ein Ausbilderteam gibt ihr Wissen an die irakischen Soldaten weiter. Stabsunteroffizier Ronny H. ist einer der Ausbilder im Nordirak.
     


  • Ich bin iM EINsatz: Ein „Doc“ für alle Fälle


    Erbil, 06. September 2018 - Oberstabsarzt Dennis P. ist mit seinem beweglichen Arzttrupp im Nordirak auf alle Eventualitäten vorbereitet. Er und sein Team begleiten die Kameraden auf den Fahrten zu den Ausbildungsorten und während den Ausbildungen – um im Fall der Fälle – Verwundete auf schnellstem Wege medizinisch versorgen zu können.
     


  • Ich bin iM EINsatz: Logistikausbilder bei den Peschmerga in Erbil


    Erbil, 29. August 2018 - Neben der Ausbildung von Gruppenführern der Peschmerga an Deutschen Fahrzeugen, leitet Hauptfeldwebel Daniel S. seine neun Auszubildenden auch erfolgreich bei Reparaturen und Instandsetzungsarbeiten an.


  • Ich bin iM EINsatz: Als Logistikoffizier im Nordirak


    Erbil, 07. August 2018 - In der Logistikbranche müssen sich die Soldaten schnell und flexibel an die Einsatzbegebenheiten anpassen. Hauptmann Stefan L. berichtet uns über seine Arbeit und die Herausforderungen in Erbil.


  • Ich bin iM EINsatz: ABC-Abwehr und Ausbildungsberater im Nordirak


    Erbil, 09. Oktober 2017 - Eine Bedrohung durch ABC-Kampfstoffe ist für den Nordirak weiterhin nicht auszuschließen. Kenntnisse über die Stoffe und deren adäquate Abwehr sind folglich ein echtes „Muss“ für den Ausbildungskatalog der Peschmerga. Genau dabei unterstützt Hauptfeldwebel Alexander O. Von den Koalitionspartnern erhält er Proben auf unterschiedlichsten Trägermaterialien, welche er in verschieden Verfahren analysiert und auf das Vorhandensein möglicher Kampfstoffe prüft.


  • Ich bin iM EINsatz: Als Rettungsassistent und San-Ausbilder im Nordirak


    Erbil, 26.September 2017 - Das erste Mal im Einsatz. Für Oberfeldwebel Tim S. ist es eine neue und sehr lehrreiche Erfahrung. Seine Aufgaben: Er begleitet deutsche Einsatzkräfte und bildet Peschmerga bei der Ersten Hilfe aus. Der Soldat ist seit 2011 bei der Bundeswehr im Sanitätsunterstützungszug in Oldenburg stationiert.


  • Ich bin iM EINsatz: Der „Coordination Officer“


    Erbil, 25. Juli 2017 - Multinationale Ausbildungsteams leisten im Ausbildungscamp Bnaslawa nahe der nordirakischen Stadt Erbil Unterstützung, damit die kurdischen Peshmerga im Kampf gegen den IS bestehen können. Hauptmann Daniel L. hat die Aufgabe, die einzelnen Teams in Bnaslawa zu koordinieren. Er bringt also regelmäßig über 400 Kursteilnehmer, ihre Ausbilder, rund 60 Dolmetscher und das erforderliche Material an geeigneten Ausbildungsstätten zusammen.


  • Ich bin iM EINsatz: Partner und Prediger – Militärpfarrer im Irak


    Erbil, 04. Juli 2017 - Stets hat er ein offenes Ohr für die Soldaten. Er fühlt mit und füllt Gottesdienste mit lebenskluger Weisheit. Der evangelische Militärpfarrer Andreas K. ist bereits zum zweiten Mal im Einsatz. Besonders spannend ist für ihn die Verbindung der Region mit der Bibel. Der Prophet Jona wirkt einst nicht weit von hier. In Erbil steht ein Minarett, dass an die Zeit des sagenhaften Sultan Saladin erinnert.


  • Ich bin iM EINsatz: „Nur Bares ist Wahres“


    Erbil, 02. Mai 2017 - Oberleutnant Marco J. verwaltet das Budget des multinationalen Stabes im Kurdistan Training Coordination Center in Erbil. Neben der Bezahlung der Dolmetscher vor Ort muss er auch Wartungsverträge schließen und kleinere Anforderungen bearbeiten. Keine leichte Aufgabe für den 35-Jährigen, die Planung der Gelder einzuschätzen. Denn das Budget ist begrenzt und das Jahr noch lang.


  • Ich bin iM EINsatz: Chef und Trainer


    Erbil, 24. April 2017 - Major Martin S. bewältigt gleich mehrere Aufgaben im Nordirak. Er ist Vorgesetzter von 44 deutschen und sechs slowenischen Soldaten und bildet mit ihnen Offiziere kurdischer Brigade- und Bataillonsstäbe aus. Bei allem Engagement ist dem Familienvater die Verbindung in die Heimat fast genauso wichtig, wie die Erfüllung seiner Aufgaben beim Training der Peschmerga.


  • Ich bin iM EINsatz: Der Informationsnetzwerker


    Erbil, 10. April 2017 - Soldaten, die im Bereich zivil-militärische Zusammenarbeit eingesetzt sind, erstellen aufgrund ihrer Kontakte zu internationalen Akteuren und zur Bevölkerung im Einsatzland ein „ziviles Lagebild“, das in die militärische Operationsführung einfließt. In Erbil, bei der Ausbildungsunterstützung der kurdischen Sicherheitskräfte, ist Oberstleutnant Markus F. der erste Ansprechpartner des Kommandeurs in Sachen CIMIC.


  • Ich bin iM EINsatz: Der Fahrer des BAT-Mobils


    Erbil, 04. April 2017 - Kevin D. ist als Einsatzsanitäter und Kraftfahrer des Fahrzeugs des Beweglichen Arzttrupps (BAT) im Nordirak eingesetzt. Dabei sitzt er nicht am Steuer eines fiktiven Automobils, sondern in „seinem“ Eagle IV. Auch in die Ausbildung der Peschmerga ist der 28-jährige Stabsunteroffizier eingebunden.


  • Ich bin iM EINsatz: Führen und Ausbilden im Nordirak


    Erbil , 24. März 2017 - Timo S. führt bei der Ausbildung der kurdischen Sicherheitskräfte im Nordirak die deutschen mobilen Ausbilderteams. In Absprache mit den multinationalen Partnern und den Peschmerga plant und koordiniert er vor Ort das Training. Gelegentlich schlüpft er zu Ausbildungszwecken sogar selbst in die Rolle eines Brigadekommandeurs. Als Oberleutnant ging er Anfang Januar in den Irak, doch das hat sich mittlerweile geändert.


  • Ich bin iM EINsatz: Die rechte Hand vom Spieß


    Erbil, 10. März 2017 - Hauptgefreiter Julius D. hat für mehrere Monate das idyllische Berchtesgadener Land für seinen ersten Einsatz im nordirakischen Erbil verlassen. Dort unterstützt er tatkräftig den Kompaniefeldwebel des derzeit etwa 150 Soldaten umfassenden deutschen Kontingents. Die Arbeit gefällt dem 23-Jährigen so gut, dass er jetzt schon beschlossen hat, sich später erneut freiwillig für einen weiteren Einsatz zu melden.


  • Ich bin iM EINsatz: Sicher ist sicher


    Erbil, 27. Februar 2017 - Hauptfeldwebel Christian O. hat in Erbil im Nordirak ein ziemlich großes Aufgabenpaket zu schultern: Als Schirrmeister kümmert er sich um Fahrzeuge, als Kraftfahrfeldwebel um Kraftfahrer und als Arbeitsschützer um die Gesundheit aller deutschen Soldaten. Für den Berufssoldaten aus Bischofswiesen ist diese Fülle an Herausforderungen kein Problem.


  • Ich bin iM EINsatz: „Augen zu und durch“


    Erbil, 02. Februar 2017 - Für Hauptfeldwebel Lea M. war es wie der berühmte Sprung ins kalte Wasser: Ist sie in Deutschland als Personalfeldwebel tätig, sollte sie in den letzten Monaten im Nordirak die OASE – eine Betreuungseinrichtung für die Soldaten – leiten. Am Anfang war alles so neu für sie, dass sie schon Zweifel hatte, ob das als Betreuungsfeldwebel überhaupt was wird. Doch sie hat sich da durchgebissen. Und heute will sie diese Erfahrungen absolut nicht mehr missen.


  • Ich bin iM EINsatz: „Eine HERKULES-Aufgabe“


    Erbil, 19. Januar 2017 - Seit September 2016 leistet Oberfeldwebel Fabian Z. seinen Dienst im Nordirak. Der 26-Jährige kümmert sich um Rechner, Netzwerke und Server – aber auch um die User, die vermeintlich einfache Fragen haben. In seinem ersten Einsatz kamen mit dem Ausrollen eines neuen Systems gleich ganz besondere Herausforderungen auf ihn zu.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 21.09.18


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.mein_einsatz&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAHPBCF210DIBR