Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > MEIN Einsatz > EUNAVFOR MED

Beiträge "Mein Einsatz" im Mittelmeer

  • Ich bin iM EINsatz: An Deck, auf der Brücke, an den Leinen


    In See, 06. Dezember 2018 - Ein Schiff in Schuss zu halten ist keine leichte Aufgabe. Knotenkunde, Maleraufgaben, das Schiff vor Korrosion schützen – ein Fall für die „11er“ auf der Fregatte „Augsburg“. Einer von Ihnen ist der 19-jährige Hauptgefreite Erik J.


  • Ich bin iM EINsatz: Ein Händchen für Waffensysteme


    In See, 22. November 2018 - Eine Fregatte ohne Flugkörper ist wie ein Hund ohne Zähne – sieht gefährlich aus, ist aber harmlos. Das kann der Fregatte „Augsburg“ nicht passieren, denn Obermaat Kevin E. kümmert sich jeden Tag um „seine“ Flugkörper.


  • Ich bin iM EINsatz: „Schatzmeister“ auf hoher See


    In See, 05. September 2018 - Das Bild des typischen Bankangestellten: Männer mit Schlips und Frauen im Kostüm. Es geht aber auch anders. Hauptbootsmann Alexander F. verwaltet den Bargeldbestand auf der „Mosel“ und ist der „Schatzmeister“ auf den Weltmeeren.
     


  • Ich bin iM EINsatz: Lebensretter im Einsatz – der Chirurg an Bord der „Mosel“


    In See, 03. September 2018 - Manche Geschichten, die das Leben schreibt, sind so außergewöhnlich, dass es sich lohnt, die Menschen dahinter einmal näher zu betrachten. Eine dieser Geschichten ist die des Chirurgen an Bord des Tender „Mosel“. Erst seit wenigen Wochen Soldat auf Zeit und schon in einem Einsatz der Bundeswehr, der Oberfeldarzt Sven S.
     


  • Ich bin iM EINsatz: Justitia auf See – die Rechtsberaterin auf der „Mosel“


    In See, 31. Juli 2018 - Man glaubt es kaum, aber selbst auf See ist die Juristin nicht weit. Der Tender „Mosel“, derzeit eingesetzt bei EUNAVFOR MED Operation Sophia im Mittelmeer, verfügt über weit mehr als die „Stammbesatzung“. Um den Auftrag vollumfänglich wahrzunehmen, ist eine Vielzahl von Spezialisten eingeschifft. Eine von ihnen ist die Volljuristin Fregattenkapitän Marie Christine M.


  • Ich bin iM EINsatz: Als Reserveoffizieranwärter


    In See, 10. Januar 2018 - Seit gut einem halben Jahr ist Friedrich W. Teil der Besatzung der Fregatte Mecklenburg-Vorpommern. In den ersten Tagen an Bord lernt er das Schiff und seine Aufgaben kennen. Nach kurzer Zeit geht es dann für ihn los – der erste Einsatz steht bevor. Menschen aus Seenot zu retten erlebt er nun hautnah.
     


  • Ich bin iM EINsatz: Ein Arzt für alle Fälle - Chirurgische Präzision vor der libyschen Küste


    In See, 20. Dezember 2017 - „Damage Control Surgery“ – also das Spektrum Notfallversorgung/ Notfallchirurgie – diesen Auftrag kennt das Sanitätsteam auf der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“. Flottenarzt Wilm R. ist einer der Lebensretter und stets motiviert, verletzten Kameraden zu helfen. Der einsatzerfahrene Schiffsarzt und Chirurg bestreitet bereits seinen 17. Auslandseinsatz.


  • Ich bin iM EINsatz: 25 Jahre Seefahrt – Ein Leben für die Marine


    In See, 19. September 2017 - Der 50-jährige Oberstabsbootsmann Kai R. ist Waffenführungsmeister auf der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“. Sein halbes Leben hat er auf See verbracht. Reichlich Know-how und Erfahrung bringt er in die Besatzung mit ein. Da sein Dienstzeitende bei der Marine immer näher rückt, macht es sich der engagierte Seebär zur persönlichen Aufgabe, seinen Erfahrungsschatz an die jüngeren Kameraden weiterzugeben.


  • Ich bin iM EINsatz: Rettungsschwimmer auf Tender „Rhein“ - „Mann über Bord“ ist sein Manöver


    In See, 09. August 2017 - Obermaat Tobias H. geht Brückenwache als Rudergänger oder steht als Ausguck bereit und unterstützt wo er gebraucht wird. Wenn es aber „Mann über Bord“ heißt, zieht er alle Register und zeigt was er gelernt hat: Als Schwimmtaucher darf er nämlich dem über Bord gegangenen sogar nachtauchen und erste Maßnahmen zur Rettung treffen. Dann hängen schon beide an einer Leine und kommen mit dem Kletterrettungsnetz an Bord.


  • Ich bin iM EINsatz: Berater für nautische Sicherheit


    In See, 30. Juni 2017 - Oberbootsmann Florian L. ist seit neun Jahren bei der deutschen Marine. Nach seiner Ausbildung als Vermessungstechniker und zahlreichen Lehrgängen, kam er dann anschließend auf den Tender „Rhein“. Die Operation „Sophia“ ist für den 27-Jährigen der erste Auslandeinsatz. Sein Aufgabenfeld ist breit, von der Arbeit als Navigationsmeister bis hin zur Ausbildung seines unterstellten Personals, da kommt keine Langeweile auf.


  • Ich bin iM EINsatz: Ein vielseitiger Job – Als 11er auf dem Tender „Rhein“


    In See, 29. Mai 2017 - Obermaat Kai L. ist seit April 2016 auf dem Tender „Rhein“. Vorher hat er schon reichlich Erfahrung in seinem Beruf als Maler und Lackierer gesammelt. Er kam zur Marine, um vor neue Herausforderungen gestellt zu werden. Gleich in seinem ersten Einsatz erlebt er hautnah mit, wie abwechslungsreich der Dienst an Bord sein kann. Obermaat Kai L. ist dabei als 11er eingesetzt. 11er ist die militärische Bezeichnung für die seemännischen Tätigkeiten an Bord eines Kriegsschiffes. Dazu zählen Brückenwachdienst, die Kraftstoffversorgung des Schiffes, das Festmachen des Schiffes im Hafen mit den Festmachleinen oder auch die Pflege der Aufbauten des Schiffes – vom Reinigen bis zum Malern.


  • Ich bin iM EINsatz: Schiffsbetriebstechniker – vom Antrieb bis zur Brandbekämpfung


    In See, 18. Mai 2017 - Oberstabsgefreiter Morten L. ist einer von den alten Hasen auf den Tender „Rhein“. Seit Anfang 2011 fährt er als „Heizer“ auf dem Schiff. Das ist sein dritter Einsatz. An Bord des Tenders sorgt er für kühle Luft und warmes Wasser. Sein Arbeitsplatz ist nicht nur tief unten in den Maschinenräumen – es gilt, auch als Heizer Arbeiten an Oberdeck zu erledigen.


  • Ich bin iM EINsatz: Der Wachoffizier vom Tender „Rhein“


    In See, 08. Mai 2017 - Oberleutnant zur See Jan S. leistet seit Mitte 2015 auf dem Tender Rhein seinen Dienst. Der 27-Jährige ist nicht nur als Fernmeldeoffizier eingesetzt, sondern ist außerdem als Wachoffizier auf der Brücke. Teamarbeit ist hier der Grundstein für eine erfolgreiche und sichere Seefahrt. In absehbarer Zukunft kommen neue Aufgaben auf ihn zu. Dann wird er die angehenden Offiziere an der Marineschule Mürwik ausbilden.


  • Ich bin iM EINsatz: Fahrschüler mit echter Verantwortung


    In See, 14. Dezember 2016 - Fähnrich zur See Curt M. leistet seit August 2016 Dienst auf der „Mecklenburg-Vorpommern“. Kurz nachdem er an Bord kam, ging es für die Fregatte und ihre Besatzung ins zentrale Mittelmeer zur EUNAVFOR MED Operation „Sophia“. Als Wachoffizierschüler lernt er auf der Brücke das sichere Navigieren des Kriegsschiffs. Denn nach einem Jahr an Bord will der Offizieranwärter in Niedersachsen Nautik studieren.


  • Wir sind iM EINsatz: Militärpolizisten auf der Fregatte


    In See, 29. November 2016 - Die sechs Feldjäger, die zurzeit auf der Fregatte „Mecklenburg Vorpommern“ in der EUNAVFOR MED-Operation „Sophia“ unterstützen, sind die Profis, wenn es um die Sicherheit von Besatzung und Schiff geht. Vor den libyschen Küstengewässern kontrollieren sie bei der Aufnahme von Menschen aus Seenot jede einzelne Person.. Und auch bei den Hafenaufenthalten gibt es einiges für sie zu tun.


  • Ich bin iM EINsatz: Der Hubschrauberleitmeister der MVP


    In See, 04. November 2016 - Oberbootsmann Rudolf W. ist seit vier Jahren an Bord der Fregatte „Mecklenburg Vorpommern“. Nach einer langen Erprobungsphase und vielen Testfahrten ist die Besatzung froh, jetzt im Einsatz in der EUNAVFOR MED Operation „Sophia“ im zentralen Mittelmeer zu sein. Der 37-Jährige wirkt in der Operationszentrale der Fregatte an der Erstellung des Lagebilds mit. Und wenn an Bord Hubschrauber landen sollen, ist er es, der sie sicher zum Schiff leitet.


  • Ich bin iM EINsatz: Seefahrer mit Leib und Seele


    In See, 17. Oktober 2016 - Seit über zwei Jahren gehört Hauptgefreiter Raphael S. zur Besatzung der „Werra“. Als sogenannte „11er“ sind er und seine Kameraden auf dem Tender in alle seemännischen Manöver eingebunden. Zusätzlich arbeitet er im Schichtbetrieb auf der Brücke. Das Team der „Werra“ hat bei seinen Einsätzen in der EUNAVFOR Operation „Sophia“ schon insgesamt mehr als 2.000 Menschen aus Seenot gerettet. Momente, die bestimmt nicht nur der 26-Jährige so schnell nicht vergessen wird.


  • Ich bin iM EINsatz: Als Funker auf der „Datteln“


    In See, 05. September 2016 - Neben dem Tender „Werra“ ist zurzeit auch das Minenjagdboot „Datteln“ bei der EUNAVFOR MED Operation „Sophia“ im zentralen Mittelmeer. An Bord sorgt Hauptgefreiter Tenggeri K. für die Kommunikationsfähigkeit. Für den Funker ist das eine Premiere, denn zuvor fuhr er auf einer wesentlich größeren Fregatte und in einem ganz anderen Einsatzgebiet.


  • Ich bin iM EINsatz: Militärpfarrer im Mittelmeer


    In See , 25. August 2016 - Die Situationen, die die deutschen Soldaten bei den Rettungen von Menschen aus Seenot bei der Operation „Sophia“ erleben, sind nicht leicht. Armut, Verzweiflung und das Leid der Menschen wirken ungefiltert auf sie ein. Nicht nur dann ist es gut, einen Seelsorger wie Militärdekan Jochen F. an Bord zu haben. Wenn der auch noch fließend Italienisch spricht, erleichtert das vieles bei den Hafenaufenthalten.


  • Ich bin iM EINsatz: „Bonne journée“ – Ein Franzose auf der „Datteln“


    In See , 17. August 2016 - Oberleutnant zur See Pierre M. ist französischer Austauschoffizier auf dem Minenjagdboot „Datteln“. In seinem ersten Auslandseinsatz ist er als Dritter Wachoffizier dem Personal auf der Brücke vorgesetzt und zeigt seinen Kameraden wo es langgeht. Zusammen mit dem Team auf der Brücke, „der Fahrwache“, trägt er eine große Verantwortung in der Lagebilddarstellung aller Schiffe und Flugzeuge im Verband.


  • Ich bin iM EINsatz: Personalmanagement an Bord


    In See, 29. Juni 2016 - Obermaat Melanie B. ist Personalunteroffizier an Bord des Einsatzgruppenversorgers „Frankfurt am Main“ in der Operation „Sophia“ im Mittelmeer. Sie führt die Personalakten der Soldaten, bearbeitet ihre Anträge und verteilt die heißersehnten Briefe und Pakete aus der Heimat. Wenn die Besatzung Menschen aus Seenot retten muss, übernimmt sie Aufgaben, die eigentlich gar nichts mit dem Personalmanagement zu tun haben.


  • Ich bin iM EINsatz: „Der Mann, der die Marine erfand.“


    In See, 22. Juni 2016 - Georg B. ist der Hauptabschnittsleiter des Bereiches Operationsdienst auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ im Mittelmeer. Mit seinem Team erstellt er das Lagebild für den Kommandanten und hält die Kommunikation aufrecht. Von der Besatzung wird er liebevoll „der Mann, der die Marine erfand“ genannt. Das hat auch seinen Grund: Der „KaLeu“ fährt bereits seit 33 Jahren zur See. Und hat schon mit dem Vater des aktuellen Kommandanten des EGV die Meere befahren.


  • Ich bin iM EINsatz: Signale von der „Frankfurt am Main“ – heute auch nach Hause


    In See, 08. Juni 2016 - Elf Jahre fährt Hauptbootsmann Mario B. schon zur See. Zurzeit ist er Signalmeister auf der „Frankfurt am Main“ in der EU-Operation „Sophia“ vor der libyschen Küste. Als er letztens bei einem kurzen Heimaturlaub Menschen in der Bahn von seinen Erfahrungen bei den Seenotrettungen erzählte, standen sie auf und dankten ihm. Ein tolles Erlebnis. Doch noch schöner ist für ihn, dass er seine Melanie gefunden und geheiratet hat.


  • Ich bin iM EINsatz: Als IT-Meister an Bord der „Frankfurt am Main“


    In See, 11. Mai 2016 - Der Stellenwert der Informationstechnologie in deutschen Unternehmen wächst kontinuierlich und branchenübergreifend. Dennoch arbeiten heute lediglich 15 Prozent Frauen in IT-Berufen. Wenn Schülerinnen diesen Weg einschlagen wollen und dazu Orientierung suchen, haben wir hier ein tolles Beispiel: Oberbootsmann Lisa M. ist die IT-Spezialistin des Einsatzgruppenversorgers „Frankfurt am Main“ in der Operation „Sophia“ im Mittelmeer.


  • Ich bin iM EINsatz: „Für mich zählt allein der Mensch.“


    In See, 04. Mai 2016 - Als Militärpfarrer auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ ist Bernhard Jacobi Ansprechpartner für jedes Besatzungsmitglied bei möglichen Sorgen oder Problemen. Besonders wird sein Einsatz immer dann, wenn die Crew bei der Operation „Sophia“ im Mittelmeer oft mehrere hundert Menschen aus Seenot rettet. Dann unterstützt er die Soldaten, die bei ihrer anstrengenden Arbeit unmittelbar mit dem Leid der geretteten Männer, Frauen und Kinder konfrontiert sind.


  • Wir sind iM EINsatz: Das „Team OPZ“ der „Frankfurt am Main“


    In See, 02. Mai 2016 - Das Team der Operationszentrale auf der „Frankfurt am Main“, überwacht mittels Radartechnik den Seeraum rund um den Einsatzgruppenversorger. So schafft sie ein taktisches Lagebild, das dem Kommandanten dabei hilft, die operative Situation überblicken und einschätzen zu können. „Der Zusammenhalt innerhalb der Operationszentrale macht uns besonders stolz“, so die Soldaten.


  • Ich bin iM EINsatz: Vom Brötchen bis zur Käsestange


    In See, 27. April 2016 - Bei Florian K. bleibt kein Wunsch der Besatzung des Einsatzgruppenversorgers „Frankfurt am Main“ offen. Wenn für den Großteil der Soldaten Nachtruhe herrscht, beginnt der 29-jährige Bäcker seine Schicht. Er freut sich über die vielen positiven Rückmeldungen aus der Besatzung. Doch heute hat noch jemand anderes einen besonderen Grund zur Freude.


  • Wir sind iM EINsatz: Die Erste Seewache der „Frankfurt am Main“


    In See, 06. April 2016 - Soldaten aus dem Decksdienst und der Navigation, Signäler und ein Wachoffizier – das ist die Erste Seewache des Einsatzgruppenversorgers „Frankfurt am Main“. Die Teammitglieder haben die unterschiedlichsten Aufgaben. In dieser Zusammensetzung erleben die meisten von ihnen derzeit bei der Operation „Sophia“ im Mittelmeer ihren ersten Einsatz und berichten von ihrer kleinen „Brückenfamilie“.


  • Wir sind iM EINsatz – Die Versorger vom Einsatzgruppenversorger


    In See, 29. März 2016 - Warum könnte eine deutsche Fregatte theoretisch die Welt umrunden, ohne einmal einen Hafen anlaufen zu müssen? Die Antwort findet sich an Bord der Einsatzgruppenversorger der Marine. Jeder an Bord hat dort seine besonderen Aufgaben. Aber ohne die Frauen und Männer der Fachrichtung „Versorgung“ könnte das Schiff seine Hauptauftrag nicht erfüllen. Hier stellt sich das Team der Zentralen Dienste mit seinen vielfältigen Aufgaben vor.


  • Ich bin iM EINsatz: „Schön, den Menschen helfen zu können“


    In See, 18. März 2016 - „Ich frage mich, was die Motive jedes Einzelnen gewesen sein könnten, einen so langen und beschwerlichen Weg auf sich zu nehmen“, sagt Obermaat Alexander P. Er leistet als Navigator Dienst auf der Korvette „Ludwigshafen am Rhein“ im Einsatz EUNAVFOR MED Operation „Sophia“ im Mittelmeer. Der 22-Jährige betreut die geretteten Menschen während ihres kurzen Aufenthalts an Bord.


  • Ich bin iM EINsatz: „Berlin“ ist immer eine Reise wert.


    In See, 22. Dezember 2015 - Ich bin der Einsatzgruppenversorger „Berlin“ und fahre im Auftrag der Deutschen Marine. Gerade bin ich mit meiner Besatzung in der Operation „Sophia“ im Mittelmeer unterwegs.


  • Ich bin iM EINsatz: Meine Motivation – Leben retten.


    In See, 07. Dezember 2015 - Hauptgefreiter Daniel F. leistet an Bord des Einsatzgruppenversorgers „Berlin“ in der Operation „Sophia“ im Mittelmeer seinen Dienst. Neben seiner Tätigkeit als „Signäler“ ist er bei Rettungsaktionen im Speedboot als Rettungsschwimmer für Schiffbrüchige und Soldaten eingesetzt. Auch im Einsatz verliert er seine persönlichen Ziele nicht aus den Augen.


  • Ich bin iM EINsatz: „Immer eine Handbreit Recht unterm Kiel“


    In See, 26. November 2015 - Rechtsberaterin Oberstleutnant Iris L. berät den Kommandanten des Einsatzgruppenversorgers „Berlin“ und seine Besatzung in allen Rechtsfragen, die sich während des Einsatzes bei der EUNAVFOR MED Operation „Sophia“ im Mittelmeer ergeben. Wenn ihr Einsatz demnächst endet, wartet schon die nächste Herausforderung auf sie.


  • Ich bin iM EINsatz: „Man spürt die Erleichterung unter den Menschen“


    In See, 02. September 2015 - Obermaat Deniz Ö. hat in seinen acht Jahren bei der Marine schon eine Menge erlebt. Doch sein Einsatz bei EUNAVFOR MED im Mittelmeer, bei dem er mit dem Speedboot einer der ersten Soldaten bei den zu rettenden Personen ist, stellt schon eine Besonderheit dar. Gerade das Leuchten in den Kinderaugen hat es ihm angetan.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.12.18


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.mein_einsatz&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7C9YPA7E091DIBR