Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Marokko (MINURSO) > Der Einsatz MINURSO 

Unterstützungsmission der Bundeswehr in der Westsahara MINURSO

Karte vom Einsatzgebiet MINURSO

Karte vom Einsatzgebiet MINURSO (Quelle Bundeswehr)

Das Bundeskabinett hat am 16. Oktober 2013 die deutsche Beteiligung an MINURSO beschlossen. Der Beschluss sieht die Entsendung von bis zu vier Soldaten in das Einsatzgebiet vor. Er gilt unbefristet vorbehaltlich der Verlängerung des VN-Mandats. Das Mandat wurde zuletzt mit VN-Sicherheitsratsresolution (VNSRR) 2351 (2017) vom 28. April 2017 bis zum 30. April 2018 verlängert.

Die „Frente Polisario“, eine militärische und politische Organisation in der Westsahara, hatte, nach dem Rückzug Spaniens als Kolonialmacht, im Jahre 1976 die Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS) ausgerufen. Die Westsahara wird heute jedoch zu 80 Prozent von Marokko kontrolliert.

Die Kernaufgabe von MINURSO liegt in der Überwachung des Waffenstillstands zwischen Marokko und der „Frente Polisario“. Mit der UN-Mission wird gleichzeitig ein Referendum über den Status der Westsahara angestrebt.

Zum Auftrag gehören ebenfalls Unterstützung von vertrauensbildenden Maßnahmen und Überwachung der Minen- und Munitionsräumung. Ziel ist eine friedliche, tragfähige und einvernehmlich vereinbarte politische Lösung des Westsahara-Konflikts.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 04.01.18


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.minurso.info_minurso