Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Horn von Afrika (Atalanta) > 2015 > 4. Quartal 

Oktober bis Dezember

Oktober

  • Grundlagen gelegt: Sanitätsausbildung in Djibouti

    Erste Hilfe – Erste Ausbildung


    Djibouti, 02. Oktober 2015 - Die Sanitäter der Deutschen Verbindungs- und Unterstützungsgruppe (DVUG) in Djibouti bilden einheimische Soldaten in Erster Hilfe aus. Für die Teilnehmer ist es die erste Sanitätsausbildung ihres Lebens.


  • Die Korvette „Erfurt“ in See

    Atalanta: Besatzung der „Erfurt“ übernimmt die „Erfurt“


    Djibouti, 08. Oktober 2015 - Die Deutsche Marine verfährt in einigen Einsätzen nach dem Prinzip „Schiff bleibt ¬– Besatzung wechselt“. Nun übernehmen die Soldaten der Korvette „Erfurt“ in Djibouti ihr Schiff, nachdem es vorher von den Crews der „Ludwigshafen“ und der „Magdeburg“ gefahren wurde – erst vor der Küste des Libanon und seit August am Horn von Afrika.


  • Admiral Müller-Meinhard im Gespräch mit Soldaten

    Djibouti: Deutscher Admiral bei deutschen Soldaten


    Djibouti, 12. Oktober 2015 - Im Rahmen seiner Gespräche mit dem Commander Task Force der Operation Atalanta besuchte der stellvertretende Kommandeur der EU-Mission, der deutsche Flottillenadmiral Christoph Joachim Müller-Meinhard, auch die deutschen Soldaten am Horn von Afrika.


  • Der alte und der neue Leiter der Deutschen Verbindungs- und Unterstützungsgruppe

    Atalanta: Zweiter Heimathafen Djibouti – neuer Leiter der Unterstützungsgruppe


    Djibouti, 21. Oktober 2015 - Die Deutsche Verbindungs- und Unterstützungsgruppe (DVUG) mit Sitz in Djibouti hat einen neuen Leiter: Korvettenkapitän Jörn Felbier übernahm am 16. Oktober 2015 die Verantwortung für die rund 30 Soldaten. Deren Aufgabe: die logistische und administrative Unterstützung der deutschen Schiffe und Flugzeuge im Atalanta-Einsatz.


November

  • Detaillierte Aufklärung ist möglich

    P-3C „Orion“ – Auge am somalischen Himmel


    Djibouti, 02. November 2015 - Die Wärmebildkamera zoomt auf maximale Stufe. Die Umrisse von Personen am Strand der somalischen Küste sind neben offenen Booten mit übergroßen Außenbordern klar zu erkennen. Der Seefernaufklärer der Deutschen Marine hält ausreichend Abstand – um außerhalb der Reichweite von möglichen Waffen zu bleiben. Doch was halten die Männer am Boden in den Händen?


  • Dichtes Gedränge am frühen Morgen

    „Valor Run“ – Gedenklauf zu Ehren gefallener Soldatinnen


    Djibouti, 05. November 2015 - Die Sterne leuchten am Himmel, am Horizont erahnt man den Sonnenaufgang. Es ist halb fünf am Morgen, eigentlich noch vor dem Aufstehen. Dennoch herrscht im US-amerikanischen Stützpunkt „Camp Lemonnier“ in Djibouti bei Temperaturen von mehr als 30°C Betriebsamkeit. Der Grund: 800 Läufer, die sich auf einer kleinen Straße innerhalb des Camps drängeln. Heute soll gemeinsam der sogenannte „Valor Run“ absolviert werden.


  • Gottesdienst in Djibouti: „Heute hier, morgen dort“


    Djibouti, 10. November 2015 - Feldgottesdienst am Horn von Afrika: Viele Soldaten der Einsatzgruppe P-3C sowie der Deutschen Verbindungs- und Unterstützungsgruppe in Djibouti nutzen dieses Angebot.


  • Malische und europäische Soldaten vereint in einem Moment der Stille

    „Wir stehen zusammen“ – Schweigeminute in den Einsätzen


    Koulikoro / Djibouti, 17. November 2015 - In ganz Europa haben die Menschen am 16. November der Opfer der terroristischen Anschläge von Paris mit einer Schweigeminute gedacht. Auch die deutschen Soldaten in den Einsätzen verharrten in einem Moment der Stille.


  • Kurz danach sitzt der Taucher schon in der Druckkammer

    Taucherunfall: Jede Sekunde zählt, auch bei einer Übung


    Djibouti, 24. November 2015 - Ein amerikanischer Taucher ist bei einer Übung in Djibouti zu schnell aufgetaucht. Jetzt muss er schnell in der Taucherdruckkammer des deutschen Einsatzkontingentes bei „Atalanta“ behandelt werden. Das erfordert ein reibungsloses Zusammenspiel aller Beteiligten.


  • Der Navigationsoffizier wird von den Rettungskräften aus dem Gefahrenbereich gebracht

    Richtig handeln – Leben retten


    Djibouti, 30. November 2015 - Französisch-deutsche Feuerlöschübung in Djibouti. Wird sich die französische Flughafenfeuerwehr im deutschen Seefernaufklärer P-3C „Orion“ zurechtfinden? Müssen nach der Landung Verletzte geborgen werden – und wenn ja, wie? Eine außergewöhnliche Herausforderung im Zusammenspiel der Soldaten zweier Nationen.


Dezember

  • Die Korvette „Erfurt“ begleitete die „Eleni K“ für das Welternährungsprogramm sicher am Horn von Afrika

    Sicher angekommen – Korvette „Erfurt“ begleitet Transport des Welternährungsprogramms


    Horn von Afrika, 03. Dezember 2015 - Die Korvette „Erfurt“ hat bei der Operation „Atalanta“ ihren ersten Escort-Auftrag erfolgreich abgeschlossen. Die „Eleni K“, ein Schiff des UN-Welternährungsprogramms (World Food Programme, WFP), wurde sicher in den somalischen Hafen Berbera begleitet. Die Schiffe des WFP sind wegen ihres geringen Freibord und ihrer niedrigen Geschwindigkeit ein mögliches Ziel von Piraten oder Kriminellen – ihr Schutz gehört zum Auftrag des europäischen Marineverbands.


  • Übergabe auf der Korvette „Erfurt“

    Wechsel an der Spitze des deutschen Atalanta-Einsatzes


    Djibouti, 15. Dezember 2015 - Nach drei Monaten als Commander Task Group (CTG) 500.05 übergab Fregattenkapitän Bodo Ahlers am 10. Dezember den symbolischen Kommandeursstab an Korvettenkapitän Robert Schmidt. Damit übernimmt der Kommandant der Korvette „Erfurt“ die Führung des deutschen Atalanta-Einsatzkontingents.


  • Erst im Dunkeln wirkt das Ergebnis so richtig

    Vor Weihnachten am Horn von Afrika – ein spezieller Advent


    Djibouti, 16. Dezember 2015 - Ende November begannen mit dem ersten Advent in vielen Teilen der Welt die Weihnachtsvorbereitungen. Die Soldaten der Einsatzgruppe des Seefernaufklärungsflugzeugs P-3C „Orion“ bei Atalanta haben früh an das Jahresende gedacht – und den Weihnachtsschmuck schon im Sommer in Deutschland eingepackt. Der Hangar des Flugzeugs wurde dieser Tage weihnachtlich geschmückt – nur die richtige Stimmung will nicht so recht aufkommen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 16.12.15


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.atalanta.2015.4qt