Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Mittelmeer (EUNAVFOR MED Sophia) > 2017 > 4. Quartal 

Oktober bis Dezember

Oktober

  • Allemannsmanöver - Nach Einlaufen die große Wäsche


    Catania, 04. Oktober 2017 - Wer meint, die Besatzung der Fregatte „Mecklenburg Vorpommern“ könne nach dem Festmachen im Hafen von Catania erstmal die Beine hoch legen, täuscht sich gründlich. Denn mit der Vorbereitung an Bord ist es wie beim Fußball: Nach dem Einlaufen ist immer auch vor dem Auslaufen. Also heißt es Anpacken und die Fregatte wieder auf Vordermann bringen.


November

  • Fregattenkapitän Schultze an Bord seiner Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“

    Halbzeit im Mittelmeer: Rettungen und eine Geburt auf der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“


    In See, 20. November 2017 - Die Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ hat am 15. August die Aufgaben als 6. Deutsches Einsatzkontingent im Rahmen der EUNAVFOR MED Operation Sophia vom Tender Rhein übernommen. Nach gut der Hälfte des Einsatzes beantwortet der Kommandant, Fregattenkapitän Christian Schultze, Fragen zum Einsatz, spricht über die Geburt eines kleinen nigerianischen Jungen an Bord „seines Schiffes“ und erinnert sich auch an die 26 toten Migranten, die der spanische Versorger „Cantabria“ an Bord genommen hat.


  • Routinierte Rettung von 90 Menschen


    In See, 29. November 2017 - 90 in Not geratene Menschen gerettet! Die Männer und Frauen der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ haben am vergangenen Donnerstag wieder vollen Einsatz gezeigt. In einer routinierten Aktion wurden die aus mehreren ostafrikanischen Ländern stammenden Menschen aus einem Schlauchboot an Bord des deutschen Marineschiffes geholt. Am Abend erfolgte die Abgabe an ein ziviles Boot, das die Geretteten nach Italien brachte.


Dezember

  • Stiefel putzen für den guten Zweck


    In See, 07. Dezember 2017 - Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Nicht nur im Fernsehen, sondern auch an Bord der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ wird fleißig um Gelder für gemeinnützige Zwecke geworben. Den Anfang machten kürzlich die Portepeeunteroffiziere: Gegen einen selbstgewählten Betrag putzten sie am Abend vor Nikolaus die Stiefel ihrer Kameraden. Über 700 Euro kamen dabei heraus.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 07.12.17


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.eunavformed.2017.4qt