Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Afghanistan (ISAF) > 2010 > 1. Quartal 

Januar bis März

Januar

  • Das Krippenspiel am Heiligen Abend in der Oase

    „Gott kommt in jeden Winkel“


    Mazar-e Sharif/ Potsdam, 08.01.2010 - Der Chor und die Theaterspielgruppe sind nur zwei Aufgaben der Militärseelsorge im Camp Marmal in Mazar-e Sharif. Der Schwerpunkt liegt allerdings woanders.


  • Spürhund Betzi von Diepholz im Einsatz

    Kein Job wie jeder andere


    Mazar-e Sharif/ Potsdam, 12. Januar 2010 - „Der Hund muss am Ende immer der Gewinner sein“, weiß Hauptfeldwebel Kai K. Zusammen mit anderen Hundeführern im Camp Marmal bei Mazar-e Sharif tragen sie auf ihre Weise zur Sicherheit der Menschen in dem deutschen Feldlager bei.


  • Mehr als 1.000 Kilogramm illegaler Sprengmittel werden unschädlich gemacht

    Sprengen für die Sicherheit


    Kunduz, 18. Januar 2010 - Afghanische Sicherheitskräfte haben vor wenigen Tagen zwei große Waffenlager von Aufständischen in der Nähe von Taloqan ausgehoben. Über eine Tonne Sprengstoff, Waffen und Minen wurde dabei sichergestellt. Diese gilt es nun unschädlich zu machen.


  • Dingo vor den Ausläufern des Marmal-Gebirges

    Als Dorffeldwebel im Einsatz


    Mazar-e Sharif, 22. Januar 2010 - Dorffeldwebel stehen in ständiger Verbindung zu dem Malik, dem Dorfältesten. Sie nehmen die Wünsche und Probleme der Dorfbewohner auf, versuchen zu unterstützen und kommen auf diesem Wege an so manch wertvolle Information.


  • Die 50+78 auf der Abstellfläche vor dem Flughafengebäude und dem Tower in Kunduz

    Ein Tag an Bord (1)


    Mazar-e Sharif, 29. Januar 2010 - Eingespielte Verfahren für Starts und Landungen an Flugplätzen wie in Deutschland oder eine flächendeckende Radarüberwachung gibt es in Afghanistan höchstens in Kabul. Jeder Tag fordert somit aufs Neue die fliegerischen und technischen Fähigkeiten der Besatzungen der deutschen Transall C-160 Transportmaschinen, die für ISAF in Afghanistan unterwegs sind.


Februar

  • Beobachten aus der Stellung heraus, sichern der "Höhe 431"

    Cash for Work


    Mazar-e Sharif, 01. Februar 2010 - Charah Darreh ist jener Unruhedistrikt in dem es immer wieder zu Gefechten zwischen Aufständischen und den afghanischen Sicherheitskräften sowie der Bundeswehr kommt. Ein Mindestmaß an staatlicher Ordnung zu etablieren, dass ist das Ziel der afghanischen Sicherheitsbehörden und von ISAF.


  • Die Zahnarzthelferin Monika P. zeigte afghanischen Kindern, wie man richtig Zähne putzt

    Zähneputzen tut nicht weh!


    Feyzabad, 04. Februar 2010 - In Afghanistan fehlt es an vielen Dingen, auch an Zahnprophylaxe, Zahnbürsten oder Zahnpasta. In Feyzabad machte jetzt ein Bundeswehrzahnarzt das, was in Deutschland jeder kennt.


  • Deutsche Feuerwehr-Soldaten bilden in Mazar-e Sharif afghanische Polizeischüler aus

    Heiße Ausbildung


    Mazar-e Sharif, 05. Februar 2010 - Die Soldaten des Brandschutzzuges in Mazar-e Sharif stehen 365 Tage im Jahr für den Ernstfall bereit. Ihr Know how ist gefragt und sie geben es gern weiter – zum Beispiel an afghanische Polizeischüler.


  • Die Dorfbewohner warten vor der Schule

    Geteiltes Risiko – deutsch-afghanische Bombenbeseitigung


    Feyzabad, 09. Februar 2010 – Minen und alte, noch scharfe Geschosse aus vergangenen Zeiten liegen verborgen in der Erde Afghanistans. Mit vereinten Kräften haben Bundeswehrsoldaten und afghanische Sicherheitskräfte gemeinsam die Sicherheit der Bevölkerung wieder ein Stück vorangebracht.


  • Zum Artikel

    Spenden für das Kinderkrankenhaus Termez


    Termez, 10. Februar 2010 – Bereits seit 2004 unterstützt das Einsatzgeschwader Termez das Kinderkrankenhaus in der usbekischen Stadt. „Peewee Steps“ – „kleine Schritte“ – heißt das aktuelle Hilfsprojekt.


  • Die Besatzungen der Tornados und die Crew der Recce Ground Station

    Heron: Eine sinnvolle Ergänzung


    Mazar-e Sharif, 10. Februar 2010 – 33.333 Luftbilder von Recce-Tornados hat die Recce Ground Station (RGS) bereits ausgewertet – doch jetzt kommt eine ganz neue Herausforderung auf das Team zu.


  • Etwa 400 Menschen leben hier mitten in den Bergen in Lehmhütten

    Bauholz und Kleidung für Ghandaki


    Mazar-e Sharif, 11. Februar 2010 – Das Leben in Afghanistan ist mit dem in Deutschland nicht vergleichbar. Vor allem in den ländlichen Regionen sind die vorherrschenden Bedingungen extrem. Der Kontakt zu den Dörfern ist nur schwer zu halten, doch die ISAF-Soldaten erreichen auch die hintersten Winkel.


  • Die Lieferung von warmer Winterbekleidung für die Einwohner von Qali-N Bafan

    Die Hilfe kam gerade recht


    Mazar-e Sharif, 17. Februar 2010 – Als kaum noch jemand damit gerechnet hatte, kam der Winter dann doch noch nach Mazar-e Sharif. Die Objektschutzgruppe des Einsatzgeschwaders aus Mazar-e Sharif ist vor Ort und unterstützte, mit Hilfsgütern die Bevölkerung.


  • Einer der Soldaten der Objektschutzgruppe macht einem kleinen Kind Freude mit einem Plüschbären

    Objektschützer geben Hilfe zur Selbsthilfe


    Mazar-e Sharif, 24. Februar 2010 - Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ unterstützen die Ärzte der medizinischen Evakuierungskompanie afghanische Ärzte. Gerade in abgelegenen Regionen des Landes ist die medizinische Versorgung keine Selbstverständlichkeit.


März

  • Die neue Start- und Landebahn in Mazar-e-Sharif wurde offiziell eingeweiht

    Neue Runway eröffnet viele Perspektiven für Nordafghanistan


    Mazar-e Sharif, 05. März 2010 - Für den Wiederaufbau und die Stabilisierung Nordafghanistans ist es unter anderem wichtig die vorhandenen Infrastrukturen auszubauen und zu sanieren. Dazu konnte jetzt die zweite Start- und Landebahn in Mazar-e Sharif eingeweiht werden


  • Deutsche Mentoren (rechts) begleiten die Stabsausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte

    Hand in Hand für Afghanistan


    Feyzabad, 10. März 2010 – Mentoring, also die begleitende Ausbildung und Beratung von Sicherheitskräften, ist unter anderem Schwerpunkt der ISAF-Truppen. Darüber hinaus ein potenzielles Konzept zum Aufbau stabiler, afghanischer Sicherheitsstrukturen.


  • Erste Patienten aus der Pflegestation benutzen bereits die neue, breitere Holzbrücke mit hohem Geländer, die Brücke ist hier noch nicht fertig montierte

    Eine kleine Brücke für große Sicherheit


    Feyzabad, 12. März 2010 – Mit kleinen Gesten viel erreichen. Das Wiederaufbauteam Feyzabad unterstützt die Hilfsorganisation Kinderberg e.V. In Badakhshan erneuern Sie eine Brücke und tragen somit zur Sicherheit der Bevölkerung bei.


  • Ein Luftbildauswerter an seinem Computerarbeitsplatz, ein zweiter Soldat schaut ihm über die Schulter

    Die Augen der ISAF


    Mazar-e Sharif, 15. März 2010 - Seit dem 15. April 2007 unterstützen die Tornados der Luftwaffe die internationale Schutztruppe ISAF in Afghanistan mit Aufklärungsflügen. Die Luftbildauswerter des Einsatzgeschwaders Mazar-e Sharif erkennen auf dem digitalen Bildmaterial auch die kleinsten Details.


  • General Leidenberger mit Schaufel in der Hand und Gouverneur Atta Mohammed Noor pflanzten gemeinsam den ersten Baum

    1.000 Bäume für Wiederaufbau und Kontinuität in Nordafghanistan


    Mazar-e Sharif, 18. März 2010 – In einem symbolischen Akt für eine kontinuierliche und positive Entwicklung Afghanistans setzte der Befehlshaber des Regionalkommandos Nord zusammen mit dem Gouverneur der Provinz Balkh den ersten von 1.000 Bäumen.


  • Zwei afghanische Mädchen in einem Klassenzimmer

    „Ich bin die Zukunft von Afghanistan“


    Mazar-e Sharif, 18. März 2010 – Zukunftsperspektiven schaffen durch Schulbildung – unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ unterstützen deutsche ISAF-Soldaten aus Mazar-e Sharif diesen Aspekt, um Afghanistan ein Stück voranzubringen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.02.15


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.isaf.2010.1qt