Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Afghanistan (ISAF) > 2014 > 1. Quartal 

Januar bis März

Januar

  • Die 100. Antonov AN-124 wurde beladen

    100. Start einer Antonov in Mazar-e Sharif


    Mazar-e Sharif, 13. Januar 2014 - Sie ist ein Symbol der Rückverlegung: Das russische Flugzeug Antonov AN-124. Im Dezember startete sie zum 100. Mal aus dem Camp Marmal und brachte erneut rund 100 Tonnen Material und Fahrzeuge der Heimat ein Stück näher.


  • Im Beisein des Sicherheitspersonals (Warnwestenträger) und der übenden Truppe, weißt der Zugführer in die Lage ein

    Ausbildung der Ausbilder – Training für afghanische Infanteristen


    Mazar-e Sharif, 27. Januar 2014 - Im Camp Shaheen findet seit kurzem ein ganz besonderer Lehrgang statt. Es handelt sich um die Ausbildung der Ausbilder für die Regional Corps Battle School (RCBS) des 209. Corps der Afghan National Army. Sie werden zukünftig verstärkte Infanteriekompanien und Züge ausbilden. Das hat es in dieser Form bei der afghanischen Armee bislang noch nicht gegeben.


  • Auf einem guten Weg


    Mazar-e Sharif, 28. Januar 2014 - Seit November bewegen sie sich zwischen Sprengmitteln, versteckten Ladungen und Robotern. Nun wird die Endphase ihres rund dreimonatigen Lehrgangs zum EOD-Spezialisten an der Pionierschule der Afghan National Army (ANA) eingeläutet. Auf der Zielgeraden blicken sie zuversichtlich in die Zukunft, denn ihre Fähigkeiten werden dringend benötigt.


Februar

  • Camp Marmal spendet für das „Bundeswehr-Sozialwerk“


    Mazar-e-Sharif, 06. Februar 2014 - Soldaten im ISAF-Einsatz haben bei Veranstaltungen im Camp Marmal mehrere tausend Euro für die „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien“ gespendet.


  • Decken und Feuerholz für die Flüchtlinge

    Zur richtigen Zeit am richtigen Ort


    Mazar-e Sharif, 14. Februar 2014 - Ende Januar herrschten in Mazar-e-Sharif Temperaturen um die 20 Grad, über Null wohlgemerkt. Anfang Februar kehrte der Winter nach Afghanistan zurück. Dieser plötzliche Temperatursturz wirkte sich nicht nur auf die Soldaten im Camp Marmal, sondern auch auf die einheimische Bevölkerung aus. Besonders den Kindern des Flüchtlingsdorfes Qarya-n Bafan machen die Temperaturen zu schaffen.


  • Die vielen Facetten des Soldatenberufs- Überwurf statt Übungsplatz

    „Großer Wurf“- Ringer im Einsatz


    Mazar-e Sharif, 14. Februar 2014 - Ringer der Sportfördergruppe hatten im Camp Marmal in Afghanistan zu Trainingseinheiten eingeladen. Der Höhepunkt der Trainingseinheiten war ein Showkampf, der es in sich hatte.


  • Kommandoübergabe in Mazar-e Sharif

    Afghanistan: Übergabe im Regionalkommando Nord


    Mazar-e Sharif, 13. Februar 2014 - Erst kürzlich jährte sich der Beginn des internationalen Engagements in Afghanistan zum zwölften Mal. Im deutschen Verantwortungsbereich, dem Regionalkommando Nord, übergab am 13. Februar Generalmajor Jörg Vollmer nach einem Jahr die Führung der ISAF-Truppen im Norden Afghanistans an Generalmajor Bernd Schütt.


  • Generalmajor Vollmer

    „Die afghanischen Kräfte haben mich überzeugt“


    Mazar-e Sharif, 17. Februar 2014 - Generalmajor Jörg Vollmer hat in der vergangenen Woche das Kommando über die ISAF-Truppen in Nordafghanistan an seinen Nachfolger, Generalmajor Bernd Schütt, übergeben. Vollmer war bereits zum zweiten Mal Kontingentführer am Hindukusch. Im Interview mit aktuell zieht er eine Bilanz seiner einjährigen Dienstzeit.


  • v.l. Brigadegeneral Olaf von Röder, Generalmajor Bernd Schütt, Brigadegeneral Thorsten Poschwatta

    Führungswechsel im Camp Command


    Mazar-e Sharif, 21. Februar 2014 - Brigadegeneral Olaf von Roeder übernimmt die Aufgaben des Camp Commanders in Mazar-e Sharif


  • Verladung zu nächtlicher Stunde

    Coming Home-53


    Mazar-e Sharif, 25. Februar 2014 - Zentimeter für Zentimeter wird der Hubschrauber über die Rampe in den riesigen Großraumfrachter geschoben. Die Zeit in Afghanistan ist für diese CH-53 um, es geht nach Hause. Sie ist die erste ihrer Art, die keinen Ersatz mehr bekommt. Ein Hubschrauber geht in die Luft, ganz ohne Rotorblätter. Was folgt, ist ein Mitflug der besonderen Art. Unter den Flügeln des Condors.


März

  • Armin Wenzel (Mitte) und Michael Rohde (re.) brachten die Currywurst nach Khilagay

    „Currywurst spezial“ im Außenposten


    Mazar-e Sharif, 03. März 2014 - Im Einsatz gelten andere Regeln als Zuhause: Die gewohnte Tagesstruktur ist verändert, die Privatsphäre ist eingeschränkt und das Essen kann manchmal monoton werden. Dies alles gilt besonders, wenn man in einem kleinen Außenposten, 180 Kilometer entfernt vom Camp Marmal in Afghanistan seinen Dienst leistet. Die Militärgeistlichen können da ein wenig Abhilfe schaffen.


  • Generalleutnant Joseph Anderson und Generalmajor Bernd Schütt während des Besuchs im Hauptquartier des 209. Korps der ANA

    Befehlshaber des ISAF Joint Command zum Antrittsbesuch im Regionalkommando Nord


    Mazar-e Sharif, 04. März 2014 - Generalleutnant Joseph Anderson (USA) besuchte kürzlich das Regionalkommando Nord und informierte sich über die Sicherheitslage in Nordafghanistan.


  • Ausbildung am Sandkasten durch einen ungarischen Ausbilder

    Multinationale Ausbildung afghanischer Polizeiführer


    Mazar-e Sharif, 06. März 2014 - „Ab morgen stehen sie selbst in der Verantwortung und müssen der Probleme Herr werden“, stellt Oberfeldwebel Sean William C. am vorletzten Tag der Ausbildung fest. „Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass die Lehrgangsteilnehmer die Abschlussübung meistern.“ Vier Tage lang wurden afghanische Polizeiführer im Camp Marmal durch ungarische und deutsche ISAF-Soldaten im Umgang mit improvisierten Sprengfallen geschult.


  • Reportage zum Rücktransport: Teil 1 „Dem Material entgegen“


    Potsdam, 06. März 2014 - „Wer kann im Februar ein N24-Team für eine Reportage über die Materialrückführung nach Afghanistan begleiten?“ Diese Frage wurde Mitte Januar recht spontan im PIZ des Einsatzführungskommandos in den Raum geworfen. Es wurde eine Reise, die bleibende Eindrücke hinterließ.


  • Es geht los – Die Verladung beginnt

    Reportage zum Rücktransport: Teil 2 "Sicherheit geht vor Schnelligkeit"


    Potsdam, 10. März 2014 - „Wer kann im Februar ein N24-Team für eine Reportage über die Materialrückführung nach Afghanistan begleiten?“ Diese Frage wurde Mitte Januar recht spontan im PIZ des Einsatzführungskommandos in den Raum geworfen. Es wurde eine Reise, die bleibende Eindrücke hinterließ


  • Gespanntes Warten vor der Entladung

    Reportage zum Rücktransport: Teil 3 "Der Riesenvogel ist zurück"


    Potsdam, 12. März 2014 - „Wer kann im Februar ein N24-Team für eine Reportage über die Materialrückführung nach Afghanistan begleiten?“ Diese Frage wurde Mitte Januar recht spontan im PIZ des Einsatzführungskommandos in den Raum geworfen. Es wurde eine Reise, die bleibende Eindrücke hinterließ.


  • 30 Minuten dauerte die Verladung

    Reportage zum Rücktransport: Teil 4 "Beladung in Afghanistan"


    Potsdam, 14. März 2014 - „Wer kann im Februar ein N24-Team für eine Reportage über die Materialrückführung nach Afghanistan begleiten?“ Diese Frage wurde Mitte Januar recht spontan im PIZ des Einsatzführungskommandos in den Raum geworfen. Es wurde eine Reise, die bleibende Eindrücke hinterließ.


  • Hilfe für die bedürftigen Kinder

    Freudige Kinderaugen in klirrender Kälte


    Mazar-e Sharif, 14. März 2014 - Das Flüchtlingslager in Qarya-n Bafan liegt etwa zehn Kilometer östlich des deutschen Feldlagers Camp Marmal in Nordafghanistan. Das Dorf wird seit etwa acht Jahren durch die Bundeswehr im Rahmen der zivil-militärischen Zusammenarbeit betreut. Kürzlich konnte den Menschen wieder etwas geholfen werden.


  • Hauptfeldwebel Christian E. mit der CH-53 in der Antonov

    „Flugbegleiter nach Afghanistan“


    Potsdam, 18. März 2014 - Er trägt keinen dunkelblauen Anzug - jedenfalls nicht, wenn er nach Afghanistan fliegt. Die Sicherheitsbestimmungen an Bord sind ihm vertraut, aber er muss sie niemandem erklären. Hauptfeldwebel Christian E. hilft Hubschraubern im Einsatz auf die Sprünge.


  • Hilfe für afghanische Militärkrankenhaus


    Mazar-e-Sharif, 15. März 2014 - Das Deutsche Einsatzkontingent ISAF übergab kürzlich medizinische Instrumente an das Militärkrankenhaus in Mazar-e Sharif. Die afghanischen Partner zeigten sich dankbar.


  • Afghanische Fluglotsen mit ihren Mentoren vor dem neuen Flughafentower in Mazar-e Sharif

    „Clear for take off“ - Letzte Phase der afghanischen Fluglotsenausbildung


    Mazar-e Sharif, 24. März 2014 - Anfang März war es soweit. Die letzte Phase der Ausbildung von afghanischen Fluglotsen hat begonnen. Mit Spannung erwarteten beide Seiten, die afghanischen Fluglotsenanwärter und die deutschen Mentoren, diesen Augenblick. Es ist der letzte, aber auch der anspruchsvollste Teil ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung zum Fluglotsen.


  • Neue Unterkünfte für die Afghan Border Police


    Mazar-e Sharif, 24. März 2014 - „Deutschland ist das erste Land, das der afghanischen Polizei geholfen hat. Die deutsch-afghanische Freundschaft hat so eine lange Tradition. Wir können uns nicht mehr entzweien“, unterstrich der Vertreter des afghanischen Innenministeriums anlässlich der Übergabe von vier Gebäuden an die Afghan Border Police in Mazar-e Sharif.


  • Deutsches Luftraumüberwachungsradar geht vom Netz


    Mazar-e Sharif, 26. März 2014 - Die Überwachung des Luftraums um den Flugplatz Mazar-e Sharif ist zur sicheren Durchführung des Flugbetriebes für zivile und militärische Flugzeuge existenziell. Ein weiterer Schritt zur Übergabe der Verantwortung in Nordafghanistan wurde nun vollzogen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.02.15


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.isaf.2014.1qt