Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Kosovo (KFOR) > 2015 > 4. Quartal 

Oktober bis Dezember

Oktober

  • Ein moldawischer Soldat zeigt seine Ausrüstung zur Erkundung von Minen und Sprengfallen

    KFOR: Minensuche im Raum Prizren


    Prizren, 06. Oktober 2015 - Rund 700 deutsche Soldaten leisten derzeit Dienst im Kosovo. Doch sie sind nicht allein – Soldaten aus mehr als 30 Nationen bilden die NATO-geführte Kosovo Force. Aktuell sind unter anderem Spezialisten aus Moldawien im Einsatz, die Minen und Sprengfallen aus dem zurückliegenden Bürgerkrieg aufspüren. Sie sind derzeit im Raum Prizren unterwegs.


  • Der Startschuss ertönt, das Feld setzt sich in Bewegung.

    Auf die Plätze, fertig, los!


    Novo Selo, 22. Oktober 2015 - Am Wochenende war es wieder soweit: Das dänische Kontingent organisierte den traditionellen DANCON-Marsch rund um das Feldlager in Novo Selo. Diesmal haben sich rund 1.000 Soldaten für den Marsch eingeschrieben, darunter 170 deutsche Kameraden. Die Startgebühr und die rund um die Veranstaltung erwirtschafteten Beträge gehen auch in diesem Jahr wieder an die dänische Veteranenhilfe.


  • Das Team für den Umweltschutz bei KFOR in Prizren

    Ein Herz für die Umwelt


    Prizren, 26. Oktober 2015 - Auf einer etwa 2000 Quadratmeter großen Fläche am Rand des deutschen Feldlagers Prizren wird seit 1999 Pionierarbeit im Kosovo geleistet. Dort wird Abfall aus Umweltschutz- und wirtschaftlichen Gründen professionell getrennt und entsorgt. Zusätzlich wird auch eine Müllverbrennungsanlage zur umweltfreundlichen Entsorgung der klinischen Abfälle betrieben. Hauptmann Dirk G. und Feldwebel Michael V. sorgen zusammen mit ihren zwölf kosovarischen Mitarbeitern für Umweltfreundlichkeit im Feldlager.


  • KFOR: Kein trübes Wässerchen


    Prizren, 29. Oktober 2015 - In Deutschland kann man das Wasser aus dem Hahn bedenkenlos trinken. Es ist stets farb- und geruchlos. Unterschiede nimmt man meist nur beim Härtegrad wahr, was dazu führt, dass in bestimmten Regionen mehr Wasserenthärter in die Waschmaschine muss. Doch wie sieht das im Einsatz aus? Wo kommt bei KFOR das Wasser her, das zum Kochen, Waschen und Trinken benutzt wird? Der Veterinär und der Lebensmittelchemiker des deutschen Kontingentes kennen die Antwort.


November

  • Mobil und entschlossen: Die deutsche Einsatzkompanie bei KFOR

    Die Einsatzkompanie im Kosovo: Entschlossen und mobil


    Prizren, 03. November 2015 - Die Einsatzkompanie ist das sichtbare Aushängeschild der deutschen Beteiligung am NATO-geführten KFOR-Einsatz. Sie sind gut ausgerüstet und ausgebildet. Sie sind da, wenn es gilt, Präsenz zu zeigen.


  • Inventur: Hauptfeldwebel Melanie G. prüft mit einem Soldaten den vorhandenen Bestand

    Medikamente für den Einsatz


    Prizren, 12. November 2015 - „Ich geb‘ Ihnen mal eine Packung Kopfschmerztabletten mit.“ Diesen Satz hat bestimmt jeder Patient schon mal gehört. Nach der Untersuchung geht der Arzt zum Medikamentenschrank – eine Tüte mit Medikamenten füllt sich und wechselt den Besitzer. Doch dieser Schrank füllt sich weder selbst, noch von Geisterhand. Wie funktioniert denn eigentlich die Versorgung mit Medikamenten im Einsatz?


  • Vorbereitung des Materials: Schilde gehören zur Ausrüstung der Soldaten des ORF-Bataillons

    ORF-Übung: 250 zusätzliche Soldaten im Kosovo


    Prizren, 13. November 2015 - Das 42. Deutsche Einsatzkontingent KFOR bereitete sich in den letzten Tagen intensiv auf die Aufnahme von Teilen des sogenannten ORF-Bataillons vor. Rund 700 Soldaten stehen grundsätzlich als „Operational Reserve Force“ in Deutschland und Österreich bereit. Sie können innerhalb weniger Tage auf Anforderung des KFOR-Kommandeurs in das Kosovo verlegen. Damit dies dann auch reibungslos klappt, wird dieses Szenario derzeit mit einer realen Verlegung geübt.


  • Während der Übung ging es mit hoher Intensität zur Sache

    „Silver Sabre“: KFOR und EULEX üben gemeinsam


    Pristina, 25. November 2015 - Vor wenigen Tagen fand in der Nähe des Flughafens von Pristina die Abschlussübung „Silver Sabre“ statt. Die deutschen und österreichischen Soldaten des ORF-Bataillons übten mit italienischen, amerikanischen und ungarischen Kameraden sowie mit EULEX-Beamten im Camp Vrelo das Verhalten beim Vorgehen gegen eine gewaltbereite Menschenmenge.


Dezember

  • Roter Rauch stellt CS-Gas dar - zur Abwehr gewalttätiger Demonstranten

    KFOR: „Bavarian Thunderstorm“ – Bildergalerie von der Einsatzkompanie


    Novo Selo, 16. Dezember 2015 - Die deutsche Einsatzkompanie des 42. Deutschen Einsatzkontingentes KFOR führte Anfang Dezember eine Übung zur Überwachung von unfriedlichen Menschenansammlungen und zur Eindämmung von Krawallen durch. Neben den deutschen Soldaten waren auch ungarische und polnische Soldaten beteiligt.


  • Brigadegeneral Fix übergibt das Kommando an Oberst Hans-Jürgen Freiherr von Keyserlingk (links)

    Ein „alter Bekannter“ übernimmt die Führung bei KFOR


    Prizren, 17. Dezember 2015 - Am 16. Dezember übergab Brigadegeneral Stefan Linus Fix, Director NLAT (NATO Liaison and Advisory Team) und zugleich höchster Repräsentant der Bundeswehr im Kosovo, das Kommando über das Deutsche Einsatzkontingent KFOR von Oberst Jörn Villmann an Oberst Hans-Jürgen Freiherr von Keyserlingk.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 17.12.15


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.kfor.2015.4qt