Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Kosovo (KFOR) > 2016 > 2. Quartal 

April bis Juni

April

  • Von Füchsen und Falken


    Prizren, 01. April 2016 - Dynamische Einsatzübung beim Camp Day des deutschen Einsatzkontingentes KFOR am Ostersonntag: Kriminelle haben am Stadtrand von Prizren ein österreichisches LMT (Liaison Monitoring Team) angegriffen und zwei der vier Soldaten dabei verletzt. Der deutsche Sicherungszug greift ein.


Mai

  • Die Fahrzeuge vom Typ „Eagle IV“ stehen im Kosovo für die ORF-Soldaten bereit

    KFOR: Greif übte Verstärkung


    Prizren, 02. Mai 2016 - „Greif gelandet, Marsch rollt, Eintreffen in 70 Mike!“ tönt es aus dem Funklautsprecher in der Operationszentrale (OpZ) des Stabes im Feldlager Prizren. Der OpZ-Leiter meldet umgehend dem Kommandeur des 43. Deutschen Einsatzkontingents KFOR. Sieben Tage hatten die deutschen Soldaten im Kosovo Zeit, diesen Moment vorzubereiten. Jetzt muss alles konzentriert und zügig ablaufen. Es geht um die Einsatzbereitschaft des ORF-Bataillons, den Verstärkungskräften für den KFOR-Einsatz aus Österreich und Deutschland.


  • „Olympia der kurzen Wege“: Der Sportcontainer steht gleich neben den Unterkünften der Soldaten in Novo Selo

    Einsatzfitness – jetzt auch im Camp in Novo Selo


    Prizren, 13. Mai 2016 - Regelmäßiger Sport ist gerade im Einsatz unersetzlich. Das Training dient dem Ausgleich, fördert die physische und mentale Fitness und gleichzeitig die Durchhaltefähigkeit. Das gilt auch für die Soldaten der deutschen Einsatzkompanie im Norden des Kosovo. Sie freuen sich über neue und moderne Sportmöglichkeiten.


  • KFOR und die „Demonstranten“ stehen sich (noch) unversöhnlich gegenüber

    KFOR: „Scharfer Greif“ macht (Übungs)-Beute


    Prizren, 19. Mai 2016 - Lageeskalation im Kosovo. Das 43. Deutsche Einsatzkontingent KFOR und die verbündeten US-Streitkräfte mobilisieren ihre Kräfte. Das Ziel: Angesichts einer aufgebrachten Menschenmenge vorm Feldlager Prizren die eigene Bewegungsfreiheit zurückgewinnen, um weiter ein sicheres Umfeld für alle Bewohner des Kosovo aufrechtzuerhalten. Dies gelingt in der zweitägigen Übung „Scharfer Greif“.


  • „Hello Again“ und Auf Wiedersehen – Führungswechsel bei KFOR


    Prizren, 26. Mai 2016 - Es heißt, Geschichte wiederhole sich nicht. Manchmal drängt sich der Eindruck jedoch auf. Wie schon im Oktober 2014 folgt Oberst Siegfried Zeyer als Kommandeur des Deutschen Einsatzkontingents KFOR auf Oberst Hans-Jürgen Freiherr von Keyserlingk. Damit endet der Einsatz des 43. Deutschen Einsatzkontingents KFOR, und das 44. übernimmt den Staffelstab beim längsten und weiterhin zweitgrößten Auslandseinsatz der Bundeswehr, den es seit 1999 gibt.


  • Heimsieg für „Down Syndrome Kosova“


    Prizren, 31.Mai 2016 - Menschen mit Down-Syndrom haben es nicht leicht. Erst recht nicht, wenn sie – wie im Kosovo – im Winter mangels Heizung frieren müssen. Damit sich das ändert, starteten die Bundesliga-Stiftung und das deutsche KFOR-Kontingent ein gemeinsames Hilfsprojekt: Die Stiftung spendete Fanartikel und die Soldaten versteigerten diese unter sich. Mehr als 1.000 Euro kamen für eine Heizung im Haus von „Down Syndrome Kosova“ in Prizren zusammen. Ein echter Heimsieg.


Juni

  • Der Sicherungszug unterstützt beim Ausweichen mit Schutzperson

    Seite an Seite: KFOR und EULEX üben gemeinsam


    Prizren, 23. Juni 2016 - Farbbeutelattacken, Straßenblockaden, Gefechtssituationen. Und die Bedrohung von Schutzbefohlenen in einem belebten Umfeld – eine gemeinsame Übung des Sicherungszugs des deutschen KFOR-Kontingents mit EULEX-Personenschützern beinhaltete ein umfangreiches Programm.


  • Seit 1999 leisten deutsche Soldaten einen Beitrag zu Stabilität und Sicherheit im Kosovo

    KFOR-Einsatz verändert sich


    Prizren, 24. Juni 2016 - Der Deutsche Bundestag hat das Mandat für den KFOR-Einsatz erneut um ein weiteres Jahr verlängert. Damit geht der Einsatz auf dem Balkan in sein 18. Jahr – der längste Einsatz der Bundeswehr im Ausland. Mit dem neuen Mandat wurde – aufgrund der positiven Entwicklung der Sicherheitslage – die personelle Obergrenze von 1.850 auf 1.350 deutsche Soldaten herabgesetzt. Parallel wird die deutsche Einsatzkompanie zum Ende September 2016 von ihrem Auftrag entbunden.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 24.06.16


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.kfor.2016.2qt