Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Mali (MINUSMA) > 2013 > 2. Quartal 

April bis Juni

April

  • Die fliegende „Tankstelle“ der Airbus A 310 MRTT

    1000 Stunden über Westafrika


    Dakar, 12. April 2013 - Als gestern Abend die französischen Flugzeuge im Luftraum über Mali durch den deutschen Airbus A310 betankt waren und der Transportflug zurück aus dem nigerianischen Kaduna nach Bamako kam, da erreichte das deutsche Einsatzkontingent Dakar einen Meilenstein. Seit Beginn des Einsatzes Ende Januar diesen Jahres waren die deutschen Flugzeuge dann insgesamt 1000 Stunden in der Luft über Westafrika.


  • Oberstabsarzt W. bei einer Routineuntersuchung

    Was macht eigentlich die Flugmedizinische Versorgung beim deutschen Einsatzkontingent Dakar?


    Dakar, 17. April 2013 - Bei hoher Luftfeuchtigkeit und ungewohnten Arbeitsbedingungen sorgen deutschen Soldaten täglich für einen reibungslosen Einsatzbetrieb im senegalesischen Dakar. Eine sehr wichtige Komponente unter den fordernden Bedingungen vor Ort ist die Fliegerarztdienstelle des deutschen Einsatzkontingentes Dakar.


Mai

  • Major Tino Müller (li.) hat das Kommando übernommen

    „Es war mir eine Ehre“ – Wechsel an der Spitze in Dakar


    Dakar, 03. Mai 2013 - „Ich möchte mich bei Ihnen allen ganz herzlich für die tolle und vor allen Dingen unfallfreie Zeit bedanken – es war mir eine Ehre.“ Mit diesen Worten eröffnete der scheidende Kommandeur des deutschen Einsatzkontingentes in Dakar, Oberstleutnant Michael Lux, am 30. April 2013 den Übergabeappell an seinen Nachfolger, Major Tino Müller. „Jeder einzelne von Ihnen hat dazu beigetragen die Mission zu unterstützen“, so Lux weiter.


  • Schweigeminute in Dakar / Senegal

    Schweigeminute in Dakar


    Dakar, 14. Mai 2013 - Seit fast zwei Jahren mussten die Angehörigen der Bundeswehr keinen Gefallenen beklagen. In allen Einsatzgebieten wurde in den letzten Tagen dem am 4. Mai gefallenen Kameraden bei ISAF in Afghanistan gedacht. Auch an der Westküste Afrikas hielten die Soldaten des deutschen Einsatzkontingents Dakar für einen Moment inne.


  • Das Wappen des deutschen Einsatzkontingentes Dakar

    Gemeinsam für AFISMA


    Dakar, 16. Mai 2013 - „Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln versucht jeder, immer das Maximum für die Mission herauszuholen - Koordination und gegenseitige Hilfe sind dabei das A und O“, sagt Major Tino Müller, Kommandeur des deutschen Einsatzkontingentes Dakar. Dieser Ansatz hat sich seit Januar diesen Jahres beim deutschen Einsatzkontingent in Dakar bewährt. Die deutsche Unterstützung, der taktische Lufttransport sowie die Luftbetankung, sind erfolgreich.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.02.15


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.maliminusma.2013.2qt