Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Mali (MINUSMA) > 2016 > 1. Quartal 

Januar bis März

Februar

  • Auf dem Weg – deutsche Soldaten besteigen in Bamako ein Flugzeug, das sie nach Gao bringt

    MINUSMA: Neues Zuhause im Wüstensand – Ankunft der ersten deutschen Soldaten in Gao


    Gao, 04. Februar 2016 - „So stell’ ich mir den Mars vor“, so einer der Soldaten des ersten deutschen Einsatzkontingents bei MINUSMA in Gao. Am 3. Februar kamen die knapp 40 deutsche Soldaten im Norden Malis an, um in den kommenden Wochen das erweiterte deutsche Engagement im Rahmen der UN-Mission vorzubereiten und wahrzunehmen. Im Camp Castor, das in Gao von den niederländischen Streitkräften betrieben wird, stellen sie in den nächsten Tagen ihre Einsatzbereitschaft her.


  • Mali-Einsatz: Aufbauarbeit in Gao


    Gao, 10. Februar 2016 - Teil des ersten Kontingents in Gao zu sein ist herausfordernd, aber auch aufregend. Welches Material ist bereits vor Ort? Wie klappt die Zusammenarbeit mit den niederländischen Soldaten? Versteht man sich überhaupt? Diese und unzählige andere Fragen mehr konnten in den vergangenen Tagen bereits beantwortet werden. Erste geschützte Fahrzeuge und Teile einer größeren Materiallieferung trafen kürzlich ebenfalls in Gao ein.


  • Eingespieltes Team: Oberstabsarzt Rene S. und Oberfeldwebel Julia Q.

    „Der Erste bitte!“ – Sprechstunden jetzt auch im Norden Malis


    Gao, 16. Februar 2016 - Tausende Kilometer von Deutschland entfernt, öffnete sich am Valentinstag erstmals die Tür zum Behandlungszimmer im Camp Castor. Oberstabsarzt Rene S. behandelt hier als einer von zwei deutschen Ärzten erstmals deutsche Soldaten im Norden Malis. Von kleineren Beschwerden bis zur Notfallversorgung – die deutschen Sanitätskräfte sind auch in Gao von Beginn an für die Soldaten da.


  • Symbolisch: Schlüsselübergabe an einem Tor in den letzten Tagen

    MINUSMA: Deutsche Soldaten sichern jetzt im Norden Malis


    Gao, 25. Februar 2016 - Gemeinsam stehen niederländische und deutsche Soldaten auf dem staubigen Platz. Es ist kurz nach neun Uhr, die Sonne schimmert durch den Staub auf ihre blauen UN-Baretts und Mützen. Der Wind bringt den Soldaten kaum Abkühlung – vielmehr wirbelt er immer wieder feinen roten Wüstensand auf. Dieser Moment, mitten in der malischen Wüste, ist in der Geschichte der Einsätze der Bundeswehr einzigartig: Die Objektschutzkräfte der deutschen Luftwaffe übernehmen offiziell den Schutz des Camps Castor in Gao von ihren niederländischen Partnern.


März

  • Mehr Platz auf engstem Raum – Unterkünfte für die deutschen Soldaten entstehen

    Container-Ballett in Gao – Spezialpioniere beginnen Unterkunftsbau


    Gao, 03. März 2016 - In den vergangenen Wochen haben die deutschen Soldaten im Camp Castor in den Unterkünften ihrer niederländischen Kameraden gelebt. Es ging beengt zu. Nun entspannt sich die Situation – der erste deutsche Containertransport traf kürzlich in Gao ein. Viel zu tun für die Spezialpioniere.


  • Die Container werden zunächst vormontiert

    Zimmer mit Ausblick


    Gao, 18. März 2016 - Momentan im Camp Castor einen Schlafplatz zu finden, ist nicht so einfach. Die niederländischen Soldaten leben in zweistöckigen Containern, die sie auch ihren deutschen Kameraden zur Verfügung gestellt haben. Seit Beginn des Einsatzes ist dies eine tolle Unterstützung – doch mittlerweile platzen die Container fast aus allen Nähten. Auch in den Zelten ist jedes Feldbett belegt. Es wird Zeit, dass die deutschen Unterkünfte wachsen und fertig werden.


  • CIMIC bedeutet manchmal auch Schaukelspiele

    „Über Fußball kommt man immer ins Gespräch“ – Eine Einsatzregion verstehen durch CIMIC


    Gao, 31. März 2016 - Als Teil des deutschen Einsatzkontingentes der MINUSMA-Mission der Vereinten Nationen gehörten die fünf Soldaten des CIMIC (Civil Military Cooperation)-Teams zu den Ersten, die Anfang Februar in den Norden Malis verlegt haben. Der Auftrag von CIMIC beinhaltet die zivil-militärische Zusammenarbeit. Dazu führen die Soldaten Gespräche mit den Bewohnern Malis und erfahren so, was wirklich wichtig ist.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 31.03.16


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.maliminusma.2016.1qt