Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Syrien/Irak - Jordanien - (Operation Inherent Resolve) > 2015 > 4. Quartal 

Oktober bis Dezember

Dezember

  • Bundestag beschließt Mandat für Syrien-Einsatz


    Berlin, 04. Dezember 2015 - Die Bundesregierung hat am 1. Dezember beschlossen, Frankreich, den Irak und die internationale Allianz gegen den „Islamischen Staat“ (IS) auch militärisch zu unterstützen. Der Bundestag stimmte am 4. Dezember 2015 dem Antrag des Kabinetts zu.


  • Oberst Michael Krah steht den Medienvertretern Rede und Antwort.

    Tornados im Blitzlichtgewitter


    Jagel, 04. Dezember 2015 - Der Bundestag hat entschieden: Bis zu sechs Aufklärungsflugzeuge des Typs Tornado werden der internationalen Allianz zur Unterstützung gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ (IS) zur Verfügung gestellt. In Jagel fand dazu am 4. Dezember ein Medientag statt.


  • Die Fregatte „Augsburg“

    Deutsche Marine an Frankreichs Seite


    Berlin, 04. Dezember 2015 - Am 4. Dezember beschloss der Deutsche Bundestag den Einsatz von Soldaten der Bundeswehr in Syrien. Die Deutsche Marine unterstützt mit einer Fregatte den französischen Verband rund um den Flugzeugträger „Charles de Gaulle“.


  • Fregattenkapitän Jörg Mascow ist seit 2013 Kommandant der „Augsburg“

    Kommandant der „Augsburg“: „Unser Auftrag ist das Kerngeschäft für eine Fregatte“


    In See, 11. Dezember 2015 - Ursprünglich sollte die Fregatte „Augsburg“ bei der Schleuserbekämpfung im Mittelmeer eingesetzt werden. Nach der Mandatierung des Einsatzes zum Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ stieß sie vor wenigen Tagen zum Verband um den französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“. Gemeinsam geht es für die Schiffe nun in das Einsatzgebiet im Persischen Golf. Im Interview schildert der Kommandant, Fregattenkapitän Jörg Mascow, seine Eindrücke rund um den kurzfristigen Auftragswechsel.


  • Der deutsche Bordhubschrauber auf dem Flugzeugträger „Charles de Gaulle“

    Fregatte „Augsburg“: Französischer Admiral auf der „Wilden 13“


    In See, 15. Dezember 2015 - Die Fregatte „Augsburg“, mit dem französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ derzeit unterwegs in den Persischen Golf, hat sich kurz vom Trägerverband getrennt – ein Versorgungsmanöver mit einem US-amerikanischen Schiff steht an. Nach dem Besuch an der „schwimmenden Tankstelle“ hat einer der deutschen Bordhubschrauber noch einen besonderen Auftrag: Er landet an Bord des Flugzeugträgers.


  • Der A310 MRTT flog in der Nacht auf den 16. Dezember seinen ersten Einsatz über Syrien

    Syrien-Einsatz: A310 betankte erstmals Kampfflugzeuge der Koalition


    Incirlik, 16. Dezember 2015 - Der am 10. Dezember in den Einsatz verlegte A310 MRTT der Deutschen Luftwaffe hat in der Nacht vom 15. auf den 16. Dezember erstmals Kampfflugzeuge der internationalen Koalition beim Kampf gegen den „Islamischen Staat“ in der Luft betankt.


  • Der Airbus A310 rollt zur Startbahn.

    Rückblick: Erste Mission, fünf Tage nach der Verlegung nach Incirlik


    Incirlik, 17. Dezember 2015 - Der graue, mächtige Rumpf des Airbus A310 Multi Role Transport Tanker (MRTT) wird von den Scheinwerfern der Vorfeldbeleuchtung angestrahlt. Das Wartungspersonal und die Besatzungsangehörigen haben ihre Vorfluginspektion längst abgeschlossen. Fünf Tage nach der Verlegung in die Türkei ist der deutsche Tanker startklar für seine erste Mission im Rahmen der Operation „Inherent Resolve“.


  • Incirlik: Tornados erstmals in der Luft


    Incirlik, 18. Dezember 2015 - Triebwerksgrollen ist zu hören, die Luft hinter den Schubdüsen flimmert. Erst zündet der rechte, dann der linke Nachbrenner. Es ist der 17. Dezember, 9 Uhr 22 deutscher Zeit, als die beiden deutschen Tornados mit zehn Sekunden Abstand in den wolkenverhangenen Himmel steigen. Die Luftwaffe beginnt in der Türkei mit den ersten Orientierungsflügen – bevor Anfang 2016 die anfängliche Einsatzbefähigung („IOC“ = „Initial Operational Capability“) erreicht wird.


  • Der A310 MRTT in Incirlik

    Angekommen – die ersten Tage in Incirlik


    Incirlik, 21. Dezember 2015 - Die Sonne strahlt vom blauen Himmel, ein milder Wind streicht durch die Palmen. Von vorweihnachtlichen Gefühlen keine Spur. Das liegt aber weniger an den klimatischen Bedingungen auf der türkischen Luftwaffenbasis Incirlik. Startende Flugzeuge sind zu hören, donnern die Startbahn hinunter und heben ab - Richtung Osten. Das Vorkommando des deutschen Einsatzkontingentes beim Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ hat seine Arbeit aufgenommen. Das Ziel - Flugbetrieb in der ersten Woche - wurde erreicht.


  • Zu nächtlicher Stunde werden die Container des Gefechtsstandes angeliefert

    Container - Tetris für Fortgeschrittene


    Incirlik, 23. Dezember 2015 - Eine nicht enden wollende Kette von Sattelschleppern rollt auf den ehemaligen amerikanischen Güterumschlagplatzes der Incirlik Air Base. Aufgewirbelter Staub taucht das Gelände im Scheinwerferlicht der Laster in diffuses Licht. Die ersten Container des mobilen Gefechtsstands sind nach angekommen. Die Auswerteanlage für die Aufklärungsbilder der Tornados wurde mit einer Antonov angeliefert. Einen Tag später ist der Platz nicht wiederzuerkennen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 22.12.15


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.syrien.2015.4qt