Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Syrien/Irak - Jordanien - (Operation Inherent Resolve) > 2016 > 2. Quartal 

April bis Juni

April

  • Außergewöhnliche Ladung und Anordnung im Inneren der Antonov AN-124

    Schlüsselübergabe auf dem Flugvorfeld


    Incirlik, 04. April 2016 - Eine ungewöhnliche Lieferung erwartet die Soldaten des deutschen Einsatzkontingents Counter Daesh. Eine Antonov 124, eines der größten Transportflugzeuge der Welt, bringt 31 neue Fahrzeuge für den Dienstbetrieb. Eine logistische Meisterleistung.


  • Inspektion unter freiem Himmel


    Incirlik, 06. April 2016 - Auch beim Einsatz über dem Irak und Syrien steht die Sicherheit der Besatzungen an erster Stelle. Daher wird das Tankflugzeug „Otto Lilienthal“ der Flugbereitschaft BMVg im deutschen Einsatzkontingent „Counter Daesh“ sorgfältig gewartet. So wie jedes Passagierflugzeug vor und nach einem Flug untersucht wird, muss auch der deutsche Tanker-Airbus regelmäßig zum „Boxenstopp“.


  • Das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber

    Retter in Uniform – Nicht wegsehen, sondern helfen


    Incirlik, 07. April 2016 - Ein besonderer Tag für die Soldaten im deutschen Einsatzkontingent auf der Incirlik Air Base – denn mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr werden nur besonders herausragende Leistungen und hervorragende Einzeltaten ausgezeichnet. Heute trifft es einen von ihnen – und das völlig zu recht.


  • Spezialisten im Einsatz – Vater und Sohn gemeinsam am Tornado

    Ein starkes Team – Vater und Sohn gemeinsam im Einsatz


    Incirlik, 18. April 2016 - Der Einsatz fern der Heimat ist für jeden Soldaten eine besondere Zeit. Mit seinem Vater gemeinsam in einem Kontingent zu arbeiten, ist jedoch noch einmal etwas ganz Spezielles. In Incirlik haben Stabsfeldwebel Thomas S. und sein Sohn, Oberfeldwebel Christopher S. als Luftfahrzeugtechniker an den Tornados fast jeden Tag miteinander zu tun. Und eines Tages werden sie vielleicht einen ganz besonderen Tornado-Flug vorbereiten.


  • Oberst Michael Krah, Brigadegeneral Andreas Schick und Oberstleutnant Alexander Schneider, der neue Kommodore

    Einsatzgeschwader in der Türkei unter neuer Führung


    Incirlik, 26. April 2016 - Die riesigen Tore der Instandsetzungshalle auf der türkischen Luftwaffenbasis sind weit geöffnet. Die angetretenen Soldaten des deutschen Einsatzkontingents blicken auf eine atemberaubende Kulisse: Vor der Halle stehen zwei Tornados, im Hintergrund zeichnet sich die schneebedeckte Gebirgskette vor der Stadt Adana ab. Heute erfolgt erstmals ein Wechsel an der Spitze des Einsatzgeschwaders, gleichzeitig werden die Einsatzmedaillen verliehen.


  • Einer der Tornados bei Nacht

    Licht ins Dunkel – Nachtschicht am Tornado


    Incirlik, 28. April 2016 - Es dämmert bereits auf der Air Base Incirlik, als die eingeteilte Technik-Crew des deutschen Einsatzgeschwaders Counter Daesh, ihren Dienst antritt. Der heutige Auftrag wird die Soldaten die ganze Nacht hindurch fordern. Auf dem Plan stehen die Überprüfung und der Austausch mehrerer Bauteile an einem der sechs deutschen Tornados. Bei Scheinwerferbeleuchtung ist dies eine Aufgabe, die viel Erfahrung und Konzentration erfordert.


Mai

  • 111. Einsatzflug des Tankers über Irak und Syrien


    Incirlik, 03. Mai 2016 - Fast täglich starten die Besatzungen des Airbus A310 MRTT der deutschen Luftwaffe vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik. Ihr Auftrag: Luftbetankung von Flugzeugen der Koalitionspartner und eigener Tornado-Aufklärungsflugzeuge im Kampf gegen die Terrormiliz „IS“.


  • Der Wehrbeauftragte nutzte jede Möglichkeit, um mit den Soldaten ins Gespräch zu kommen

    Wehrbeauftragter besucht deutsche Soldaten in Incirlik


    Incirlik, 04. Mai 2016 - Als „Anwalt der Soldaten“ und zugleich Organ der parlamentarischen Kontrolle der Streitkräfte nimmt der Wehrbeauftragte eine besondere Stellung innerhalb des politischen Systems ein – dabei ist er weder Mitglied des Deutschen Bundestages noch Beamter. Mit Spannung erwarteten die deutschen Soldaten auf der Incirlik Air Base Ende April den Besuch von Dr. Hans-Peter Bartels.


  • Zunächst werden Übungen mit der Maschinenpistole MP 7 geschossen

    Training für den Ernstfall – Schießausbildung deutscher Piloten in Incirlik


    Incirlik, 06. Mai 2016 - Ein Notausstieg über umkämpften Gebiet: Dieses Szenario gehört wohl zu den gefährlichsten Situationen, in die eine Luftfahrzeugbesatzung auf einem Einsatzflug geraten kann. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte sind die Soldaten auf sich allein gestellt. Das Beherrschen ihrer Überlebensausrüstung und ihrer Handwaffen ist in solch einer Extremsituation überlebenswichtig.


  • Gigant der Lüfte in Incirlik – Material für den Einsatz


    Incirlik, 13. Mai 2016 - Schon von weitem hebt sich der strahlend weiße Rumpf der Antonov vom azurblauen Himmel über der Incirlik Air Base ab. Auf einer der zahlreichen Abstellflächen des türkischen Luftwaffenstützpunkts haben sich bereits die Luftumschlagsspezialisten des deutschen Einsatzkontingents Counter Daesh versammelt. Mit Gabelstablern, Zugmaschinen und Anhängern wollen sie den ukrainischen Großraumtransporter entladen.


  • Der Testflug war erfolgreich – nun kann es zurück nach Deutschland gehen

    Incirlik: „Alte Dame“ kommt auf Touren


    Incirlik, 18. Mai 2016 - Ein ungewohnter Anblick auf der türkischen Luftwaffenbasis: Die riesigen Tore der Instandsetzungshalle sind weit geöffnet. In der Halle steht eine C-160 Transall und füllt den Hangar komplett aus. Nur das Heckleitwerk passt nicht hinein. Fluggerätmechaniker des Lufttransportgeschwaders 63 stehen heute vor einer besonderen Herausforderung: Ein Triebwerk samt Vierblatt-Propeller muss in Incirlik ausgetauscht werden.


  • Brigadegeneral Schick: „Ich bin begeistert von Ihrer Arbeit und dem Spirit des Kontingents.“

    Führungswechsel in der Türkei


    Incirlik, 20. Mai 2016 - Weit über 200 deutsche Soldaten sind in der Halle angetreten. Es ist ein außergewöhnlicher Tag für Brigadegeneral Andreas Schick, der seit dem 10. Dezember 2015 den Einsatz der Bundeswehr gegen die „IS“-Terrormiliz in Incirlik führte. Heute übergibt der Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Generalleutnant Erich Pfeffer, das Kommando an den neuen Kontingentführer.


  • Nach dem Tausch der Container müssen alle Kabel wieder richtig angeschlossen werden

    Nachts in Incirlik: Neuer „Saft“ für den Gefechtsstand


    Incirlik, 23. Mai 2016 - Über der Incirlik Air Base bricht langsam die Dämmerung herein. Im umzäunten Stellungsbereich des deutschen Einsatzkontingentes wird es ungewöhnlich ruhig. Die drei riesigen Stromerzeugungsanlagen verstummen. Der mobile Gefechtsstand des Einsatzgeschwaders Counter Daesh ist fast leer – er wird nur noch über ein Notstromaggregat versorgt. Für einige Spezialisten bricht nun die Stunde der Wahrheit an.


  • Rückkehr vom Aufklärungsflug – ein Tornado bei der Landung

    Tornados: 1.000 Stunden über Syrien und dem Irak


    Incirlik, 25. Mai 2016 - Täglich starten die Besatzungen des deutschen Einsatzkontingentes Counter Daesh mit ihren Tornados vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik. Ihr Auftrag: Aufklärungsflüge über den Gebieten des sogenannten „Islamischen Staates“. Jetzt haben Piloten und Techniker die Marke von 1.000 Flugstunden im Einsatz erreicht.


Juni

  • Bei den Planungen im Baubüro für die Infrastrukturmaßnahmen auf der Incirlik Air Base

    „Soldat und Zivilist zugleich“ – Die Einsatzwehrverwaltung in Incirlik


    Incirlik, 02. Juni 2016 - Seit Dezember letzten Jahres ist das deutsche Einsatzkontingent Counter Daesh gegen die IS-Terrormiliz im Einsatz. Von der türkischen Luftwaffenbasis starten die deutschen Flugzeuge zur Aufklärung der besetzten Gebiete des sogenannten „Islamischen Staates“ und zur Luftbetankung von Kampfflugzeugen der Koalitionspartner über dem Irak und Syrien. Eine tragende Stütze für die Durchführung dieser Einsätze ist die Einsatzwehrverwaltung.


  • Schatten für die Techniker: Die Abfertigung der Tornados kann von nun an im Zelt erfolgen

    Incirlik: Zelte für Tornados


    Incirlik, 06. Juni 2016 - Regelmäßig steigt in diesen Tagen das Thermometer auf der türkischen Luftwaffenbasis auf 35 Grad und mehr. Vom Himmel brennt die Sonne unerbittlich auf das Flugvorfeld, wo die deutschen Tornados auf ihre täglichen Flüge vorbereitet werden. Es gibt angenehmere Arbeitsplätze. Doch für die Techniker des deutschen Kontingents ist Besserung in Sicht: Zelte, die bei der Abfertigung Schatten spenden. Ihr Aufbau – sprichwörtliche Teamarbeit.


  • Fast jeden Tag in der Luft  – der Airbus A 310 MRTT der Luftwaffe

    Luftbetankungen: 3.000 Tonnen Flugbenzin über Syrien und Irak abgegeben


    Incirlik, 21. Juni 2016 - Seit einem halben Jahr starten die Besatzungen des Airbus A310 MRTT des deutschen Einsatzkontingents „Counter Daesh“ vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik. Ihr Auftrag: Luftbetankung von Flugzeugen der internationalen Koalition und eigenen Aufklärungs-Tornados beim Einsatz gegen die Terrormiliz des sogenannten „Islamischen Staates“.


  • Vorbereitung eines Tornados für den Nachtflug

    Incirlik: „Wir arbeiten eng mit unseren Partnern zusammen.“


    Incirlik, 30. Juni 2016 - Seit Anfang Mai führt Oberst Holger Radmann das Deutsche Einsatzkontingent Counter Daesh auf der Incirlik Air Base in der Türkei. Wie es ihm und den etwa 270 Soldaten dort geht, welche Leistungen hinter, und welche Projekte vor ihnen liegen, verrät er im folgenden Interview.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 30.06.16


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.syrien.2016.2qt