Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Syrien/Irak - Jordanien - (Operation Inherent Resolve) > 2017 > 1. Quartal 

Januar bis März

Januar

  • Maximilian H., Dr. Anne S. und Andreas „Ike“  I. (v.l.) – sie sind das San-Team in Incirlik

    Die Helden der Mullbindenschlacht


    Incirlik, 12. Januar 2017 - „Ich geh nur mal schnell zum Truppenarzt.“ Viele Soldaten müssen lächeln, wenn sie diese Worte lesen. Wartet man doch beim Truppenarzt oft auch zu festgeschriebenen Sprechzeiten manchmal etwas länger, bis sein Name aufgerufen wird. Auch wenn man nur ein paar Medikamente gegen eine leichte Erkältung braucht. Beim Einsatzkontingent „Counter Daesh“ in Incirlik sieht das ganz anders aus.


  • Daumen hoch –alle Sicherungsmaßnahmen sind abgeschlossen

    Serie aus Incirlik Teil 1: Daumen hoch! Die Tornado-Techniker


    Incirlik, 18. Januar 2017 - Fast täglich starten auf der Incirlik Air Base deutsche Aufklärungs-Tornados und der Airbus A310 MRTT zur Luftbetankung alliierter Flugzeuge im Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“. Eine ganze Menge Soldaten sind nötig, damit die deutschen Flieger überhaupt in die Luft steigen können. Wir wollen sie und ihre Arbeit in den nächsten Wochen vorstellen. Den Anfang machen die Frauen und Männer am Tornado.


  • Der erste Tornado hebt ab, wenige Sekunden später folgt der zweite Jet

    Serie aus Incirlik Teil 2: Up in the Sky – Die Tornado-Piloten


    Incirlik, 25. Januar 2017 - Der Tornado ist vorbereitet und steht aufgetankt bereit. Fehlt nur noch die Crew, um ins Einsatzgebiet zu fliegen und für die Operation Inherent Resolve Aufklärungsbilder über Syrien und dem Irak zu machen. Doch dazu ist eine gute Vorbereitung der Besatzungen und der Frauen und Männer der Einsatzstaffel notwendig.


Februar

  • Ein Einsatzflug, zwei Tornados – Die Aufklärungsflüge werden immer von zwei Flugzeugen durchgeführt.

    Aufklärungs-Tornados: 750 Takeoffs in Incirlik


    Incirlik, 08. Februar 2017 - Seit etwas mehr als einem Jahr beteiligt sich die Bundeswehr mit Aufklärungs-Tornados und einem Flugzeug zur Luftbetankung als Teil der „Operation Inherent Resolve“ am Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“. Beim Start zweier Tornados am 7. Februar wurde nun die Marke von 750 Aufklärungsflügen erreicht.


  • Der Airbus A310 MRTT (Multi Role Transport Tanker) auf der sogenannten „Platte“ in Incirlik

    Serie aus Incirlik Teil 3 – Die außergewöhnlichen Männer der „fliegenden Tankstelle“


    Incirlik, 08. Februar 2017 - In den letzten Wochen hat sich der Presseoffizier des „Counter Daesh“-Kontingents die Arbeit der Techniker und der Besatzungen der Aufklärungs-Tornados in Incirlik genauer angeschaut. Dieses Mal begleitet er die Männer, die dafür sorgen, dass eine der fliegenden Tankstellen der Koalition die eingesetzten Kampfflugzeuge mit Treibstoff versorgen kann: Die Techniker des Airbus A310 MRTT.


März

  • Major Jörn K. unterrichtet seine Teileinheitsführer über die aktuellen Vorhaben und anstehende Projekte

    Immer am heißen Draht


    Incirlik, 03. März 2017 - Heutzutage geht auch in der Bundeswehr nichts mehr ohne fortschrittliche Kommunikationsanlagen und Netzwerktechnik. Auch und besonders im Auslandseinsatz ist es wichtig, dass die Einsatzkontingente über eine stabile, technische Datenverbindung untereinander und nach Deutschland in die Heimat verfügen. Bei „Counter Daesh“ in Incirlik ist das nicht anders.


  • Das linke Triebwerk bringt wieder die volle Leistung – Mission erfüllt.

    Triebwerk-Mysterium in Incirlik: Die Nadel im Heuhaufen


    Incirlik, 06. März 2017 - Sechs deutsche Aufklärungs-Tornados sind derzeit auf der Luftwaffenbasis im türkischen Incirlik stationiert. Um sie kümmert sich ein Techniker-Team von mehr als 60 Soldaten. Ein kniffliges Problem an einem Triebwerk stellte die Frauen und Männer kürzlich vor eine besondere Herausforderung.


  • Luftumschlag: Die Gepäck-Jongleure von Incirlik


    Incirlik, 13. Februar 2017 - Etwa 250 deutsche Soldaten unterstützen in Incirlik als Teil der „Operation Inherent Resolve“ den Kampf der internationalen Koalition gegen den „IS“. Jeder Einzelne ist für die Erfüllung der Aufklärungs-Aufträge und bei der Betankung in der Luft wichtig. Ein Team arbeitet vor Ort eng mit den türkischen und amerikanischen Partnern zusammen, damit sämtliche Personal- und Materialtransporte reibungslos klappen: Die Frauen und Männer vom Luftumschlagzug.


  • Angedockt: Die Betankung aus der Sicht des Jetpiloten

    Luftbetankung: Fast 10 Millionen Liter Sprit für die Koalition


    Incirlik, 23. März 2017 - Am 16. Dezember 2015 startete der erste Airbus A310 MRTT des deutschen Einsatzkontingents „Counter Daesh“ von der Incirlik Air Base, um Kampfflugzeuge der internationalen Koalition in der Luft mit Treibstoff zu versorgen. Jetzt wurde die Marke von 7.500 Tonnen abgegebenen Treibstoffs erreicht.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.03.17


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.syrien.2017.1qt