Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Syrien/Irak - Jordanien - (Operation Inherent Resolve) > 2017 > 4. Quartal 

Oktober bis Dezember

Oktober

  • Tornados in Al-Asrak gelandet



  • Erste Tornado Mission aus Al-Asrak erfolgreich



  • Ein Blick in das Gehirn des Combined Air Operations Center Al Udeid

    Das Combined Air Operations Center


    Al Udeid, 10. Oktober 2017 - Der deutsche Airbus A310 MRTT der Flugbereitschaft ist bereits seit Mitte Juli aus dem jordanischen Al-Asrak für die Betankung der Koalitionskräfte im Operationsgebiet über dem Irak und Syrien im Einsatz. Mit der bevorstehenden Aufnahme des Einsatzflugbetriebes der Aufklärungs-Tornados aus Jordanien und der damit verbundenen Luftbildauswertung, wird die vollständige Einsatzbereitschaft in den kommenden Tagen erreicht.


  • Die Arbeiten der Wartungscrews sind erledigt – Die Maschinen rollen zum Start, die Mission beginnt

    „Technisch klar“ – Die Warte am Tornado


    Al-Asrak, 25. Oktober 2017 - Seit dem 09.Oktober fliegen sie wieder, die Rede ist von den Deutschen Tornados. Sie bringen die Fähigkeit der Luftaufklärung zurück ins Deutsche Einsatzkontingent bei Counter Daesh. Bevor sie aber in die Luft abheben können, müssen sie sich einer großen Inspektion unterziehen. Wie diese aussieht, erzählen wir ihnen genauestens.


November

  • Ein Tornado auf dem Rollfeld

    Meilensteine im Deutschen Einsatzkontingent


    Al-Asrak, 03. November 2017 - Eine Woche voller Ereignisse liegt hinter dem Deutschen Einsatzkontingent in Jordanien. Nach dem Wechsel der Führung der Einsatzstaffel folgten Jubiläen im Flugbetrieb.


  • Viel Fracht – auch dieses Mal ist der A400M voll beladen

    Mammutaufgaben bei den Kameraden des Luftumschlagzuges in Al-Asrak


    Al-Asrak, 07. November 2017 - Material von A nach B zu verschieben klingt einfach. Doch dies über mehrere tausend Kilometer zu gewährleisten, ist eine Mammutaufgabe, der sich das Deutsche Einsatzkontingent in Al-Asrak tagtäglich stellt. Die Kameraden des Luftumschlagzuges verwalten monatlich bis zu 245 Tonnen Güterverkehr - ein enormer Arbeitsaufwand, der nur durch Professionalität, Engagement und Teamarbeit geleistet werden kann.


Dezember

  • In zehn Containern arbeiten die Kameraden

    Mosaiksteine für das Lagebild: Die Auswertestation für Luftbilder


    Al-Asrak, 05. Dezember 2017 - Seit dem 9. Oktober fliegen die Tornados wieder im Einsatz über Syrien und dem Irak und erfüllen ihren Auftrag: das Bereitstellen von Luftbildern im Rahmen der Operation Inherent Resolve. Deutschland stellt der internationalen Anti-IS-Koalition Aufklärungsbilder zur Verbesserung des Gesamtlangebildes zur Verfügung. Damit dies geschehen kann, müssen diese vorher durch die „Ground Exploitation Station“ der Luftwaffe aufbereitet werden.


  • Die Unterstützungsstaffel die Position der Kompensierplatte vermessen

    Damit die Kompass-Nadel nicht am Flugzeug klebt


    Al-Asrak, 12. Dezember 2017 - Damit die Tornados präzise navigieren können, müssen ihre Kompasse in festgelegten Zeitabständen neu eingestellt werden. Speziell der Magnetkompass an Bord ist anfällig für Ablenkungen wie sie beispielsweise durch die Stahlkonstruktion des Fliegers entstehen. Um diese Fehler auszugleichen, d. h. zu kompensieren, braucht es einen exakt vermessenen Platz möglichst ohne eigene Störeinflüsse. Hier gewinnt man durch Vermessung vor Ort Sollwerte, um welche die Kompassanzeige per Feinjustierung verbessert wird. Zu kompliziert? Hier alles noch mal in Zeitlupe . . .



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.12.17


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.syrien.2017.4qt