Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Westafrika (Ebola) > 2014 > 4. Quartal 

Oktober bis Dezember

November

  • Hilfe für Westafrika – Unser erster Mann in Accra


    Accra (Ghana)04. November 2014 - Oberstleutnant Markus F. ist einer von zwei deutschen Soldaten, die derzeit als Verbindungselement im UNMEER -Hauptquartier in Accra (Ghana) Dienst leisten. Ihre Leistung ist einer der vielen Bausteine des deutschen Engagements zur Bekämpfung von Ebola in Westafrika. Hier spricht er über seine ersten Eindrücke und seine Aufgabe.


  • Hilfsgüter für die von Ebola betroffenen Länder werden verladen.

    Fliegen für Westafrika


    Accra (Ghana), 14. November 2014 - Bei den Hilfsflügen für Westafrika bringt jeder Tag neue und spannende Aufgaben. Von der Fahrt zum Flughafen, über die Flugvorbereitungen, bis zur Arbeit in der Luft ist nichts wie zu Hause. Jeden Tag werden Hilfsgüter in die Hauptstädte der am stärksten vom Ebola-Virus betroffenen Länder geflogen. Mit an Bord ist Oberleutnant Lothar S., Co-Pilot auf einer C-160 Transall.


Dezember

  • Das Desinfizieren der Hilfsgüter ist eine schweißtreibende Angelegenheit für Stabsunteroffizier René S.

    Der fliegende Desinfektor in Westafrika


    Accra, 05. Dezember 2014 - Am 22. September rief die Verteidigungsministerin Freiwillige auf, sich für den Kampf gegen Ebola in Westafrika zu engagieren. Stabsunteroffizier René S. meldete sich noch am selben Tag. Am nächsten Abend wurde er gefragt, ob er denn wirklich gehen wolle. Und bereits am 25. September stieg er in Dakar aus dem Flugzeug – der fliegende Desinfektor in Westafrika.


  • Zu Beginn lies sich der Sonderbeauftragte Lindner in die Lage vor Ort einweisen

    „Respekt für Helfer“ - Sonderbeauftragte der Bundesregierung in Westafrika“


    Monrovia, 15. Dezember 2014 - Der Sonderbeauftragte der Bundesregierung im Kampf gegen Ebola, Walter Johannes Lindner, macht sich in Westafrika ein eigenes Bild von der Lage und begutachtet den Baufortschritt des Ebola Treatment Centers (ETC). Dieses soll von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis zum 15. Dezember fertiggestellt werden soll.


  • Hilfe auf zwei Rädern – Gemeinsam gegen Ebola


    Accra, 17. Dezember 2014 - In enger Zusammenarbeit haben die Bundesweher und das Technische Hilfswerk (THW) die UNMEER-Mission in Westafrika logistisch unterstützt. So konnten durch Rüdiger John, den deutschen Botschafter in Ghana, 400 Motorräder mit Kühlboxen für Blutproben für die von Ebola betroffenen Ländern übergeben werden.


  • Zwei Helfer im Protective Equipment“

    Deutsches Rotes Kreuz und Bundeswehr trainieren freiwillige Helfer in Monrovia


    Monrovia, 23. Dezember 2014 - Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Bundeswehr bereiten die Eröffnung eines Ebola Treatment Centers (ETC) in Liberia vor. Schnell und zielführend wird nun das für die Einrichtung vor Ort angestellte Personal des Liberianischen Roten Kreuzes im ETC in Monrovia aus- und weitergebildet.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 09.02.15


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.archiv.westafrikaebola.2014.4qt