Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Familienbetreuung > Wo finde ich meine Betreuungseinrichtung? > Bayern > Kümmersbruck > Rendezvous mit Geier, Adler und Falke

Rendezvous mit Geier, Adler und Falke

Kümmersbruck, 21.05.2017.

Es muss schon eine besondere Beziehung sein zwischen Falkner und seinen Vögeln, dass diese immer wieder zurückkommen. „Wir binden sie an uns, indem wir ihnen jeden Tag die Freiheit schenken“, so der Leitspruch der Falknerei. Das FBZ Kümmersbruck hat die Falknerei auf der Rosenburg im Altmühltal besucht.

Der Falkner von der Rosenburg

Falkner
Der Falkner von der RosenburgGrößere Abbildung anzeigen

Was ist das Geheimnis der Falknerei? Warum kommen Wildvögel wieder zurück? „Sie fühlen sich wohl. Wer im Luxus lebt bleibt gerne. Sie betrachten die Burg als ihr Revier, als ihr Zuhause“, so der Falkner.

Fliegen – Der alte Traum der Menschheit

Vogel in der Luft
Der Traum vom FliegenGrößere Abbildung anzeigen

Adler wohin fliegst du? Die Zuschauer fliegen in Gedanken mit, während der Adler majestätisch seine Kreise hoch oben am Horizont zieht und sich von der Thermik tragen lässt. „Der Seeadler, ernährt sich hauptsächlich von Fisch, er kann einen bis zu fünf Kilogramm schweren Fisch wegfliegen“, erklärt der Falkner. „Ist seine Beute einmal zu schwer und er ist im Wasser, benutzt er seine Schwingen als Ruder“, so der Vogelflüsterer weiter. Jeder Angler kann da nur den Hut ziehen.

Einflugschneise – Der beste Platz

Einflugschneise
Das kann knapp werdenGrößere Abbildung anzeigen

Hautnah spüren, wie Falke und Milan wieder in ihre Heimat zurückkehren: Weder Mütze noch Toupet ist sicher, so schwungvoll und zum Greifen nah rauschen die Vögel ihrem Falkner entgegen. „Das macht richtig Wind“, so eine Besucherin, bevor sie sich vorsichtshalber duckt um nicht doch noch einen Flügelschlag auf ihrem Kopf zu spüren. „Das war knapp, beinahe hätte der Adler mich erwischt“, so eine Angehörige. Donnernder Applaus ist den Vögeln sicher.

Rosenburg – Die ehemalige Ritterburg

Rosenburg
Rosenburg – die ehemalige Ritterburg mit ihren BesuchernGrößere Abbildung anzeigen

Die Rosenburg wurde von einem Minnesänger Anfang des 12. Jahrhunderts erbaut. Die Kunst mit Greifvögel zu jagen hat hier eine lange Tradition. Ein traumhafter Nachmittag mit vielen Eindrücken und neuen Bekanntschaften geht zu Ende.

Burgkeller Rosenburg – Das Wirtshaus

Burgkeller
Burgkeller Rosenburg – Das Wirtshaus Größere Abbildung anzeigen

Danke an den Wirt für die guten Speisen. Ob Edelhirsch oder Dinkelspätzle, es hat alles hervorragend geschmeckt. Beim anschließenden Kaffeetrinken beantwortet der Leiter des Familienbetreuungszentrums, Oberstabsfeldwebel Andreas Cebulla, alle Fragen rund um die Bundeswehr, genau wie schon am Vormittag bei der Fahrt nach Riedenburg im Bus. Der Leiter verkürzt die Busfahrt mit seinem informativen Vortrag rund um die Bundeswehr. Selbst als amerikanische Verbündete mit ihren vielen Einsatzfahrzeugen zufällig vornewegfahren, lässt sich der Oberstabsfeldwebel nicht aus dem Konzept bringen. Er informiert weiter über die Einsätze in Mali und Afghanistan. Die Teilnehmer unserer Reise finden: „Die haben wohl extra für uns eine Fahrzeugschau organisiert“, „das sind wohl die Fahrzeuge, die auch in Mali im Einsatz sind“!

„Danke für die schönen Stunden jenseits des Alltags und auf ein baldiges Wiedersehen“, verabschiedeten sich die Gäste mit der Gewissheit, dass sie auch zum Tag der Bundeswehr in Weiden wiederkommen.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.12.17 | Autor: Familienbetreuungszentrum Kümmersbruck


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.familienbetreuung.fbo.bay.kuemmersb&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CANRB3C416DIBR