Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Familienbetreuung > Wo finde ich meine Betreuungseinrichtung? > Bayern > Veitshöchheim > Abenteuer in der „Schwäbischen Toskana“

Abenteuer in der „Schwäbischen Toskana“

Veitshöchheim, 15.06.2017.

Verwunschen wirkende Täler, sanfte Hügel, Weinberge, See und Wälder. Kein Wunder, dass man diesen Landstrich in Baden-Württemberg auch die „Schwäbische Toskana“ nennt. Eltern und Kinder verbrachten dort mit dem Familienbetreuungszentrum Veitshöchheim das diesjährige Familienwochenende. Die zwischen Heilbronn und Schwäbisch Hall gelegene Landschaft bietet Abenteuer wie auch Erholung.

Der Breitenauer Stau- und Badesee unweit der Stadt Löwenstein ist ein perfektes Erholungsgebiet. Segeln, Surfen, Baden, Rudern oder Stand-Up-Paddeling bringt die Aktiven auf und ins Wasser. Strand und Liegewiesen laden zum Verweilen und Auspannen ein. Die Terrasse des Seerestaurants lockt mit Snacks und kalten Getränken.

Sensationelle Show
Volle Zuschauerränge bei der FütterungGrößere Abbildung anzeigen

Der Ausflug in den Stuttgarter Zoo „Wilhelma“ war eine besondere Attraktion am Familienwochenende. Seine Kombination aus Zoo, botanischem Garten und historischem Park ist einzigartig. Die Vielfalt der gezeigten Tiere ebenso. Tiger und Bären sowie das Panzernashorn Sani mit seinem Jungtier begeisterten die Kinder besonders. Für Dschungelatmosphäre sorgt im Amazonienhaus das Tosen eines Wasserfalls und die Rufe freifliegender Vögel. Vogelfreunde konnten sich unter anderem in einer großen Freiflugvoliere an bunten, langbeinigen und auch „schrägen“ Vögeln satt sehen. In den historischen Gewächshäusern gibt es wertvolle botanische Sammlungen zu bestaunen. Trotz der warmen Jahreszeit genossen die Familien den wunderschön angelegten Park von seinen schönsten Seiten.

Gleich hören Sie eine Gruselgeschichte
Fackelwanderung in den WeinbergenGrößere Abbildung anzeigen

Die Kinder wurden von Annabell und Elfriede liebevoll und umfassend betreut. Fantasie statt Animation und Selbermachen statt Konsumieren waren dabei die Leitgedanken. Die kleinen Abenteurer hatten die Möglichkeit, das mystische Tal und die Weinberge bei einer Fackelwanderung intensiv zu erleben. Wieder am Ausgangspunkt angekommen, sorgte eine spannende Gruselgeschichte für Gänsehaut – ein Spaß für Groß und Klein! Beim Wettkegeln umringten die eifrigen Teilnehmer die Bahn und waren bis spät in den Abend begeistert dabei.

Beim zünftigen Grillabend mit Lagerfeuer ließen sich alle die Brotzeit schmecken und genossen den geselligen Abend. Zum Abschluss feierte man gemeinsam den Familiengottesdienst mit Militärpfarrer Müller - ein positiver Impuls bevor es auf die Heimreise ging.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.12.17 | Autor: 


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.familienbetreuung.fbo.bay.veitshoechh&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAP5GUN866DIBR