Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Familienbetreuung > Wo finde ich meine Betreuungseinrichtung? > Brandenburg > Storkow > Überstunden für den „Heiligen Nikolaus“!
 

Überstunden für den „Heiligen Nikolaus“!

Storkow, 09.12.2017, FBZ Storkow.

Konzert, festliches Mittagessen, Aktivitäten für Kinder und eine gemütliche Kaffeerunde - in einem vorweihnachtlichen Rahmen gestaltete am 09. Dezember 2017 das Familienbetreuungszentrum (FBZ) Storkow in der Kurmark-Kaserne die Informations- und Betreuungsveranstaltung. Unter den Gästen nahm am Nachmittag auch der „Heilige Nikolaus“ Platz.

Bei den Feldjägern (Quelle: Bundeswehr/Peter Hoppe)Größere Abbildung anzeigen

Viel Arbeit mit den braven Kindern hatte der „Heilige Nikolaus“ am 09. Dezember 2017 nicht. Bei der Informations- und Betreuungsveranstaltung des Familienbetreuungszentrums (FBZ) Storkow warteten 25 Kinder, nach einem erlebnisreichen Tag, auf den Mann mit dem roten Mantel mit den kleinen Geschenken, die er überreichte. Angelique schrieb am Ende des Tages in das Gästebuch: „Ich finde es hier wunderschön. Alles ist perfekt. Für Kinder gibt es extra was. Das ist toll. Danke, ich komme gern wieder.“

Kennenlernen unter dem Schwungtuch (Quelle: Bundeswehr/Peter Hoppe)Größere Abbildung anzeigen

Der Tag hatte für die Kinder mit Aktivitäten in der Sporthalle der Kurmark-Kaserne begonnen. Die Kommandeurin des Informationstechnikbataillons 381, Frau Oberstleutnant Anastasia Biefang, begrüßte an diesem Tag die Eltern und Großeltern. Bei dem folgenden Vortrag des Leiters des FBZ Storkow, Oberstabsfeldwebel Markus Kiedels, konnten sich die mehr als 45 Anwesenden umfassend zur Lage in den Einsatzgebieten informieren. Den Informationsteil der Veranstaltung beendete Dekan Otto Adomat. Mit persönlichen Eindrücken von seiner Einsatznachbereitungskur warb er für die vielen Angebote an zurückgekehrte Soldatinnen und Soldaten. Zu Wenige nutzen aus seiner Sicht die Möglichkeiten zur aktiven Erholung von den einsatzbedingten Strapazen.

Nachdem sich die Kinder in der Sporthalle ausgetobt hatten, bastelten die meisten ein kleines Geschenk für Mama oder Papa. Ein Bild unter dem Weihnachtsbaum im selbstgestalteten Bilderrahmen war der „Renner“.

Zum Mittagessen in der Truppenküche waren dann wieder alle vereint. Mit Gänsekeule, Rotkohl und Klößen stand ein echtes Festtagsessen auf der Speisekarte.

Suchen auf Kommando! (Quelle: Bundeswehr/Peter Hoppe)Größere Abbildung anzeigen

Der Verdauungsspaziergang führte die Gäste zur Ausbildungs- und Zwingeranlage für die Hunde der 7. Kompanie des Feldjägerregimentes 1. Aufgewärmt von Kinderpunsch und Glühwein verfolgten alle die kleine Vorführung, der Möglichkeiten Hunde im Feldjägerdienst einzusetzen. Die Vierbeiner unterstützen die Feldjäger bei ihrer Aufgabenerfüllung als Spür-, Such- und Schutzhund. Die weit gefächerten Aufgaben bestimmen die Bandbreite der Ausbildung der Hunde

Kinder der Musikschule Liebsch singen gemeinsam mit Kindern von Soldatinnen und Soldaten im Einsatz (Quelle: Bundeswehr/Peter Hoppe)Größere Abbildung anzeigen

Etwas später in den Räumen des FBZ warteten die Mädchen und Jungs der Musikschule Liebsch aus Bad Saarow auf die Gäste. Sie zeigten ein kurzes Programm mit Weihnachtsliedern und selbst geschriebenen Songs. Als Abschluss sangen die Musikschüler gemeinsam mit allen Kindern ein Weihnachtslied. So auf die kommende Weihnachtszeit eingestimmt, lud Oberstabsfeldwebel Markus Kiedels alle Anwesenden in das festlich geschmückte Café ein. Bei Kaffee und Kuchen wurde angeregt geplaudert. Militärpfarrer Dekan Otto Adomat ergriff noch einmal das Wort und berichtete über die Geschichte des heiligen Nikolaus.

Keine Angst vorm roten Mann (Quelle: Bundeswehr/Peter Hoppe)Größere Abbildung anzeigen

Schwere Schritte auf dem Gang kündigten den Besuch des Mannes in dem roten Mantel an. Nach einem kurzen Gedicht oder mit einem gut gemeinten Satz überreichte er jedem Kind ein Geschenk.

Die anwesenden ehrenamtlichen Mitarbeiter des FBZ Storkow wurden ebenfalls mit kleinen Aufmerksamkeiten bedacht, mussten sich diese aber schwerer als die Kinder „erarbeiten“.
Mit Weihnachtsgrüßen, die über Radio Andernach an die Angehörigen in den Einsatzländern geschickt wurden, nahm der Tag im FBZ Storkow sein Ende.

Familie P. schrieb ins Gästebuch: „Vielen herzlichen Dank für diesen schönen vorweihnachtlichen Familientag. Es war ganz toll organisiert. Schöne Weihnachten!“

Bilder


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 15.02.18 | Autor: FBZ Storkow


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.familienbetreuung.fbo.brb.storkow&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAVZCKK577DIBR