Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Familienbetreuung > Wo finde ich meine Betreuungseinrichtung? > Nordrhein-Westfalen > Wesel > Wunder der Natur“ – mit dem FBZ Wesel rund um den Globus

„Wunder der Natur“ – mit dem FBZ Wesel rund um den Globus

Wesel, 14.10.2017.

Zum 14.10.2017 lud das Familienbetreuungszentrum Wesel (FBZ) Angehörige von Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz zur Informations- und Betreuungsveranstaltung ein. Vor Ort wurden die Angehörigen über die aktuelle Lage in den Einsatzgebieten informiert.

Willkommen im FBZ

Am frühen Vormittag begrüßten der Leiter des FBZ, Oberstabsfeldwebel
Jürgen Mulsow, sowie Oberstabsfeldwebel der Resereve Peter Hendriok und die zivilen Arbeitnehmer Christa Henkel und Michael Otten, die Teilnehmer in den Räumen des FBZ in der Schill- Kaserne Wesel.

Zu Beginn gab Oberstabsfeldwebel Mulsow den Angehörigen einen kurzen Einblick in den geplanten Verlauf der Veranstaltung. Nach einer Tasse Kaffee startete, bei herrlichem Spätsommerwetter, die Busfahrt in das 40 km entfernte Oberhausen zum Gasometer.

Dort angekommen, ging es für die Angehörigen in kleinen Gruppen auf Entdeckungstour durch die Ausstellung „Wunder der Natur“ im Gasometer. Mehr als eine Million Besucher haben diese Ausstellung seit 2016 bereits besucht. Sie entstand in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Bilder von bedeutenden Filmemachern und Naturfotografen führten die Besucher in die Lebenswelten der Tiefsee, Korallenriffe, der Wüsten und der Wälder unseres Planeten Erde.

Die Erde zum Greifen nahGrößere Abbildung anzeigen

Den Höhepunkt der Ausstellung stellt in dem 100 Meter hohen Innenraum eine monumentale Skulptur unserer Erde dar. Auf die 20 Meter große Skulptur werden hochaufgelöste bewegte Satellitenbilder projiziert. Somit wird den Besuchern ein Blick auf die Erde vermittelt, den sonst nur Astronauten haben.

Ebenso bot sich den Besuchern von der Aussichtsplattform des Gasometers, in 118 Metern Höhe, ein beeindruckender Rundblick über das Ruhrgebiet bis hin zum Niederrhein.

Ausblick auf den Niederrhein vom Gasometer OberhausenGrößere Abbildung anzeigen

Im Anschluss an den Besuch der Ausstellung nutzten die Teilnehmer die Zeit zu einem Spaziergang durch das Tiergehege am nahegelegenen Schloss Oberhausen. Die kleinen Besucher waren ganz begeistert und die Erwachsenen wunderten sich über die Vielfalt der Tierarten, die in diesem „kleinen Zoo“ leben.


Tiere im „Kaisergarten“ Schloss OberhausenGrößere Abbildung anzeigen

Gegen Nachmittag trafen sich dann alle Teilnehmer im „Ökumenischen Kirchenzentrum“ am CentrO- Oberhausen. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen informierte Oberstabsfeldwebel Jürgen Mulsow über die aktuelle Lage in den Einsatzgebieten und stand für Fragen und Anregungen, seitens der Angehörigen, zur Verfügung. Die Kinderbetreuung an diesem Tag wurde von zwei anwesenden Erzieherinnen übernommen.

Rückkehr zum FBZ am späten Nachmittag

Am späten Nachmittag setzte sich dann der Bus Richtung Wesel in Bewegung. Für alle war es ein gelungener und eindrucksvoller Tag.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.12.17 | Autor: FBZ Wesel


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.familienbetreuung.fbo.nrw.rheine&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CATQCE7092DIBR