Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Familienbetreuung > Wo finde ich meine Betreuungseinrichtung? > Rheinland-Pfalz > Zweibrücken > Das Fallschirmjägerregiment 26 lud zur Auftaktveranstaltung ein.

Das Fallschirmjägerregiment 26 lud zur Auftaktveranstaltung ein.

Zweibrücken, 12.11.2017.

Am 12. November 2017 lud das FschJgRgt 26 Angehörige der Soldaten vor Einsatzbeginn zur Auftaktveranstaltung in das Offizierheim (OHG) der Niederauerbachkaserne Zweibrücken ein. Die Veranstaltung wurde durch das psychosoziale Netzwerk (PSN), das Familienbetreuungszentrum (FBZ) Saarlouis und die Familienbetreuungsstelle (FBSt) Zweibrücken tatkräftig unterstützt. Dies war zugleich die erste Veranstaltung der neu aufgestellten FBSt Zweibrücken.

Das psychosoziale Netzwerk steht immer zusammen (Quelle: Bundeswehr/Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Die Eröffnung der Veranstaltung vollzog der Kommandeur des FschJgRgt 26, Oberst Steinhaus und übergab im Anschluss das Wort an Stabsfeldwebel Maas, stellvertretender Leiter Familienbetreuungszentrum (FBZ) Saarlouis. Dieser stellte in einem Kurzvortrag dar, was die Bundeswehrbetreuungsorganisation für die Angehörigen vor, während und nach dem Einsatz leisten kann.  Des Weiteren wurde das „psychosoziale Netzwerk“ (PSN) aus den Standorten Zweibrücken und Saarlouis vorgestellt. Hierzu gehören der Sozialdienst, die Militärseelsorge, die Truppenpsychologie und auch die Truppenärzte.

Die Rettungskette im Einsatz wird den Gästen dargestellt (Quelle: Bundeswehr/AN’in Eckert)Größere Abbildung anzeigen

Nach der Vorstellungsrunde folgte der Vortrag des Truppenpsychologen Herrn Motsch zum Thema „Kommunikation im Einsatz“, in diesem stellte er klar, wie wichtig die Kommunikation zwischen den Angehörigen zu Hause und den Soldaten im jeweiligen Einsatzland ist.

Um auch die Wichtigkeit des Rechts- und Versicherungsschutzes während eines Einsatzes zu vermitteln, trug Stabshauptmann a.D. Sippmann vom Bundeswehrverband vor. Nach diesem ersten Informationsteil ging es zum gemeinsamen Mittagessen in die dortige Truppenküche. Gut gestärkt, zurück in der OHG, erläuterte Oberfeldarzt Hawel die Rettungskette im Einsatzland.

Liebevolle Kinderbetreuung durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen (Quelle: Bundeswehr/AN’in Eckert )Größere Abbildung anzeigen

Zum gemütlichen Ausklang bei Kaffee und Kuchen, konnten noch offene Fragen in Einzelgesprächen beantwortet werden.

Ein besonderer Dank geht an die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des FBZ Saarlouis, die über den gesamten Tag die Kinderbetreuung übernahmen. Des Weiteren danken wir dem Bundeswehrsozialwerk (BwSw) für die großzügige finanzielle Unterstützung.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.01.18 | Autor: Stefanie Eckert, AN’in FBZ Saarlouis


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.familienbetreuung.fbo.rhpf.zweibruecken&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB174000000001%7CAVACKX004DIBR