Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Familienbetreuung > Service / Ratschläge / FAQ`s > Antworten auf häufig gestellte Fragen 

FAQ - Antworten auf häufig gestellte Fragen

Hier beantworten wir Fragen, wie sie häufig an das Leit-Familienbetreuungszentrum gestellt werden.

Was leistet die Familienbetreuung der Bundeswehr?

Familien und Angehörige der Soldatinnen und Soldaten sind während deren dienstlich bedingter Abwesenheit intensiv zu betreuen. Gerade bei langer und wiederholter Abwesenheit ist es wichtig, dass geeignete Ansprechpartner in räumlicher Nähe zur Verfügung stehen, die zuhören, beraten und helfen können. Daher ist, zur Erhaltung der Einsatzbereitschaft und Motivation unserer Soldatinnen und Soldaten im Einsatz, eine professionelle und kompetente Beratung der Familien zwingend erforderlich.

nach oben

Kann diese Betreuung jeder in Anspruch nehmen?

Im Rahmen des Netzwerkes der Hilfe kann diese Betreuung in der Regel jeder in Anspruch nehmen, sofern er bzw. sie bei der Bundeswehr ist.

nach oben

Wie wähle ich mein Familienbetreuungszentrum / meine Familienbetreuungsstelle?

Die Bundeswehr bietet den Bundeswehrangehörigen an, Personen zu benennen, die in besonderen Fällen (z.B. schwere Erkrankung der / des Bundeswehrangehörigen oder in Unglücksfällen), schnell und umfänglich informiert werden.
Unabhängig von einer Unterrichtung in besonderen Fällen, informiert die Bundeswehr von Zeit zu Zeit oder in besonderen Situationen über allgemeine Geschehnisse in den Einsatzgebieten bzw. lädt zu Informationsveranstaltungen ein.
Gemeinsam mit der / dem Bundeswehrangehörigen entscheidet die benannte Person, welches Familienbetreuungszentrum / welche Familienbetreuungsstelle die einsatzbegleitende Betreuung durchführen soll.

nach oben

Wie werde ich von meinem Familienbetreuungszentrum / meiner Familienbetreuungsstelle informiert?

Sie werden von Ihrem Familienbetreuungszentrum / Ihrer Familienbetreuungsstelle angeschrieben (sofern Sie im Personalerfassungsbogen Auslandseinsatz unter „nahestehende Personen / weitere Personen“ angegeben worden sind) und zu einer Informationsveranstaltung des zuständigen Familienbetreuungszentrum / Familienbetreuungsstelle in Ihrer Nähe eingeladen. So können wir Sie kennen lernen und Ihnen die Hilfe zukommen lassen, die Sie vielleicht einmal benötigen werden. Sollte sich Ihr Familienbetreuungszentrum / Ihre Familienbetreuungsstelle noch nicht mit Ihnen in Verbindung gesetzt haben, rufen Sie einfach an. Es ist wichtig, dass auch Sie den Kontakt suchen!

nach oben

Ist das Familienbetreuungszentrum rund um die Uhr erreichbar?

Das Familienbetreuungszentrum ist Ihre Ansprechstelle bei Fragen und Problemen aller Art. An sieben Tagen in der Woche – rund um die Uhr – ist das hauptamtliche Personal der Familienbetreuungszentren für Sie persönlich erreichbar.

nach oben

Ist die Familienbetreuungsstelle rund um die Uhr erreichbar?

Die Familienbetreuungsstellen (FBSt) hingegen sind „ nur “ während der Dienstzeit für Sie persönlich erreichbar. Die Familienbetreuungsstellen werden durch Personal betrieben, dass diese Funktion in einem Nebenamt wahrnimmt und daher sinddie FBSt nur für die Dauer, der in den Einsatz entsendeten Truppenteile, eingerichtet.

nach oben

Wie wird meine Familie betreut, wenn ich im Auslandseinsatz bin?

Sofern Sie die Angehörigen im Personalerfassungsbogen angegeben haben und diese Daten dem Familienbetreuungszentrum / der Familienbetreuungsstelle vorliegen, werden Ihre Angehörigen schriftlich von dem zuständigen Familienbetreuungszentrum / Familienbetreuungsstelle zu einer ersten Informationsveranstaltung eingeladen. Die Betreuung Ihrer Angehörigen ist für die Dauer des Einsatzes angesetzt. " Auch Sie können etwas tun!" Durch das miteinander Reden, den ständigen Austausch von Erfahrungen, Miterleben und Mitgestalten von gemeinsamen Aktivitäten und Aktionen lernt man mehr über sich und andere und erleichtert sich gegenseitig die Bewältigung der Trennung, wie z.B. bei:

· Informationsveranstaltungen
· Kinderbetreuungsmaßnahmen
· Kaffeenachmittage
· Grillfeste
· Gesprächsrunden
· Familienrüstzeiten.

nach oben

Welche Möglichkeiten gibt es, den Partner im Auslandseinsatz zu erreichen?

Durch das Feldpostverfahren gibt die Bundeswehr Ihnen die Möglichkeit durch Briefe / Pakete den Kontakt zu Ihren Lieben aufrecht zu erhalten. Hierzu beachten Sie bitte die Merkblätter der Feldpostversorgung der jeweiligen Einsatzgebiete. Des weiteren haben Sie ebenso die Möglichkeit verschiedene Telekommunikationsverfahren zu nutzen. Diese sind abhängig von den jeweiligen Einsatzgebieten. Auch hierzu beachten Sie die Information über die Möglichkeit zur privaten Telekommunikation im Einsatz in den landeskundlichen Ergänzungen.

nach oben

Wie erfahre ich davon, wenn meinem Partner / meiner Partnerin im Auslandseinsatz etwas passiert?

Sobald Ihrem Partner / Ihrer Partnerin etwas im Einsatz passieren sollte, werden Sie darüber schnellstmöglich in Kenntnis gesetzt. In der Regel wird dies der Disziplinarvorgesetzte des Truppenteils Ihres Partners / Ihrer Partnerin vollziehen. Dies wird in jedem Fall mündlich und persönlich erfolgen.

nach oben

Was ist "Karl, der Bärenreporter im Einsatz" ? Wo erhält man den "Karl, der Bärenreporter im Einsatz" und für welchen Personenkreis ist dieser bestimmt?

„Karl, der Bärenreporter im Einsatz“ ist ein Buch für Kinder von Soldatinnen und Soldaten, die in den Einsatz verlegen müssen. Dieser Personenkreis erhält das Buch kostenfrei über die Familienbetreuungsorganisation der Bundeswehr. Für alle anderen Interessierten ermöglicht die LHD (ehemalige Kleiderkasse der Bundeswehr) den Erwerb in ihren Verkaufsräumen oder per Versand. Der Preis des Buches im Zeitschriftenformat liegt bei 3,- Euro.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 17.01.18


http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.familienbetreuung.service_fbo.faq_fbo