Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Einsätze > Jemen (UNMHA) 

Einsatz der Bundeswehr bei UNMHA

Die Vereinten Nationen verabschiedeten am 16. Januar 2019 einstimmig die Sicherheitsratsresolution 2452 (2019), um die Ausführung des in Schweden getroffenen Abkommens zu unterstützen. Die Mission der Vereinten Nationen zur Unterstützung des Abkommens zu Hodeidah in Jemen (UNMHA) ist zunächst auf sechs Monate begrenzt.
 
Der Einsatz bei UNMHA

Aktuelle Artikel

  • Das Heck eines Schiffes ist zu sehen. Im Vordergrund stehen zwei weiße Geländefahrzeuge der VN sowie zwei Personen.

    UNMHA: Ein Marineoffizier im Jemen

    Als einziger deutscher Soldat, leistet Fregattenkapitän Sebastian H. seinen Dienst in Jemen. Er unterstützt die politische VN-Mission als Leiter für Auswertung. Auftrag der Mission ist es, den Waffenstillstand in der Hafenstadt Hudayda und ihrem Umland zu überwachen. Die eingesetzten VN-Beobachter sind dafür vor Ort auf einem Schiff untergebracht. Da es eine politische Mission ist, wird der Dienst in ziviler Kleidung und unbewaffnet verrichtet.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 19.08.2019


https://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.unmha